Schlaftabletten zusammen mit der Pille?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Neue Abend- und Nachtrituale

Bevor Sie sich die unangenehmen Nebenwirkungen von solchen
Schlafmitteln antun, schöpfen Sie lieber alle anderen Möglichkeiten aus
der Fülle der vorhandenen gesunden Alternativen zur Beseitigung Ihrer
Schlaflosigkeit aus. Diese Alternativen arbeiten auserdem ursächlich und
nicht symptomorientiert, wie das chemische Schlafmittel tun. Der erste
Schritt ist, zu erkennen, dass Ihre bisherigen Lebens- und
Schlafgewohnheiten für einen gesunden Schlaf ungünstig zu sein scheinen.
Also führen Sie einige Änderungen durch und Neuerungen ein. Legen Sie
sich neue Abend- und Nachtrituale zu. Hier einige Beispiele:

Das Schlafzimmer sollte nur für zwei Dinge genutzt werden: Schlaf

und Liebe. Andere Aktivitäten, wie fernsehen, lesen, essen,

telefonieren, im Internet surfen, arbeiten usw. sollten vorzugsweise in

anderen Räumen stattfinden.

Gehen Sie allabendlich zur selben Zeit schlafen.

Vermeiden Sie Mittagschläfchen, besonders am späten Nachmittag.

Achten Sie darauf, nicht auf dem Sofa vor dem Fernseher

einzuschlafen. Wenn Sie sich schläfrig fühlen, stehen Sie auf und gehen

einer anderen Beschäftigung nach, bis es Zeit ist, zu Bett zu gehen.

Nehmen Sie ein entspannendes Bad, bevor Sie zu Bett gehen.

Hören Sie leise und beruhigende Musik.

Essen Sie spät abends keine schwer verdaulichen und keinesfalls zuckerhaltige Snacks mehr.

Alkohol als Schlafmittel wirkt – je nach Dosis – zwar relativ

zuverlässig, versorgt Sie jedoch am nächsten Tag mit einer

Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sowie langfristig mit einem Alkoholproblem.

Vermeiden Sie Diskrepanzen in der Familie kurz vor der Schlafenszeit

und gehen Sie nicht schlafen, bevor Sie sich nicht wieder vertragen

haben oder gemeinsam festgelegt haben, wann Sie sich am nächsten Tag um

die Klärung der Dinge kümmern werden.

Wenn Ihr Partner grundsätzlich zu einer anderen Zeit (später)

schlafen geht als Sie oder andere Angewohnheiten hat, die Sie persönlich

als störend empfinden (lange lesen, schnarchen, etc.), sollten Sie sich

überlegen, ob es nicht die Möglichkeit gibt, dass Sie sich (oder Ihr

Partner) ein eigenes Schlafzimmer einrichten.

Ihr Schlafzimmer sollte gut belüftet, ruhig und dunkel sein.

Achten Sie auf warme Füse!

Wenn Sie nicht einschlafen können, keine Panik. Schauen Sie auch

nicht dauernd auf die Uhr. Das macht nur nervös und bringt nichts. Gehen

Sie in ein anderes Zimmer. Achten Sie dabei darauf, dass nur ein

schwaches Licht eingeschaltet wird. Lesen Sie ein wenig, schreiben Sie

in Ihr Tagebuch oder organisieren Sie den nächsten Tagesablauf und wenn

Sie sich schläfrig fühlen, legen Sie sich erneut hin.

Lesen Sie mehr unter:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/schlaflosigkeit-ia.html

dann kannst du auch ohne bedenken die pille nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei Medikamente miteinander zu kombinieren ist immer mit Risiken verbunden. Ich würde einfach mal bei deiner Frauenärzting anrufen und es abklären, damit du auf der sicheren Seite bist. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?