Schlafwandeln und Hilferufe?

6 Antworten

am besten gibt es in jedem stadtteil ien sos kinderzentrum oder caritas usw. dort gibt es für kinder und eltern kostenlose therapiestunden bei eine pädagogin und psychologen, die arbeiten auch mit kamera um verschiedene verhaltenauffälligkeiten besser dokumentieren zu können. kann ich echt empfehlen

Woran das liegt...könnten die eltern sein...seid meine sich getrennt haben mache ich das auch, bin zwar schon etwas älter, aber meine mutter hört imich öfters schreien und um hilfe rufen... allerdings habe ich das früher auch schon immer gemacht wenn ich große angst vor irgendwas hatte oder wusste dass bald irgendwas passieren würde...zum beispiel als wir umgezogen sind war es ganz krass...weil ich angst hatte alle fruende zu verlieren und so...

meine mutter hat die haustüre abgeschlossen und meist auch die küchentür weil da zu viele gefährliche gegenstände stehen....

sprich mit seinem dad und vll auch seiner mutter darüber...

was auch sehr hilft ist ein chalcedon, das ist ein angststein, allerdings muss er dann daran glauben, wenn du mehr drüber erfahren willst kann ich dir gerne noch etwas drüber erzählen... ich habe so einen auch...

Das klingt schon sehr nach seelischer Belastung, welche er im Schlaf zu verarbeiten scheint! Sprich dringend mit seinen Eltern darüber und entscheidet dann gemeinsam was ihr tun könnt. Bevor ihr den Jungen darauf ansprecht... wäre es sinnvoll erstmal den Kinderarzt um Rat zu fragen. Vielleicht macht ihm auch der ständige Wechsel zwischen Dir und seiner Mutter, Vater zu schaffen! Ein Kind braucht ein festes Zuhause. Alles Gute Ameise

Mit dem wechsel weiß ich nicht. Schon von geburt an ist er viel bei uns, dann haben sich aber siene eltern getrennt als er ca 4 war, seine ma ist abgehauen und nun haben die beiden auch wieder regelmäßigen kontakt ... er ist jetzt eine woche mit ihr im urlaub glaub ich ...

0
@MuseTiger

Das glaubst du? Nun ja, dass ist ja schon ziemlich zerüttet. Der arme Kerl, dass geht ja nicht spurlos an ihm vorbei, wenn plötzlich die Mutter abhaut!! Er tut mir sehr leid. Ich denke es muß ihm dringend geholfen werden. Gut, dass du dir darüber Gedanken machst. bitte versuche weitere Schritte einzuleiten! Ameise

0
@Kermit65

Ich bin angehende erzieherin, aber so etwas haben wir in der schule noch gar nicht besprochen, aber ich mach mir schon ziemlich gedanken, weil ich weiß wie ein Kind unter sowas leiden kann ect. Nur von Schlafwandeln usw hab ich nun echt keine AhnunG!

0

Was möchtest Du wissen?