Kommen Schlafstörungen durch Gewichtsverlust?

5 Antworten

In welcher Zeit hast Du das denn abgenommen? Wenn Du Deinen Körper zu stark unter Stress setzt, dann kann das schon zu Schlafstörungen kommen. Mach es langsam - nimm dir vielleicht erst mal 1 Kg pro Monat vor. Das dauert zwar länger ist aber 1. besser durchzuhalten und 2. gesünder.

danke für deine antwort, habe das in 2-3 monaten abgenommen

0

hey wenn du nicht mehr so eine krasse Diät machen willst habe ich eine Idee für dich, es ist erst ganz neu rausgekommen und heißt Vegan Mix D11, dadurch geht das abnehmen wie von allein, weil man automatisch Lust auf was gesundes bekommt und du wirst davon mit der ganzen Energie von 40 bio Lebensmittel durchflutet, also hast du trotzdem genug Vitamine, Mineralien etc...

Ich habe auch die Kohlenhydrate stark reduziert und auch in 10 Wochen 8 Kilo abgenommen. Schlafstörungen hatte ich keine. Kann es SN etwas anderem liegen?

Schlafstörungen, bitte helft mir!

Ich versuche seit 3 Stunden einzuschlafen und habe die verschiedensten Sachen ausprobiert. Ich habe eine Tasse warme Milch getrunken, ein wenig im Buch gelesen, mir einen Film angesehen, paar Liegestütze gemacht, damit ich kaputt werde und hoffentlich einschlafe ( vergeblich), und und und.. Das einzige was fehlt sind Schlaftabletten, weil meine Mama diese für gefährlich hält.. Ich hab gelesen, dass viele Menschen bei Vollmond Schlafstörungen haben und ich bilde mir das bestimmt nicht ein, denn ich kann "zufälligerweise" NIE einschlafen bei Vollmond.

Bitte, falls noch jemand wach sein sollte, helft mir !!

...zur Frage

Den ganzen Tag wach bleiben?

Hey leute ich musste heute die komplette nacht durchmachen damit ich wieder mein rhytmus wieder in Griff bekomme. Und nun ist es 11 uhr morgens und ich bin total müde und ich habe auch schon eine große Dose energy getrunken und weiß nun auch nicht weiter habt ihr irgendwelche Tipps oder so, wie man wach bleibt? Ich hätte jetzt garkeine lust einzuschlafen

...zur Frage

Schlafstörungen durch antidepressiva?

Guten morgen ihr lieben Ich nehme seit ungefähr 4 Wochen das antidepressiva anafranil ( Wirkstoff clomipramin ) wegen Depressionen...mir geht es seelisch wieder sehr gut leide aber seit der Einnahme unter Schlafstörungen..ich habe Probleme nachts einzuschlafen und durchzuschlafen...ich werde mindestens alle 2 Stunden wach und schwitze auch extrem...da ich mir denke das es an dem Medikament liegt würde ich gerne wissen ob sich das irgendwann wieder legt oder ob das so bleibt weil auf Dauer kann ich das nicht...vielleicht hat ja jmd Erfahrung damit...liebe grüße

...zur Frage

Wer hat schonmal erlebt kein Müdigkeitsgefühl zu haben?

Ich habe alles mögliche versucht, Schlafhygiene, Magnesiumtabletten, Sport, nichts hilft ... Kein Müdigkeitsgefühl

...zur Frage

Albtraum mit Atemnot - Normal / Behandelbar?

Hi.

Seit einiger Zeit leide ich an Schlafstörungen. Laut meinem Artzt sind diese nicht bedrohlich solange ich eine Gesamtsumme von 6 Stunden Schlaf am Tag bekomme.

Das Problem ist folgendes: Ich liege regelmäßig nachts wach und versuche wieder einzuschlafen. Wenn ich das tue habe ich IMMER Albträume und sehr häufig Gefühle des Erstickens im Moment des Einschlafens und Aufwachens. Ich weiß nicht hundrtprozentig wie ich das beschreiben soll. Wenn ich dabei bin einzuschlafen erfasst mich ein Gefühl der Panik welches sagt: " Du bist gerade dabei zu ersticken". Aber für einige Sekunden habe ich keine Kontrolle über meinen Körper, egal wie sehr ich mich konzentriere. Tritt dieser Effekt beim Aufwachen nach einem Albtraum auf ist es noch ein bisschen schlimmer.

Meine Frage: Kennt irgendjemand diese Sympthome? Gibt es da eine Behandlung? Oder bin ich einfach nur wahnsinnig?

Danke im Voraus

Gun2056

...zur Frage

wie kann ich am besten einschlafen, schaffe das gar nicht mehr?

Hallo, kann seit der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nicht mehr Schlafen. Habe mich jede Nacht ins Bett gelegt, aber ich kann kein Auge zu machen und liege nur im Bett, versuche zu schlafen, aber ich schlafe nicht ein. Irgendwann wird das Gefühl im Bett zu liegen und nichts zu tun zu haben dann so unangenehm, das ich Dinge anfing zu erledigen. Habe z.B. am Freitag um 03 in der Nacht Uhr noch Geschirr gespült, weil ich echt nicht pennen konnte und mir langweilig war. Wenn ich etwas erledigt habe, lege ich mich dann immer wieder ins Bett, weil meine Augen dann sich nach einer erledigten Sache immer schwerer anfühlen, aber einschlafen tue ich trotzdem nicht. Habe es dann heute soweit gebracht, das ich versuchen wollte im Bus 10 Minuten zu schlafen, ging aber auch nicht, da ich immer wieder aus unerklärten Gründen wie wenn man sich Erschreckt die Augen aufriss...

Hab mir vorhin ein paar Schlaftabletten gehohlt und mich gegen 16 Uhr ins Bett gelegt, aber die haben nichts gewirkt. Habe dann die Packung nachgeschaut, nicht das die abgelaufen seien, sind sie aber noch nicht, daher finde ich das sehr merkwürdig. Habe bis vor gut 20 Minuten nur noch gelangweilt im Bett gelegen, versucht zu schlafen, aber es wird nichts. Müde fühle ich mich leider Gottes aber auch nicht und das, obwohl ich am Montag zuletzt schlaff hatte... was soll ich nur tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?