Schlafstörung, wie kann ich besser einschlafen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

von Schlaftabletten sollte man die Finger lassen, da sie schnell abhängig machen.

Powere dich stattdessen tagsüber mit Sport, Haus- und Gartenarbeit usw. ordentlich aus,

nimm vor dem Schlafen gehen ein Entspannungsbad und

trinke eine heiße Milch mit Honig, damit dir das Einschlafen leichter fällt.

Auch autogenes Training (lexikon.stangl.eu/735/autogenes-training/) und andere Entspannungstechniken können beim Einschlafen helfen.

Experten raten zu Einschlafritualen - so wie man z.B. bei Babys zum Einschlafen jedes Mal die Spieluhr spielen lässt. Außerdem geben sie das Motto Das Bett ist nur zum Schlafen da! aus; soll heißen: wenn man nicht (ein)schlafen kann, nicht im Bett liegen bleiben und sich von einer Seite auf die andere drehen und Probleme wälzen, sondern aufstehen und z.B. ein wenig durch die Wohnung laufen, sich aufs Sofa oder an den Schreibtisch setzen und etwas lesen usw.

Tipps für eine gute Nacht

- Regelmäßige Schlafzeiten und Rituale, wie eine Tasse Tee vor dem Schlafengehen, unterstützen den entspannten Schlaf.

- Raus mit Fernseher, Schreibtisch und Laptop: Schlafzimmer und Bett sollten nur zum Schlafen genutzt werden.

- Vor dem Schlafengehen das Zimmer durchlüften: Bei einer Zimmertemperatur von 18 Grad und frischer Luft schläft es sich am besten.

- Am Abend sollte nicht schwer und fettreich gegessen werden, denn ein voller Magen erschwert das Einschlafen.

- Ein Buch lesen, ruhige Musik oder ein Hörbuch vor dem Einschlafen hilft, das Gehirn in den "Ruhe-Modus" zu bringen.

- Größere Mengen Alkohol sollten vor dem Schlafengehen vermieden werden, denn dieser verkürzt die Tiefe und Länge des Schlafes.

- Je dunkler, desto besser: In gut abgedunkelten Räumen wird der Schlaf weniger gestört, auch Schlafmasken können helfen.

- Die Sportstunde auf den Vormittag verlegen, denn wer abends richtig ins Schwitzen kommt, dreht den Kreislauf auf und kann schlechter einschlafen.

- Entspannungstechniken wie Yoga oder Autogenes Training helfen, den Alltags-Stress abzuschütteln.

(merkur-online.de/leben/gesundheit/schlaf-probleme-besten-tipps-einen-erholsamen-schlaf-zr-2965798.html)

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AstridDerPu
03.02.2016, 21:00

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

Hi :)

Auch ich habe Schlafstörungen aber ganz andere. Aber bei mir halfen die Atemübungen auch nicht (schlafe momentan mit Ohrenstöpseln).

So wie sich das für mich anhört hast du Stress in der Schule und kannst deswegen nicht schlafen.

Ich würde versuchen, ein wenig Abstand von der Schule zu nehmen und mir nicht so viel Stress machen.

Ansonsten hilft vielleicht frische Luft, eine warme Decke, ein gemütliches Bett, Dunkelheit und ein klarer Kopf.

Lass deine Gedanken beim Einschlafen kreisen und denke nicht nur über ein Thema nach.

Manchen Leuten hilft es auch, ein spezielles Schlafritual zu machen (Beispiel: jeden Abend vor dem Schlafen gehen ein Kapitel lesen oder Musik hören).

Wenn es nicht besser wird, empfehle ich dir mit deinem Hausarzt zu sprechen.
Der kann dir eine Therapie empfehlen oder dich ins Schlaflabor überweisen.

Ich drücke dir die Daumen, dass du das in dem Griff bekommst, ich weiß wie schrecklich es ist, nicht einschlafen zu können.

Lg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn bei dir in Sachen Bewegung, Ernährung, etc. alles in der Reihe ist, würde ich mal folgenden Trick anwenden:

Versuche wach zu bleiben. Das geht so: suche dir irgendeinen Fixpunkt in deinem Zimmer. Restlicht vom Türspalt oder von Rolläden vielleicht. Zur Not gehts auch ohne. Leg dich bequem hin und schau dort hin. Versuche, den Punkt im Blick zu behalten, aber tu so, als ob deine Augenlider schwer werden. Lass sie langsam sinken und dann öffne sie wieder, so als ob du dagegen ankämpfst, einzuschlafen. Wiederhole das und lasse dabei die Lider immer weiter sinken, ehe du sie wieder öffnest. Am Ende tu so, als ob du sie kaum noch aufbekommst und ZACK. Guten morgen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tiraffe
25.01.2016, 23:11

Bewegung sollte nicht das Problem sein, Ernährung weiß ich nicht :d ernähre mich nicht soo gesund aber auch nicht total ungesund....

0

Baldrian, Matratze umdrehen und eine Stunde vor dem zu Bett gehen kein Handy oder TV, da die Strahlung dich wach macht. Alle Elektronik aus, nix darf i wie blinken. 2-3 Stunden vorher Abendessen, dazwischen höchstens einen kleinen Snack. Das hat mir geholfen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einschlaf- und/oder Durchschlafstörungen können die Anzeichen einer beginnenden Depression sein. Du solltest das jetzt vom Hausarzt überprüfen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tiraffe
25.01.2016, 23:07

Abgesehen von Noten läuft in meinem Leben alles super, gute Freunde, tolle Familie, lebe in rictigen Verhältnissen. MMir gehts super, depressionen schließ ich aus :)

0

Mach ein Hörspiel an. Das wirkt Wunder. Dabei kann man sehr schnell gedanklich abschalten, weil man der Geschichte zuhört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tiraffe
25.01.2016, 23:08

hör jeden abend nen hörspiel, geht nicht anders :D

0

Was möchtest Du wissen?