Schlafstoerungen und Hungerattacken?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Wach-Schlaf-Ryhtmus ist durcheinander. Als Nebenwirkung können schon mal Hungerattacken auftreten. Wenn du das eine wieder in den Griff bekommst, dann verschwindet womöglich das andere auch.

Das Wochenende steht an, da bietet sich das an. Hole dir Filme besorge dir genug Kaffee und Cola und dann gehe erst zu nächsten vernüftigen Schlafenszeit ins Bett. Überbrücke die Mittagsmüdigkeit mit allen Mitteln. lege dich nicht hin, besorge dir Leute, die dich wach halten. Egal wie!

Wenn das weiter so geht würde ich schon zum Arzt gehen aber ich würde jetzt Mam von einer Phase ausgehen. Versuche irgendwie wieder in den normalen Rhythmus zu kommen , vielleicht langweilst du dich oderso ? Treib doch sport und power dich bisschen aus vielleicht kommt dir dann mehr die Lust , nachts zu schlafen. Ich schätze ein Arzt wird dir da auch nicht wirklich helfen können wenn du schon selbst sagst dass keine psychischen Gründe dahinter stecken , frag mal vielleicht in der aphoteke nach Schlaf fördernden Dingen , es gibt Alles mögliche Tees, Tabletten , Sirups irgendwas wird schon für dich dabei sein:)

Ich hatte das auch oft, man kommt schnell in so einen Rythmus rein, habe dann die Nacht durchgemacht und am nächsten Abend war ich müde genug zum rechtzeitigen Einschlafen dadurch ;) Wenn selbst das bei dir nichts bringt, würde ich dir anraten dich tagsüber richtig auszupowern und bloß nicht zu schlafen.

Was möchtest Du wissen?