Schlagzeug - Tipps zum Beat halten bei höherem Tempo?

1 Antwort

Dann hast du zu lange nicht schnell gespielt. Am besten du fängst wieder langsam an und steigerst dich immer wenn du dich sicher fühlst. Versuche auch wenn du den takt nicht halten kannst einfach viertel zu zählen ich hoffe das hilft dir. Ich hatte das selbe problem mit den füßen und hab dann einfach beide um einiges stärker eingestellt und es ging wieder.

Alles klar, werde ich mal über die nächsten Wochen versuchen. Danke für die Antwort. :)

0

Schnellere Single Strokes - wie üben?

Ich "arbeite" noch viel zu viel bei meinen Single Strokes, obwohl ich eigentlich schon versuche, nur die Finger statt des ganzen Handgelenks zu verwenden. Wenn ich dann aber schneller werde, schaffe ich es irgendwann nicht mehr, abwechselnd schnell genug zu schlagen. So ca. ab Tempo 150 BPM werden meine Single Strokes schlechter, weshalb ich dann meistens stattdessen Double Strokes mache.

Kennt jemand Tipps oder Übungen um die Singles zu verbessern und schneller zu machen (Zieltempo ist erstmal 200 BPM)?

...zur Frage

Problem mit Schlagzeuglehrer?

Guten Abend liebe Community, ich bräuchte mal euren Rat.. Ich spiele seit Dezember letzten Jahres wieder Schlagzeug, weil ich meinen Musikgeschmack änderte (asozialen Prollrap zu Rammstein, Onkelz und die amerikanischen Ikonen, Iron Maiden,Slipknot halt). Früher (da war ich so in der 3./4. Klasse) habe ich bei 0 angefangen und mit 4/4 Takten angefangen und mich langsam gesteigert. Es gab Hausaufgaben, die ich können sollte und der Unterricht baute immer auf die vorherige Stunde auf. Bei meinem jetzigen Lehrer habe ich nicht bei 0 angefangen, da ich ja schon Grundwissen hatte. Meistens hat er irgendwas vorgeschlagen, was ich machen könnte (keine Lieder, sondern Grooves, aber nur, um mir die richtige STockhaltung beizubringen..). Ich soll so wenig Kraftaufwand wie nötig haben. Die Spitze muss immer nach unten zeigen, die Daumen an die Seite und und und.. Dann habe ich gesagt, dass ich Fills lernen möchte und er spielte welche vor. Dann habe ich mir eins ausgesucht und er brachte es mir bei. Das war eigentlich ziemlich cool, ich hatte spaß daran. Zuhause spiele ich immer frei nach Lust und Laune. Übungen und Zählen habe ich nie praktiziert. Warum auch? Ich will spielen, mich befreien und von den Sorgen des Alltags für 20 Minuten mal loslassen und nicht Zählen oder Übungen machen. Dementsprechend ist auch mein Timing. Wenn ich ein Lied begleite (komplett kann ich keins, aber bei vielen Liedern sind es nur Kleinigkeiten (ich weiss nicht, wann ich was spielen muss (wann genau wo) oder was ich überhaupt spielen muss, aber Lieder die ich gar nicht kann, spiele ich auch nicht), bleibe ich im Timing (Rammstein - Haifisch kriege ich hin, bis auf die Fills; Reise Reise bis auf die Fills; als Beispeil am Rande). Nun möchte ich im Unterricht Lieder lernen, momentan bin ich bei Reise Reise von Rammstein. Mein Lehrer brachte mir den Grundgroove bei. Seit 3 Wochen soll ich den dämlichen Grundgroove jetzt spielen, Fills will er mir nicht beibringen (nicht gesagt, aber hat sich rausgeredet). Dann habe ich gefragt, ob wir nicht endlich die Fills machen können..machen wir jetzt. Jetzt soll ich selber raushören, was gespielt wird. Bei Reise Reise jetzt nicht so schwer, aber ich soll das dann alles noch auf die Zählzeiten aufteilen und sagen was bei 1, bei 1 und etc. gespielt wird. Kann er mir nicht einfach zeigen, was ich spielen soll und an welcher Stelle ich vom Grundgroove in das Fill wechseln soll, wann ich ein Becken anspielen soll, sowas halt!? Ich soll dann immer schön zählen. Ich apsse mich dem Lied an, zählen kann ichja eh nicht. Das Tempo stimmt dann aber auch. Warum zur Hölle also so kompliziert?! Kann er mir das nicht einfach beibringen? Mir sagen, wann ich was zu spielen habe und mich das üben lassen, anstatt dass ich da die ganze nervige Arbeit drumherum machen soll, bringt doch eh nix.. Ich möchte in ZUkunft sehr viele Lieder lernen, habe aber keine Lust das alles auf die tour zu machen. Dann kann ich mich auch abmelden und zuhause lernen.. Mfg :/

...zur Frage

Schneller Saxophon spielen / Läufe schneller hinbringen...

