Schlag auf Hinterkopf? Bleibende Schäden?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem Schlag mit der Hand steigerst du dich wirklich ein bißchen zu sehr rein. Theoretisch kann ein einziger Schlag natürlich bleibende Schäden hinterlassen, das Gehirn kann gegen den Schädel knallen und verletzt werden (Gehirnerschütterung). Wer das aber nur mit der Hand hervorrufen will, braucht schon gute Kenntnisse um Schlagkraft etc.

Generell solltest dir aber vielleicht eher Leute suchen, die dich nicht schlagen. ;)

kann es sein, dass ich mir vokabeln nichtmehr so gut merken kann, da durch den schlag gehirnzellen flötengegangensind?

0
@Westbrook

Ich glaub, du suchst hier nach ausreden. Vielleicht hast du eine ganz leichte Gehirnerschütterung, aber dein Hirn wird sich regenerieren. Mit dem, was du beschrieben hast, ist eine dauerhafte Schädigung auszuschließen. Das Sprachzentrum liegt auch nicht am Hinterkopf oder im Stirnlappen.

0

Ja kann passieren wenn es wirklich fest ist. Am Hinterkopf liegt der Teil des Gehirns der für die Lebensnotwendigen/unbewussten Dinge verantwortlich ist z.B Atmung/Blutdruck. Aber keine Angst wird schon nicht so schlimm sein da unsere Gehirnflüssigkeit (Liquor) Erschütterungen dämpft!

Nein, das ist der Hirnstamm, der liegt vorm Übergang zum Hals. Hinten liegen Kleinhirn (Bewegungen) und Hinterhauptlappen des Großhirns (wichtig z. B. fürs Sehen)

0

Ja, geh ins Krankenhaus, lass den Kopf röntgen und neurologisch untersuchen und geh danach zur Polizei und erstatte Anzeige wegen Körperverletzung!

Gehirnerschütterung, bleibende Schäden?

Hallo Leute :) Ich (17) habe mir am Sonntag derbe den Kopf am Mai Wagen gestoßen (tollpatschig ich weiß :D), habe mir aber danach nichts weiter gedacht. Die Stelle an sich tat halt schon weh aber ich habe nicht mit einer Gehirnerschütterung gerechnet, weil ich Montag sonst keine Probleme hatte und mich dann ganz normal bewegt habe und auch arbeiten war. Dienstag morgen war mir dann aber total übel und ich hatte auch Kopfschmerzen. Mein Arzt sagte, dass ich eine leichte Gehirnerschütterung habe, wollte es aber nicht röntgen und hat mich dann so wieder nach Hause geschickt und sagte, dass ich viel schlafen und mich ausruhen soll, ich aber evtl am nächsten tag schon wieder zur schule hätte gehen können. Da ich dann am Mittwoch noch totale Kopfschmerzen hatte bin ich wieder zum Arzt, er hat meine Halswirbelsäule wo ich keine Beschwerden habe abgetastet aber nicht meinen Kopf. Er sagte nur dass wenn ich die nächsten tage noch Kopfschmerzen habe ich Tabletten nehmen soll. Donnerstag (Feiertag) habe ich mich dann wieder etwas bewegt und auch mit einer Freundin gebacken und meine Kopfschmerzen (ehr so Krämpfe) wurden wieder stärker und habe auch heute (Freitag) noch diese Kopfschmerzen aber wieder ein bisschen leichter. Zudem finde ich komisch dass es schmerzt wenn ich an meinem Hinterkopf drücke, da ich mich oben auf dem Kopf gestoßen habe. Tut mir leid dass ich das jetzt so ausgeführt habe aber kann ich wohl bleibende Schäden davon kriegen, weil ich mich evtl nicht genug geschont habe? Kann ich morgen wohl wieder was mit Freunden machen oder sollte ich mal ins Krankenhaus? Danke im voraus

...zur Frage

Kann man unterbewusst ein psychopath sein oder bilde ich mir das nur ein?

