Schlagbohrmaschine nur mit speziellen Bohrern?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es war doch bestimmt ein oder zwei bohrer dabei, ihr müsst natürlich drauf achten welche aufnahme ihr habt, also bohrfutter . schau auf bild die 2 unterschiedlichen

 - (Haushalt, Werkzeug, bohren)  - (Haushalt, Werkzeug, bohren)

Dabei kann man den linken Steinbohrer aber durchaus auch mit einem Standardbohrfutter verwenden, wenn Not am Mann ist. LG

0
@user8743

da gebe ich dir recht, wenn man ihn gut einspannt, jedoch besteht die gefahr das er nach zuviel druck anfängt zu eiern, aber in der not :-)

0
@user8743

Ein Steinbohrer geht nur in einem Standardbohrfutter! Das ist ganz sicher ein Betonbohrer, der gehört da nicht rein. Auch nicht in der Not, weil er das Bohrfutter beschädigen wird.

0

Halterung im Schaft wäre schon sehr wichtig.:)Um Löcher in die Wand zu fabrizieren,sollte euer Baumarkt-Schnäppchen wohl reichen.Aber nicht jedes Gerät hat die richtige Aufnahme.

so richtig geht es nur mit dem speziellem Schaft

In Betonwand bohren - Bohrhammer oder mit Schlag versuchen?

Hallo! Wir haben hier sehr harte Wände und ich überlege gerade, ob ich mich auf eBay nach nem Bohrhammer umgucken soll. Die haben ja schon gesalzene Preise.

Denkt ihr um in Beton zu bohren braucht man definitiv einen Bohrhammer, oder kann ich auch mit der Bohrmaschine und guten Stein / Beton Bohrern rangehen? Meine

Meine Maschine ist eine Bosch Schlagbohrmaschine mit 450 Watt.

Gute Bohrer dafür kaufen, oder ist das rausgeschmissenes Geld bei Beton?

...zur Frage

Wie WhatsApp zum absturz bringen?

Hey Leute, ich möchte gerne wissen, wie man den Chat in WhatsApp zum absturz bringen kann (mit einer speziellen Nachricht). Ich habe davon gehört, und es auch schon in einer Gruppe erlebt und wollte es gerne selber mal mit nem Kumpel probieren .

Grüße gamefreak1a

...zur Frage

Finanziert JobCenter in meinem Fall den Umzug? Die WG belastet mich =(

Hallo,

ich habe ein Problem und hoffe, dass ihr vielleicht gute Ratschläge für mich habt. Es geht um Folgendes:

Ich befinde mich zur Zeit in einer Ausbildung, welche vom JobCenter finanziert wird. Mein Einkommen ist also ALG II (Hartz IV). Ich wohne in einer WG zusammen mit einem Mitbewohner. Das Problem ist, dass ich mit diesem Mitbewohner nicht länger zusammenleben kann. Gründe:

  1. Er lässt seine Freundin seit einem Monat bei ihm wohnen und beide unterhalten sich jeden Tag nachts in der Küche so laut, dass ich fast jeden Tag davon wach werde. Ich muss aufgrund meiner Ausbildung jeden Werktag früh aufstehen und brauche meinen Schlaf. Durch die nächtliche Schlafunterbrechung fühle ich mich den ganzen Tag immer müde, was sich auch auf meine Arbeitsleistung auswirkt. Ich habe meinen Mitbewohner schon 2 Mal darum gebeten, nachts leiser zu reden oder mit seiner Freundin wenigstens in sein Zimmer zu gehen, damit es nicht so laut ist. Aber spätestens am nächsten Tag werde ich nachts wieder von einer zu lauten Unterhaltung wach =(

  2. Ich wurde mittlerweile schon mehrfach von meinem Mitbewohner bedroht, wenn ihm irgendetwas nicht gepasst hat. Vor 2 Wochen war er so sauer, dass er mir mit angsteinflößendem Blick gedroht hat, mich ins Krankenhaus zu bringen. Und das nur, weil seiner Meinung nach die Dusche nicht sauber genug war. Heute morgen fand ich an meiner Zimmertür einen Zettel, auf dem mein Mitbewohner geschrieben hat: "Ich habe dir gesagt, dass die Dusche immer sauber sein soll. Beim nächsten Mal...". Er hat mir diesmal also in schriftlicher Form gedroht. Und in der Dusche fand ich beim Abfluss rote Haare, welche aber nicht mir gehören, sondern seiner Freundin.

