Schlaft ihr mit geschlossenen oder mit geöffneten Fenster?

Das Ergebnis basiert auf 28 Abstimmungen

Das Fenster ist im Winter zu 36%
Das Fenster ist immer auf 29%
Das Fenster ist immer zu 29%
Das Fenster ist im Winter auf 7%

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Das Fenster ist im Winter zu

Wenn es zu kalt draussen ist, mache ich das Fenster schon zu und kuschle mich mitsamt voller Montur unter die Decke. Klar, kann es dann irgendwann sein, dass es mir zu warm im Zimmer wird. Dann muss ich doch etwas lüften. Allerdings kippe ich das Fenster da nur, weil es sonst zu schnell zu kalt im Zimmer wird. Wenn es jetzt nicht so kalt ist, lasse ich das Fenster aber gekippt. Hab ja noch immer eine dicke Decke, in die ich mich reinkuscheln kann. ^^

Die Heizung ist bei mir dann aber immer aus. Ich heize ja schliesslich nicht für umsonst, wenn das Fenster gekippt ist.

Die Minusgrade sind echt nicht gerade angenehm. Ich würde das Fenster auch lieber ges blossen halten, aber ich ersticke dann

1

Du fühlst dich nicht durch den Sauerstoffmangel irgendwie. Der Anteil ist immerhin 21 %, also etliche Kilogramm in einem Zimmer, viel mehr als dass du sie auch nur annähernd veratmen könntest.

Auch deine Auswahlen sind sinnfrei. Ich habe die Fenster offen, wenn mir danach ist. Zugegeben im Sommer häufiger als im Winter. Die Heizung habe ich nie an, allerdings auch nie die Tür ganz zu.

Woran könnte es deiner Meinung nach liegen? Die Heizung dreh ich vor dem schalfen ab, weil mit Wärme ist es noch viel schlimmer.

0
@GewuerzKetchup

Zu dünne Bettdecke? Früher hatte man Federbetten und auch mal Eisblumen am Fenster. Erinnere ich mich gerne an diese Zeiten? Ja! Bin ich inzwischen etwas zu alt für diese Zeiten? Ja!

Wenn du, wie ich früher, nur ein Zimmer hast, dann frag mal nach Federbetten oder Daunenbettdecken. Ob sie dir helfen oder nicht, eines steht fest, sie sind äußerst kuschelig. Dass die Menschen früher Schlafmützen trugen (nicht waren!), den Hinweis erspare ich mir erst mal.

0
Das Fenster ist immer auf

Das Fenster ist immer auf. Im Sommer ganz, im Winter ein wenig oder mit Rollladen auf Lüftung. Bei geschlossenem Fenster reichert sich mit der Zeit immer mehr CO2 an durch die Atmung und die Luft wird schlechter. Daher schadet es nicht, wenn wieder frische sauerstoffreiche Luft reinkommt.

Das Fenster ist immer zu

Bin zu lärmempfindlich. Daher muss das Fenster geschlossen sein, sonst würde ich ständig aufwachen. Im Winter wäre es auch eine ziemliche Energieverschwendung, das Fenster durchgehend offen zu haben.

Es wird vorher nochmal kräftig gelüftet für 15 Minuten und die Heizung steht danach auf 2. Die Tür lasse ich immer einen kleinen Spalt offen so hat man morgens nicht so einen Sauerstoffmangel im Raum.

Was möchtest Du wissen?