Schlaganfall gefährdet?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich sehe Dich nicht als schlaganfallgefährdet, habe eher den Eindruck, dass Du aufgrund des Nachlesens im Internet Dich richtig hineingesteigert hast in etwas, was vermutlich gar nicht so vorhanden ist.

Je mehr man medizinische Literatur liest, umso mehr neigt man dazu Symptome auf sich zu übertragen. Das nennt man: Das Pschyrembel-Syndrom.

Ein Schlaganfall geht nicht mit Knacken in der Schläfe einher. Wenn dem so wäre, wäre es sehr einfach einen Schlaganfall zu prognostizieren oder zu diagnostizieren.

Leider ist es eben nicht so, die Vorläufer-Symptome eines Schlaganfalls sind meist sehr viel subtiler und nicht so eindeutig, so dass viele Menschen gar nicht erkennen, dass sie soeben einen Schlaganfall hatten oder ein TIA.

Nach einem Schlaganfall hört sich das bei Dir nicht an.

Die Symptome, die Du hier schilderst sind ja bereits die Symptome nach einem Schlaganfall und nicht die Vorläufersymptome.

Wenn Du Dich aber unsicher fühlst, kannst zumAllgemeinarzt gehen und Dich untersuchen lassen, sofern er geschult ist auf die Schlaganfallprophylaxe.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass er mittels eines Doppler-Sonos kontrolliert, ob Deine Carotis (Halsschlagader) frei ist oder mit Belägen besetzt ist.

Rauchst Du, leidest Du unter hohem Cholesterin oder bist Du Diabetiker? Das sind dieGruppen, die am ehesten gefährdet sind in Sachen Schlaganfall oder Herzinfarkt.

Adlerblick 29.01.2014, 18:55

NIBA1: Ich danke Dir für Deinen Stern, und es freut mich, dass ich dazuhelfen konnte, Deine Angst zu minimieren! Alles Gute für Dich LG Adlerblick

0

Hallo. Das was du da beschreibst kann viele andere Ursachen haben.

Schlaganfall? Da du nun im Net darüber gelesen hast, kann es auch sein, dass du dir das einredest. Es fällt dir schwer Sätze zu bilden? Da merkt man aber in deiner frage nichts davon. Wer keine Sätze bilden kann, der hat auch Probleme mit dem Schreiben.

Sicher kannst du zur Sicherheit zum Neurologen gehen, um einen SA aus zu shcließen.

Normalerweise wenn man einen SA hatte, wird es zunehmend schlimmer und zwar schnell, und nicht über Wochen.

Mache dich nun nicht verrückt. Mache einen Termin bei einen Neurologen aus und dann wirst sehen ob JA oder NEIN. Schwindel kann auch Kreislauf sein oder von der HWS. Auch davon kann ein Knacken im Stirnbereich kommen. Arme u. Bein schlafen ein beim Sitzen: Ja, das ist normal. Das kommt von zu langen Sitzen, dass habe ich jede Nacht beim Schlafen, dass morgens Fuß, Arm oder Bein kribbelt. Ich stampfe dann ein paar mal, dann ist es weg. Kommt vom falschen liegen, Nerv eingeklemmt ode reinfach verspannt. Wer Sätze durcheinander spricht, infolge eines SA, der könnte auch nicht zusammenhängend schreiben. Und deine Frage ist nicht ungewöhlich geschrieben, dass was auffallen würde. Lasse dir einen Terim bei einem Neurologen geben dann weisst du was los war. Autogurt

Adlerblick 07.01.2014, 15:11

@Autogurt: DH !! Sehr gut ausgeführt!

1

Das solltest du schnellstens von deinem Arzt abklären lassen, denn damit sollte ja darf man nicht länger warten. Meine Mutti ist an Schlaganfall gestorben. Ihr war der Arm eingeschlafen, trotz massieren ging das Gefühl nicht weg. Sie war sehr ruhig und ich merkte auch dass es ihr nicht gut ging. Also rief ich die Dringende Hilfe an. die Ärztin hatte nichts weiter unternommen. Ich nehme an, weil es an einem Sonntag war. Sie wollte nur ihre Krankenkarte abrechnen. Mutti hatte eine Krankenhauseinweisung für den nächsten Tag von ihrer Hausärztin bekommen, deshalb sagte die Rettungsärztin, dass sie da nichts weiter unternimmt. Meine Bitte, meine Mutter mitzunehme, schlug sie aus. Noch in der gleichen Nacht bekam sie einen schweren Schlaganfall und wurde nicht wieder gesund. Sie lag 6 Wochen im Krankenhaus und hing nur mit Schläuchen. Nach 6 wochen verstarb sie dann. Ich hatte mir große Vorwürfe gemacht, mich nicht durchgesetzt zu haben Mutti mitzunehmen. Naja, warum erzähle ich dir das ? Ich wollte nur sagen, dass man sich keine Zeit nehmen soll und dies ernst nehmen muß. Dir wünsche ich alles gute und grüße dich herzlichst, bienemaus63

stonehenge255 06.01.2014, 20:43

Biene, das mit deiner Mutter ist ein wirklich tragischer Vorfall! Hier aber handelt es sich um jemanden, der scheinbar mit "einschlafenden Gliedern" als Sprayer unterwegs ist...

