Schlafstörungen durch Magersucht?!

3 Antworten

jaa, je weniger du isst, desto höher wird dein leptinspiegel, das heißt du wirst aktiver, kannst und willst mehr sport treiben, als wenn du dich ausreichend ernährst. kannst ihn auch googlen, wenn du eine genaue beschreibung haben willst.

es ist oft so, dass magersüchtige menschen nicht gut schlafen können. außerdem schlägt das herz ja auch nicht mehr wie bei normalen menschen, weil die muskeln abgebaut werden, ist also sehr gefährlich...

Also das mit dem Leptinspiegel leuchtet mir nicht so ein... normalerweise sinkt der Leptingehalt doch durch a) geringen Kfa und b) geringe Aufnahme von Kohlenhydraten bzw allgemein geringe Kalorienzufuhr.

Belehr mich eines Besseren :-)

0

Normal ist das auf keinen Fall du solltest dich mal an einen Facharzt wenden

und der schikct mich wieder in eine Klinik?! nein, danke!

0

also bei mir is es genau anders rum. wenn ich wenig esse kann ich gut schlafen. wenn ich das magenknurren am abend im bett nicht habe, kann ich nicht schlafen. ich denk dann immer drüber nach wie viel ich gegessen hab, wie viel ich zunehmen werde.

hast du auch solche gedankenmuster? oder bist du eher aufgeregt wie viel du am nächsten tag abgenommen hast? denkst du dann sehr viel nach oder liegst du nur die ganze zeit wach und wälzt dich von der einen auf die andre seite?

also so bis 12 uhr denke ich nach, was ich hätte besser machen können und woie viel ich wohl abgenommen habe... manchmal stehe ich dann noch auf und mache liegestütze ect. in meinem zimmer nd so nach 12 versuche ich wirklich zu schlafen, dreh mch von sete zu seite...

also mit vollem magen kann ich noch weniger schlafen, nur wenn ich an dem tag z.B. gefrühstück und um 5 nen apfel gegessen habe, ists besser als wenn ich kaum was gegessen hab?! :o

0
@perfectNina

hm.. also das mit den Gedankenmustern ist dumm. mir hilft es Blog zu schreiben oder Tagebuch, einfach alles rausschreiben was in meinem kopf ist. hab aber zu meiner therapeutin immer gesagt es würde mir nicht helfen ;D sonst unterm Tag richtig auspowern das du richtig fertig bist?

wenn ich gar nich schlafen kann, nehm ich immer Baldrian Tabletten. die machen den Kopf leer und müde. die kosten nicht viel. gibts in apotheke und vllt auch beim dm. musst mal schauen ;)

wie viel wiegst du denn und wie groß bist du, wenn ich fragen darf?

0

Von Kalorien zählen in Magersucht?

Ich zähle schon seit längerem die Kalorien, aber nur so geschätzt und im Kopf. Seit ein paar Tagen für ich ein Buch darüber was ich esse und wie viele Kalorien. Also ich wiege 58 kg, bin 172 und esse ungefähr noch 1200kcal. Rutscht man so in die Magersucht ab, weil ich will nicht magersüchtig werden nur abnehmen ein bisschen

...zur Frage

Esstörung oder Magersucht ja oder nein?

Hallo ich bin 163 groß und wiege 58 kilo ernähre mich hauptsächlich von magermilch joghurt und magerqauk und esse ab und zu auch normal vor allding abends nehme inzwischen abführtee, abführkapseln, abführzäpchen

...zur Frage

Warum Mittags müde Abends wach?

Wenn ich einen Tag nicht schlaf bin ich Morgens und Mittags verdammt müde und schlapp, je später es dann wird desto wacher werd ich, also Abends und Nachts bin ich wieder topfit. Warum das??

...zur Frage

Wegen Magersucht vom Sport befreit?

