Schlaganfall durch Einrenken?

6 Antworten

Ich bin 18 und hatte im Mai diesen Jahres einen Schlaganfall! Ich hatte vorher schon gesundheitliche Probleme, weshalb ich regelmäßig eingerenkt wurde. Nun hat sich vor ein paar Wochen herausgestellt, dass meine Hauptschlagader links vergrößert ist, was unter normalen Umständen nicht schlimm ist, aber durch den Ruck des Einrenkens, die Carotis eingeklemmt hat! Ich kann froh sein, dass nur meine Sprache und meine Finger rechts beeinträchtigt sind. Laut Arzt hätte das Beste was passieren könnte das Wachkoma und das Schlimmste....ich denke man weiß wovon ich rede... sein können! Anfangs dachten die Ärzte es sein eine Migräne mit Aura gewesen und nicht wirklich dramatisch, wegen meines Alters! Aber naja.. das war es dann leider nicht! Und seitdem ist nichts mehr wie es war... Schlafstörungen, post stroke depression und angst! An mein Abi ist zur Zeit nicht zu denken.. obwohl ich immer eine gute Schülerin war.. aber die Durchblutungsstörung war ja genau im Kleinhirn.. hat man mir gesagt..und dass ich Geduld mit mir haben soll! Einer jährigen die dachte, dass es Mal bald mit dem richten Leben los gehen würde,da ich ja vorher schon gesundheitliche Probleme mit Gelenken und Rücken hatte und diese jetzt dank dem Schlag schlimmer sind! Und wenn ich mir vorstelle, dass ganze hätte jedes Mal nach dem regelmäßigen Einrenken passieren können =( Also ich wollte nicht jammern, sondern nur zeigen, dass man auch in jungen Jahren duchs Einrenken das bekommen kann! LG

Hallo, bin zufällig auf diese 2 Jahre alte Frage gestossen. Mein grosses Interesse deshalb: Hatte vor 5 Jahren, mit 41, einen schweren Schlaganfall durch genau dieses Einrenken am Hals, wurde auch nicht aufgeklärt vorher. Habe heute noch ziemlich Probleme, besonders mit Behörden. Möchte mich gern mit dir direkt austauschen, geht das irgendwie?

JA  ich  selbst hatte  2005  einen Schlaganfall nach dem Einrenken des Halswirbel  mit  40  Jahren. 2007  und 2008  dann nochmal 2 Schlaganfälle.

Wie gehts deiner Schwester inzwischen ?

Ich kam nach 2 Wochen Krankenhaus direkt in die Reha und war dort mehrere Wochen, bis ich wieder einigermaßen soweit war. 

Schreckliche Zeit.

Ich wohne in Wiesbaden.

ennasus1965  äd arcor punkt de

 

Was möchtest Du wissen?