  3. Er hat letzten Freitag seine Zimmertür eingetreten, weil seine Freundin den Zimmerschlüssel verloren hat. Zudem weiß ich, dass er mit Drogen dealt. Das geht mich zwar beides nix an, aber trotzdem hinterlässt das bei mir ein ungutes Gefühl.

Aus genannten Gründen möchte ich also unbedingt umziehen, damit ich wieder in Ruhe leben kann. Allerdings kann ich mir die Kosten für einen Möbeltransport nicht leisten, da diese um die 500 Euro teuer sein sollen angeblich. Das JobCenter würde die Umzugskosten nur übernehmen, wenn die genannten Gründe ausreichend für einen Umzug sind. Gründe sind z.B., wenn es in der Wohnung schimmelt, man die Kündigung bekam oder wenn man Familienzuwachs bekommt und die Wohnung zu klein wird. Diese Gründe treffen bei mir nicht zu. Ich weiß auch nicht, ob das JobCenter meine Gründe akzeptieren würde. Einen Umzug könnte ich mir ohne Hilfe nicht leisten, allerdings belastet mich das Zusammenleben mit meinem Mitbewohner und seiner Freundin sehr. Ich möchte endlich eine 1-Zimmer-Wohnung haben, in der ich meine Ruhe habe. Meint ihr, das JobCenter würde die von mir genannten Gründe akzeptieren und mir somit einen Umzug finanzieren? Falls nicht, habt ihr sonst irgendwelche Tipps, wie ich möglichst kostengünstig umziehen kann? Transportkosten in Höhe von rund 500€ sind zu viel.

...zur Frage

Warum spüre ich so eine Leere in mir. Bin ich depressiv und was kann ich machen dagegen?

Seit meiner Kindheit mache ich mir oft mal Gedanken wie es wäre wenn ich schon Tod bin. Das alles leichter ist und als Kind war ich auch manchmal kurz davor mich umzubringen.

Die Probleme meiner Eltern und das mein Vater mich schlug und in eine Psychiatrie bringen wollte, haben mich nur noch mehr heruntergezogen. Ich wurde in der Schule gemobbt weil ich anders war.

Nun ist dieses Gefühl zwar etwas einfacher geworden, meine Eltern sind auch nicht mehr zusammen und zu meinem Vater habe ich nur bedingten Kontakt.

Seit zwei Jahren lebe ich in einer WG und ich habe immer noch diese Leere in mir. Ich mache kaum was mit Freunden und gehe auch kaum aus.

An manchen Tagen möchte ich mich zu Hause nur verkrichen und weinen.

Meine Mitbewohner finden mein Verhalten ebenfalls nicht normal und meinen ich soll was dagegen tun.

Hobbies suchen, mich mit Freunden treffen. Aber ich habe einfach keine Lust. Ich will nichts machen und mir fehlt such jegliche Motivation.

Jetzt meine Frage, ist das eine Depression? Ich habe diese Leere schon seit meiner Kindheit und auch wenn mein Selbstbewusstsein gewachsen ist, empfinde ich diese Leere immer noch.

...zur Frage

WG mitbewohner geht heimlich in mein zimmer

hallo ihr, eine frage zu folgendem problem habe ich : eine meiner mitbewohnerinnen (4 an der zahl) muss in den letzen 2 tagen heimlich in meinem zimmer gewesen sein. mir viel abends als ich von der arbeit zurück kam auf dass in meinem zimmer etwas anders war (der stuhl stand anders als am morgen) also habe ich die folgenden 2 tage einen schuh vor der tür platziert so dass dieser beim öffnen der tür verschoben / die position ändert. zudem habe ich eine nadel auf dme tür schanier platziert, welche beim öffnen der tür herunterfällt. beides war dann auch an 2 tagen in folge der fall, nadel lag auf dem boden und schuh lag weit von der tür entfernt. ich wohne seit nun einer woche in der wg und bereits 2 bzw. 3 mal war heimlich einer der mitbewohner in meinem zimmer.

habt ihr ideen oder tips wie ich mich verhalten soll bzw. wie ich reagieren soll ? es zur ansprache bringen ? wenn ja bei wem ? abschliessen kann ich die türe übrigens , aber leider hat jeder mitbewohner auch einen schlüssel für jede tür "für den brandfall" wie es beim einzug hies.

ich bin echt am ende mit meinem latein und weis nicht mehr weiter. verunsichert bin ich auch ziemlich dadurch da ich tagsüber meinne laptop mitten auf dem bett liegen hatte und auch andere höchst private sachen in meinem zimmer sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?