Wird man eigentlich wenn man Magersucht vom Sportunterricht befreit? Oder wie ist das bei Depressionen und Schlafstörungen? Oder sollte man besser in eine Therapie gehen? Mir wird so schnell schwindelig und übel wenn ich mich anstrenge weil ich halt nichts esse und keinen schlaf habe. Ist das noch normal? :) Oder sollt ich mir lieber sorgen machen? :x Danke :)

...zur Frage

Was ist der Sinn zum Leben? Warum lebt ihr?

Wisst ihr, in letzter Zeit stelle ich mir oft die Frage, was ist mein Leben eigentlich noch wert?

Ich war immer ein starkes Mädchen. Hab es akzeptiert wenig Beachtung von der Familie zu bekommen, wollte schon jeden Tag seit 3 Jahren gegen die Essstörung kämpfen. Hab die Depressionen eingesteckt, hab fast alle Freunde verloren. Hab  durch meine Schlechte Haut, jeden hauch von Selbstbewusstsein vergessen.

Doch das ist so hart, ich hab mir jeden Tag eingebildet es wird besser! Doch langsam geht mir einfach die Kraft aus. Die täglichen Fressattacken, das schmerzhafte wieder auskotzen, die Hunger Zeiten, das Abführmittel schlucken, das Joggen trotz Schwindel, ich kämpfe schön seit ich 12 bin damit & es wird nicht besser. Ich weiß das mir geholfen werden muss, aber diesen Schritt packe ich nicht. Ich lebe eigentlich hinter gittern, ich traue mich nicht rauszugehen. Ich sehe so schlimm aus, ich traue mich nichtmehr bus zu fahren, ich glaube ich war auch schon 2 Jahre nichtmehr in meiner eigenen Stadt, ich traue mich nicht unter menschen zu gehen. Es geht einfach nicht, es ist schon so lange her das ich mich gezeigt habe, so habe ich auch alle die mir wichtig waren verloren. Aber es geht nicht, da wird mich niemand verstehen ich bekomme das nicht über das Herz. Dazu werde ich so häufig beleidigt was ein schlechter Mensch ich wäre, hab so viele, die mich fertig machen. Jeder Fehler den ich gemacht habe, kann ich mir einfach nicht verzeihen. Mir wurde nie liebe geschenkt & ich musste alles immer alleine durchziehen. Ich habe niemand mit dem ich reden kann. Mich würde niemand ernst nehmen, da ich gerade auch wieder etwas dicker bin.

Ich habe einfach nichtmehr die Kraft zu leben, ich weiß nicht ob es etwas bringt noch weiterzukämpfen! Ich will ja so gerne mal wie ein normales Mädchen shoppen gehen, ins Schwimmbad einfach eine Jugend haben. Aber ich fühle mich viel zu eklig, hab angst vor dem ausgelache. Ich bin einfach nicht bereit. Dazu habe ich so angst das es nie besser wird & 3 Jahre sind eine so lange Zeit. Gerade habe ich wenige Gründe noch zu leben. Ich weiß ein Suizid löst keine Probleme, aber dann hätte wenigstens das Ganzen leiden ein Ende.

Nun zu meiner Frage, warum lebt ihr? Was hält euch da? Habt ihr irgendwelche tipps? Und nein entschuldige ich möchte keine Aufmerksamkeit. Ich würde mich einfach über Ratschläge freuen.

Vielen Lieben dank! Passt auf euch auf'

...zur Frage

Ich verliere immer und immer wieder die Lebenslust - Habt ihr Tipps?

Immer wenn ich denke mir geht es psychisch wieder einigermaßen gut, zieht mich eine Kleinigkeit runter und ich will am liebsten nicht mehr leben. Das geht schon seit Jahren so und ich will das einfach nicht mehr. Ich habe schon einige Therapien gemacht und egal wie sehr ich mich anstrenge, letztendlich lande ich immer wieder mehr oder weniger am selben Punkt. Was kann ich tun, außer mich umzubringen oder töten zu lassen, dass diese Gedanken aufhören und ich immer wieder so instabil werde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?