  • In letzter zeit denke ich sehr oft darüber nach ob ich ein psychopath sein könnte. Ich reflektiere fast alles was ich tuhe und sage und rede mir danach im hinterkopf immer ein, dass ich das nur tue um normal zu wirken. Selbst wenn ich weine stelle ich in frage ob das eine echte emotion ist oder nur gespielt. Dazu muss ich sagen ich hatte in den letzten 3 jahren einen guten freund der mich aber immer manipuliert hat und mir auch ein paar mal einreden wollte ich sei ein psychopath. Ich habe mich letztes jahr außer der schule auch ziemlich eingeschlossen und viel kontakt zu meiner Außenwelt abgebrochen. Auch tuhe ich mich ziemlich schwer mich in andere reinzuversetzen und mitgefühl zu empfinden und ich denke in letzter zeit fast nur noch an mich selbst und nehme meine umgebung nicht mehr wirklich wahr. Ich war auch schon einmal bei einer ärztin wegen meinen Zwangsgedanken (zwanghaft in allem was ich mache gefühle erkennen zu wollen) aber sie meinte ich sei nur leicht depressiv und schickt mich demnächst zu einer psychologin. Selbst wenn ich diesen text schreibe habe ich immer im hinterkopf ich mache das nur um mich zu belügen. Glaubt ihr ich habe eine psychose oder irgendetwas oder ich steigere mich da nur zusehr hinein und erwarte zu viel von meinen gefühlen? Danke im vorraus. :( ps: glaube nicht mal das der smiley ernst gemeint ist.. habe auch darüber nachgedacht asperger zu haben aber das wäre wohl vorher schon aufgefallen..
...zur Frage

Sind über die Hälfte meiner Gehirnzellen weg?

Hey, bitte kommt mir nicht mit „Wenn du diese Frage stellst, dann erklärt es sich doch von selbst“ oder so 'nem Mist, denn das interessiert mich wirklich bzw. ich mache mir ein wenig Sorgen darum. Damals (Jetzt zwar nicht mehr so häufig, aber trotzdem. Ich war beim Jugendamt und in einem Heim, doch meine „Eltern“ scheinen nicht daraus gelernt zu haben) wurde ich sehr oft geschlagen. Ich wurde zum Beispiel mit Gegenständen verprügelt und sowas, meine „Mutter“ hat mich auch sehr gerne mit ihrer Faust geboxt, egal wohin. Ihre liebste aber Stelle war mein Kopf. Mein „Vater“ hat mich gerne durch die Gegend geschmissen und so ein kranker Mist halt.. Na ja. Letztens hat mein „Vater“ meinen Kopf gegen den Kühlschrank geknallt, mich daraufhin auf den Boden geworfen, und meine „Mutter“ hat mich gleich an den Haaren gepackt und mit ihrer Faust auf meinen Hinterkopf geschlagen, aber richtig fest! Ich hatte eine richtige Beule! Nachdem sie das gemacht hat, hat sie sich mit meinem Vater geprügelt (!), da er meinte, dass ich hätte daran sterben können. Aber ich schweife ab.

Auf jeden Fall habe ich heute danach recherchiert, ob Gehirnzellen absterben, nachdem man einen Nieser unterdrückt. Einige meinten es stimme nicht, doch ein Schlag gegen den Kopf würden sehr viele absterben lassen! Und jetzt mache ich mir Sorgen, da ich ja oft Schläge gegen meinen Kopf bekommen habe, auch von meinen Klassenkameraden. Sie haben mir im Sportunterricht nämlich gerne mal den Ball gegen meinen Kopf geschossen (ich wurde gemobbt.)

Also meine Frage: Sind viele meiner Gehirnzellen jetzt „tot“? :/ Macht ein Schlag gegen meinen Kopf wirklich so viel aus?

Danke schon mal im Voraus für eure Antworten, und falls etwas unverständlich war, fragt einfach nochmal nach. Bin nicht so gut im.. Dinge formulieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?