schlafwandeln- warum tut man das?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Schlafwandeln (Somnambulismus) ist ein Zustand, bei dem der Betroffene nachts mehr oder weniger regelmäßig das Bett verlässt und in der Gegend umherwandelt. Am nächsten Morgen kann er sich in der Regel nicht an seine nächtlichen Aktivitäten erinnern (retrograde Amnesie). Meist sind es Kinder und nur selten Erwachsene, die im Tiefschlaf durch die Wohnung gehen oder sie vielleicht sogar verlassen. Das Schlafwandeln findet meistens im ersten Drittel der Nacht statt und kann bis zu einer halben Stunde andauern. Während der Episode hat der Schlafwandler meist einen leeren, starren Gesichtsausdruck.

Was möchtest Du wissen?