Schlafstörungen durch verstorbenen Freund?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Rucksosepp! 

Nach so einem Verlust sind Schlafstörungen und ähnliche Probleme normal, sowas lässt sich auch schwer einfach umgehen oder überwinden. Es dauert eine Zeit um das zu Überwinden,  und wenn ich dir dabei helfen kann,  werde ich das gerne tun,  aber für den Moment solltest du versuchen dich etwas von den Gedanken abzulenken (vlt durch Musik,  einen Film oä.) auch wenn es schwer fällt aber mehr weiß ich leider auch nicht wirklich... Vlt kannst du dir ein paar Tage freinehmen das könnte auch helfen um etwas Ruhe zu finden? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rucksogsepp 18.07.2016, 22:21

Danke für deine Antwort. Mein Chef hat mich sogar gebeten die Woche freizunehmen um alles verarbeiten zu können, obwohl das ja nicht auf eine Woche geht, aber es wird mir hoffentlich helfen. Danke für die Antwort.

0

Es ist normal zu trauern für jemanden, den man liebte. jeder verarbeitet dies anders. plötzlich wurde ein geliebter Mensch aus dem Umfeld gerissen und kommt nie wieder, dass muss man erstmal verarbeiten.

Denk darüber nach, ob du eher Ablenkung brauchst oder lieber allein wärst, da wäre es vielleicht angebracht mal ne Woche zu Hause zu bleiben und alles sacken zu lassen, aber das musst du für dich entscheiden.

Mach dir bewusst, dass das, was du gerade durchmachst nichts unnormales ist und spreche mit Freunden und Familie. Das die Schlaftabletten keine Dauerlösung darstellen, weißt du bestimmt auch alleine. Pass damit auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rucksogsepp 18.07.2016, 22:13

Danke dir vielmals für deine Hilfe.

0

eigentlich gibt es nur die variante das ganze zu verarbeiten.ich denke es ist normal das man besonders abends vorm schlafen darüber nachdenkt. das einzige was ich sagen kann ist das du die ganze trauer am besten in energie umwandelst und dich den tag über möglichst auspowerst um dann abends um so müder zu sein. wenn das oder schlaftabletten nicht helfen...such einen psychologen, die können dir besser bei soetwas helfen.du schaffst das! ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rucksogsepp 18.07.2016, 22:18

Auspowern bzw. Sport hilft nichts, das habe ich schon probiert. Aber ich sehe mich mal nach einem Psychiater um, wenn es die nächsten Tage nicht besser wird. Danke für deine Antwort.

0

Ich denke du solltest zum arzt gehen, wenn deine Arbeitsleistun darunter leidet, nicht das du noch Schwierigkeiten bekommst und du solltest für dich sorgen und dazu brauchst du Zeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rucksogsepp 18.07.2016, 22:14

Ich werde morgen einen Arzt aufsuchen. Danke für die schnelle Antwort.

0

Versuch zu meditieren komm mit dir selbst ins reine Versuch am besten so gut du kannst mit klaren Gedanken darüber nachzudenken.  

Wenn alles nicht hilft solltest du vlt einen Psychiater aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rucksogsepp 18.07.2016, 22:22

Danke für die Antwort.

0

Hallo,

das ganze ist natürlich nicht schön. Hast du es schon mal mit Sport probiert. Jogge oder laufe einfach mal am Abend 1-2 Stunden um die Ecke. Das ganze hatte ich auch schon mal. Das Problem ist einfach der Kopf. Versuche dich auch abzulenken. Gehe mit Freunden mal raus um etwas anderes zu erleben.

Achja, wichitg ist auch kein Koffein nach 16 Uhr. Google einfach mal auch nach Melatonin bzw. was auch helfen kann ist ein Schlaftee. Den Beutel am Schluß noch aussaugen.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rucksogsepp 18.07.2016, 22:19

Mit dem Sport hab ich es schon probiert, hilft leider nichts. Das schlimme ist, dass ich mich nicht ablenken kann, weil der Gedanke an ihn immer da ist. Aber danke für deine schnelle Antwort.

0

Guten Abend. Erst mal mein herzliches Beileid, das tut mir schrecklich leid. 

Ich kann dich sehr gut nachvollziehen, habe selbst mit 12 Jahren meine Mutter verloren. In diesen Momenten ist es schwer, als aussenstehender die passenden Worte zu finden.

Natürlich ist das alles noch sehr frisch aber ich kann dir raten, dir anderes Schlafmittel aufschreiben zu lassen, sofern du es verträgst... Ich hatte damals etwas rein pflanzliches, welches von einem Kiderpsychologen empfohlen wurde. Baldriantee oder Lavendelöl könnte auch helfen.

Wenn du sonst irgendwelche fragen hast oder jemanden zum reden brauchst, der dich verstehen kann, darfst du mir gerne eine E-Mail schreiben. 

Liebe grüße und ganz viel Kraft wünsche ich dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rucksogsepp 18.07.2016, 22:10

Danke dir vielmals für deine Antwort. Ich werde morgen früh gleich mal nachschauen.

0

Was möchtest Du wissen?