Schlagzeug ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi! Ganz grundsätzlich würde ich jedem raten, auf einem akustischen Set zu spielen und insbesondere zu lernen - das Drumming ist damit deutlich anders (Wege, Rebound, Klang, Feeling) als auf einem eDrum - insbesondere im Vergleich zu ganz billigen e-Sets. Des weiteren empfehle ich Dir gerade am Anfang mit einem Lehrer, einer Musikschule oder jemandem der Schlagzeug spielt zu arbeiten - ich spreche da absolut aus sehr frustrierenden Erfahrungen heraus - Selbstbeibringen ohne jegliche Ahnung geht bei den meisten in die Hosen und kostet viel Mühe, das zu beheben.

Aber zu Deiner Frage: ich hatte und habe nach wie vor nicht die Möglichkeit außer einmal die Woche bei der Probe mit dem Akustikset zu üben. Am Anfang war das noch okay, aber inzwischen nehme ich schon einige Zeit Unterricht und möchte natürlich meinen Lernstoff auch üben und für die Gigs mit der Band muss ich auch was tun. Daher habe ich mir schon vor längerer Zeit ein eDrum angeschafft und kann Dir sagen, das ist auf jeden Fall besser als nichts. Allerdings solltest Du dann kein zu billiges kaufen. Ich vergleiche mal: ein gutes akustisches Einsteigerset mit Becken (z.B. Smartforce von Sonor) kostet in Richtung 700 Euro. Ein gutes Einsteiger eDrum mit halbwegs realitätsnahem Spielverhalten fängt da auch an - preislich z.B. für Alesis, Yamaha, Roland kannst Du da 700 - 1500 Euro ansetzen. Alles darunter ist mit Abstrichen zu sehen, unter 400 Euro nur noch "Spielzeug".

Ansonsten bietet das eDrum allerdings nen Haufen zusätzlicher Möglichkeiten, die Du beim akustischen Set auf Grund der Lautstärke erstmal gar nicht oder nur mit zusätzlicher Hardware hast: Du kannst mit Kopfhörer spielen und Deine Musik über z.B. mp3-Player zusteuern. Die Steuergeräte haben Klicks zum Taktangeben, Play-Along-Songs (= Stücke ohne Drums zum Mitspielen) und Groove-watcher-Funktionen. Platzbedarf ist allerdings nicht zu unterschätzen, Du musst ja auch dransitzen können und das Rack nimmt auch seinen Raum ein - dennoch ist es natürlich schon etwas kleiner als das aDrum.

Zusammenfassend: das eDrum kann auf jeden Fall zum Anfangen und zum Lernen eingesetzt werden und es bietet neben dem unschlagbaren Vorteil der "Mietwohnungstauglichkeit" auch einige Features, die den Spaß beim Üben deutlich erhöhen. Du solltest aber trotzdem sehen, dass Du auch regelmässig an einem akustischen Set übst, damit Du Dich auch daran gewöhnst - gerade, wenn Du vielleicht mal irgendwann in einer Band spielen möchtest.

In diesem Sinne hoffe ich, Dich mit dem langen Text nicht gelangweilt zu haben. Hau rein und Gruß Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spiele seit 8 Jahren Schlagzeug, das ersten 1 Jahr in der Musikschule nur auf der kleinen Trommel. Da lernte ich gleich Wirbel, Rudiments und eben so etwas. Also ich weiß nicht ob es immer so ist aber eigentlich fängt man nicht gleich mit nem ganzen Set an, kann aber sein. Ein Kumpel von mir hat Edrums und findet diese nach Jahren plötzlich lahm. Das Gefühl eines echten Schlagzeugs fehle ihm. Also nur wegen Platzmangel würde ich mir jetzt nicht so n Teil kaufen. Außerdem kann man normalerweise in einer Musikschule wenn der Raum frei ist darin üben, wenn man das ausmacht. Aber das geht wahrscheinlich auch nicht jeden Tag. Ich selbst hatte immer ein Problem mit den Nachbarn als Ich klein war und anfing zu üben. Da ist man wieder im Vorteil mit dem elektrischem Schlagzeug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe mir die anderen Antworten nicht, alle durchgelesen, also kann es sein, dass ich etwas doppelt schreibe.
Grundsätzlich gibt es da drei Möglichkeiten
1. Mit der Musikschule absprechen, und dort üben
2. "Proberaum" o.ä. organisieren und dort üben
3. Kleine anfangen, also zunächst mit einer snare
Dann Bassdrun und HiHat und so weit, das baut sich dann so auf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es gibt kleinere und auch elektronische. Generell hängt die Größe stark von der Anzahl der drums ab. Startermodelle ohne viel Zubehör brauchen normalerweise kaum Platz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

EDrums sind definitiv eine Alternative für zu Hause (die Nachbarn werden es dir danken ;D). Wenn man Schlagzeug spielt wird man aber irgendwann nicht drum herum kommen sich ein "normales" zu besorgen und auch irgendwie hin zu stellen.

Beide sind aber nicht gerade günstig und ich würde dir raten dich bei einer Musikschule anzumelden. Da bekommst du das Schlagzeug gestellt und zu Hause könntest du dann mit den EDrums üben und auch spielen.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich besitze selber ein edrum

mein erstes war billig ca 300 euro von Millennium

davon rate ich ab, um die absoluten basics zu üben ja

aber produktiv damit spielen ist nicht möglich.

in einigen instrumenten läden kann man edrum an spielen,

sehr gut sind die von roland aber auch teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?