Hallo zusammen

Euere Antwort darauf ist sicher mehr üben. Ich habe aber einen lauf, Chromatisch, der so geht. mittleres (gibt beim Altsax kein tieferes) GIS- mittleres D und dann von einem DIS tiefer (eine Oktave tiefer, tiefstes DIS auf dem Altsax) - B. Dieser lauf alles in 1/16 gebunden bei einem Tempo, dass schneller als 120 BPM ist. Ich habe nur diese stelle gestern 1/2 h lang geübt. Dann gibt es Versionen, die ich kann und dann vergesse ich plötzlich das C wieder, dann das H. Ich übe es von langsam bis schnell. Aber so schnell, wie das sein muss, bringe ich nicht hin. Und das ist noch eine der einfachen Übungen, die ich spielen sollte. Ich spiele schon 9 Jahre Saxophon. Ist schnelles spielen Talent oder noch grösserer Fleiss?

Gruss

softwarefan

...zur Frage

Das Schlagzeug und das gute alte Taktgefühl

Hallo Leute,

wie des öfteren fallen meine Texte relativ lang aus (ich entschuldige mich schon mal im Voraus)

Ich habe mir bei einer Versteigerung ein Schlagzeug ergattert. Seit dem ich auf Kindesbeinen stand, wollte ich schon immer ein Schlagzeug haben. Ein paar Jahre zurück spielte ich sogar in einer "Band". Wir hatten sogar einen Auftritt ^^ Abschlussfeier unserer Schule. Nun ja, das damalige Schlagzeug gibt es immer noch, ist jedoch üüüüübel mitgenommen. Deswegen neues.

Frühers spielte ich nach Gefühl, ich hatte überhaupt keine Ahnung von Notenlesen o. ä. Es hat funktioniert, da hat auch die Lautstärke der Gitarre den einen oder anderen Fehler überspielt :P Wie man sich denken kann, spielte ich da keine Stücke wie David Weckl, doch in erster Linie stand der Spaß im Vordergrund :D (den hatten wir auch)

Nun endlich zur Frage, ich bin dabei mir es selber zu erlernen, ich habe dabei die Bücher von Tom Börner zur Hand. Einmal Modern Snare Drum und dann noch die Basics (für 5 Jahre) Super Bücher (naja... eher dicke Hefte) doch habe ich ein fundamentales Problem, ich habe ein echt schweres Problem immer im Takt zu bleiben.

Es fängt schon bei den ersten zwei Übungen an, die eine in Andante die andere in Allegro. Ich werde immer zu schnell oder zu langsam mit der Zeit. Da vor allem Allegro noch ein echtes Problem ist frage ich mich, ob das denn überhaupt das richtige für mich ist. Ich hänge nun schon seit zwei Wochen am Thema "Geschwindigkeit halten" fest. Ich habe noch nicht eimal die Toms usw. mit einbezogen, ich bin im Moment nur an der Snare Drum tätig.

Habt ihr denn vielleicht Tipps o. eine kleine Hilfe? Wie habt ihr das gemacht? Oder lautet auch hier die Devise: Übung macht den Meister? Ich hab nämlich bange, dass ich das nicht hinbekomme. Ich versuche mich auch nicht zu sehr auf das Thema zu verkrampfen, doch habe ich immer das Gefühl nicht im Takt zu sein, sogar dann, wenn ich im Takt bin.

Am schlimmsten ist es für mich wenn im 4-4 Takt die erste Viertelnote gespielt wird, dann kommt ne halbe Note (somit bleibt der dritte Schlag aus) u. weiter gehts mit den Viertelnoten.

Mich nervt nur, dass ich schon seit zwei Wochen auf Seite 24 Hänge, ich komme noch nicht einmal dazu irgendeine Dynamik, in Form von "lauter u. leiser", einzubauen.

Grüße

...zur Frage

Wie entwickelt man ein gutes und abwechslungsreiches Schlagzeugsolo?

Worauf muss man achten, mal abgesehen davon, dass man im Tempo bleiben sollte und nichts spielen sollte, was man sich nicht zutraut. Aber was gibt es für Tricks, die ein Solo abwechslungsreicher machen? Bisher bin ich nicht viel weiter gekommen, als dass ich ein paar Beats aneinander gereiht habe und irgendwelche Fills zwischendurch gespielt habe. Das hört sich zwar zu Beginn nicht schlecht an, aber es wird mit der Zeit sehr eintönig und langweilig. Könnt ihr mir helfen?

Danke schonmal für eure Antworten! MfG, DerMitDenFragen

...zur Frage

Welche Drum-Sticks sind die besten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?