Schlagzeug sound aufbessern!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde Dir vorschlagen Aussendämpfer zu benutzen. Das sind an den Trommelrand klickbar und in der Höhe verstellbar. Die berühren gar nicht das Fell sondern schweben sanft über dem Fell. Nur wenn du auf das Fell schlägst und das Fell ausschwingt berühren sie das Fell und dann dämpfen sie etwas, was Du natürlich schön einstellen kannst mit der Höhenverstellung. Dieses Dämpfen ist ein heikles Thema für sich genau wie das Stimmen. Zunächst muß die Trommel sauber gestimmt sein bis sie möglichst viel Sustain (Nachklingen) hat. Anschließend geht man hin und dämpft sie wieder ab, was ja eigentlich paradox erscheint. Aber nur so bekommt man irgendwann seinen Dream-Drum-Sound hin... :)

Gute Felle raufpacken wirkt oft schonmal Wunder und ist erstmal billiger als neue Kessel zu kaufen.

Dann solltest du die Trommeln nach deinen Vorstellungen stimmen, also für einen gleichmäßigen Klang und die richtige Tonhöhe sorgen. Zum Dämpfen empfehle ich Moongels oder etwa Panzertape ganz am Rand. Mit Dämpfungsringen und Taschentüchern erstickt man die Trommeln regelrecht.

Bei den Becken kann man nichts machen, entweder passen die oder sie passen nicht. Als gute, aber nicht allzu teure Serie empfehle ich gerne die Alphas von Paiste.

Wie du schon sagst, gute Becken sind sehr wichtig. Was hast du denn zur Zeit für welche?

Außerdem können bessere Felle den Sound sehr stark verbessern, hast du noch die Werksfelle drauf? Wenn ja, solltest du dich da auf jeden Fall mal nach neuen umsehen, welche du nimmst ist Geschmackssache, ich weiß ja nicht, was für einen Sound du haben willst... Ich habe zur Zeit z.B. auf den Toms Evans EC2 drauf (vorher Remo Ambassador, Remo Emperor, Evans G2 und Aquarian Response II) und bin von denen einfach nur begeistert. Auf der Bassdrum habe ich ein Remo Powerstroke III (vorher Evans EMAD) und auf der Snare ein Remo Ambassador X, aber wie gesagt, das ist Geschmackssache.

Außerdem solltest du dich damit beschäftigen, wie man ein Schlagzeug 'richtig' stimmt, damit kann man sehr viel beim Klang rausholen. Anleitungen gibt es im Internet oder in Buchform (such vielleicht mal nach 'Drum tuning bible').

Wenn die einzelnen Toms und/oder Bassdrum für deinen Geschmack zu viele Obertöne haben bzw zu lange nachklingen, kannst du sie auch dämpfen. Also eine Decke in die Bassdrum und auf Toms und Snare entweder Dämpfringe (kann man sich auch selbst aus alten Fellen ausschneiden oder für wenig Geld kaufen), Moongel oder zur Not auch Gaffa und Taschentücher (wobei letzteres schon sehr extrem dämpft^^).

Ja die becken und die felle sind noch die werksteile

0
@theRocker

Oh, na dann ist da natürlich noch starkes Verbesserungspotenzial :)

Wie viel Geld willst du denn ausgeben? Wenn du nur sehr knapp bei Kasse bist, solltest du dir unbedingt mal die Aja- oder Rockbeat-Serie von Zultan anschauen: http://www.thomann.de/de/zultan_aja_standard_cymbal_bundle.htm oder thomann.de/de/zultanrockbeat_beckensatz.htm

Und wie gesagt, Felle sind natürlich auch Geschmackssache... Wenn deine Kessel sehr lange nachklingen (und dir das nicht gefällt), bist du aber mit doppellagigen und/oder gedämpften Fellen in der Regel besser dran als mit einlagigen.

0

Du solltest dir am besten neue Felle zu legen. Da du ne Doppelfußmaschiene verwendest schätze ich mal das du in eher härteren Gangarten heimisch bist bzw. sein willst. Daher würde ich über Doppellagige-Felle nachdenken, die halten länger, haben einen tieferen Sound und ich fand es auch einfacher zu stimmen.

auf jedenfall neue Felle die bringen nochmal nen komplett neuen sound.

Mach auf die Felle einfach einfach etwas stärkeres Klebeband, dann werden die Felle was gedämpft und der Sound klingt besser :D Dann sparst du dir auch die Felle :)

mfg drummeX

Was möchtest Du wissen?