Schlafstörungen? Depressionen? Abgedunkeltes Zimmer

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke sie leidet unter Depressionen und will einfach eine zeitlang mal Zeit für sich haben und nachdenken wie es weiter gehen soll... Aber ich rate dir am Besten pass auf sie gut auf .. die meisten bekommen Depressionen und fangen an sich zu ritzen um dem schmerz zu entkommen, manche denken wenn man sich ritzt wird alles besser .. manche ritzen , rauchen begehen selbstmord oder fangen an zu trinken .. glaub mir ich weiß wie sie sich fühlt .. bei einer Freundin von mir war es auch soo ich habe auf sie aufgepasst aus angst sie zu verlieren :) also pass gut auf sie auf .. und versuch sie dazu zu bekommen zum Arzt zu gehen oder sie soll zu ihrer Frauenärztin mit der sie reden kann und sich einen rat holen soll =)

das Problem ist, ich bin ihre beste Freundin und sie hat sehr guten Kontakt zu ihrer Mutter. Sie lässt und beide nicht an sich ran. Ich dachte auch dass sie zeit für sich braucht und sagte wenn sie jemand braucht oder reden möchte kann sie sich jederzeit melden.

Das ganze ist jetzt auch schon länger her, ca 2 Monate und anstatt besser wird es schlimmer. Die Schlafstörungen z.B. hat sie jetzt erst vor ca 1 woche bekommen. Und die Lustlosigkeit wird auch immer mehr

Sie hat Liebeskummer und Depressionen.Es kommt ziemlich viel auf einmal.Ich denke schon,das sie professionelle Hilfe braucht,denn alleine kommt sie da nicht raus aus ihrer Trauer.

Wegen Magersucht vom Sport befreit?

Wird man eigentlich wenn man Magersucht vom Sportunterricht befreit? Oder wie ist das bei Depressionen und Schlafstörungen? Oder sollte man besser in eine Therapie gehen? Mir wird so schnell schwindelig und übel wenn ich mich anstrenge weil ich halt nichts esse und keinen schlaf habe. Ist das noch normal? :) Oder sollt ich mir lieber sorgen machen? :x Danke :)

...zur Frage

Angst vorm Schlafen gehen (Hilfe)?

Hallo, ich wollte mal meine Situation erklären, weil das seit ca. 1 Woche so ist.

Also, hört sich wahrscheinlich voll dumm an, aber seit fast über 1 Woche ist es so das ich einfach Angst habe schlafen zu gehen, wenn ich nur merke das ich langsam müde werde und ich langsam schlafen gehen "müsste" kommt einfach so eine Riesen Angst, ich kanns mir echt nicht erklären warum das so ist? Oft überkommt mich das einfach und ich fang an zu weinen, deshalb Versuch ich auch oft das schlafen gehen hinaus zuzögern.

Aber ich hab sonst keine Schlaf Probleme/ Schlafstörungen gehabt.

Ich weiß nicht ob das eine Rolle dabei spielt, aber ich leide an Mittel/schweren Depressionen.

...zur Frage

HIV+; Restless-Legs-Syndrom; Polyneuropathie; Osteoporose; Depressionen; 2x Lungenembolie

Vermutlich ist es unwahrscheinlich aber vielleicht gibt es doch jemanden der alls das (oder zumindest ein paar Krankheiten davon) hat, was bei mir in den letzten 6 Jahren alles diagnostiziert wurde: 2x Lungenembolie (Faktor V-Leiden=zu dickes Blut), Restless-Legs-Syndrom (Syndrom der unruhigen Beine= verursacht extreme Schlafstörungen), Polyneuropathie (Schmerzen in Beinen und Füßen, Schwierigkeiten beim Gehen), Osteoporose, Depressionen, HIV positiv. Da ich langsam nicht mehr weiss, wie ich mit all dem fertig werden soll und kann, suche ich Leute denen es ähnlich ergeht, zwecks Erfahrungsaustausch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?