4
Adlerblick 07.01.2014, 18:47

@bienemaus63: Der junge Mann hatte diese Symptome bereits vor einigen Wochen und da fällt es ihm jetzt ein, dass das möglicherweise eine Vorankündigung wäre für einen Schlaganfall. Denk mal nach, wenn das vor einigen Wochen war, hätte er schon längst den Schlaganfall gehabt!!

Was Deine Mutter anbelangt, so tut mir das sehr leid für Dich!

Ein eingeschlafener Arm ist tatsächlich kein Grund dafür, dass ein Notarzt Deine Muter mit ins Krankenhaus genommen hätte. Er hat sicher alle übrigen Untersuchungen vorgenommen wie Blutdruck und Puls, wie sie üblich sind bei einem Notarzteinsatz.

Wenn also das einzige Merkmal der eingeschlafene Arm war, sprach überhaupt nichts für die Möglichkeit, dass da ein Schlaganfall nachfolgt.

Du suchst für Deine Trauerarbeit Begründungen, was da wohl nicht richtig gelaufen sei bei Deiner Mutter. Das kann ich durchaus verstehen. Du darfst auch nicht vergessen, dass Deine Mutter sicher schon älter war. Und bei älteren Leuten geht so etwas sehr viel schneller als bei jungen Menschen. Der Fall Deiner Mutter ist daher sicher nicht übertragbar auf einen jungen Menschen.

2
bienemaus63 08.01.2014, 19:11
@Adlerblick

Ich danke dir sehr für deine lieben Worte und grüße dich gnaz herzlichst, bienemaus63

2
vor einigen Wochen

ich hoffe für Dich..Du stellst Dich schon morgen einem Arzt vor..auch mit Deinen 18 Jahren ist man vor einem Schlaganfall nicht sicher.

Wünsch Dir alles Gute und sofort zum Arzt...

Ein Schlaganfall ist eine Akutsituation. Beim Vorboten(TIA) bessern sich oft die Symptome, jedoch gehört sowas schleunigst im nächsten KH abgeklärt. Die Sprachschwierigkeiten sind normalerweise so, dass sie den Angehörigen auffallen. Typische Anzeichen sind auch noch einseitige Lähmungen. Besonders im Gesicht auffallend, oder "Das Glas nehmen und unwillkürliche plötzliche Fallen fassen, aufgrund von Taubheit"

Geh einfach in die nächste Notfallaufnahme, und lass es abklären. Wenn die Symptome plötzlich auftreten, würde ich die Rettung rufen.

Adlerblick 07.01.2014, 18:58

@Mikkee: Ich glaube da verwechselst jetzt was:

Die Vorboten eines Schlaganfalls sind nicht die TIAs !!!!

Eine TIA (transitorisch ischämische Attacke) ist bereits ein Minischlaganfall, deutet lediglich darauf hin, dass meist eine fast verschlossene Carotis (Halsschlagader)vorliegt. TIAs kann man mehrere haben.

TIAs kann man durch ein MRT nachweisen.

Mein Freund hatte insgesamt 12 TIAs, es folgte jedoch nie ein Schlaganfall nach. Inzwischen wurde die Carotis auf beiden Seiten operiert und durch Venen aus dem Bein ersetzt. Seither hat er keinerlei Probleme mehr.

Ein eingeschlafener Arm ist nicht gleichbedeutend mit einem TIA. In so einem Fall handelt es sich lediglich um eine Durchblutungsstörung im Arm, was sich noch nicht im Gehirn äußern muß. Erst dann, wenn so etwas häufiger auftritt und dazu auch noch andere Anzeichen kommen wie z.B. doppelt sehen, dann ist es Zeit sich an einen Neurologen zu wenden.

1

Du hast nicht nur mit sinnvollen Sätzen Probleme, sondern auch mit sinnvollen Fragen. Aber sei dir gewiss, ich nehme diese Frage ebenso ernst, wie deine Sprayer-Frage...

Du hattest schon VOR WOCHEN einen Vorfall, der dich an einen Schlaganfall glauben ließ. JETZT machen sich Symptome bemerkbar, die dich ebenfalls an den Schlaganfall erinnern! Ich hoffe, dass unter deinen einschlafenden Gliedern auch jenes dabei ist, das für deine Vermehrung zuständig ist, und dass so für eine Troll-Minimierung gesorgt wird!

Wir dürfen und können keine Fern-Diagnose stellen. Arzt aufsuchen.

Gehe mal lieber zum Arzt.

Was möchtest Du wissen?