Schlafstörung beim Freund, nach langer Arbeitslosigkeit (Erkrankung) und Wideraufnahme einer Tätigkeit nach Jahren, woran könnte es liegen?

3 Antworten

Oft spielen psychische Faktoren eine Rolle - Stress, Angst, Überforderung usw.

Bei einer Umschulung wäre das nicht ungewöhnlich, und "nicht-schlafen-können" ist natürlich auch eine glaubhafte Ausrede, wenn etwas nicht funktioniert.

Was ich ihm raten würde? Tagebuchschreiben! Wie sieht sein Tag aus, wann fühlt er sich wie, welche Gedanken gehen ihm durch den Kopf? Bewegt er sich genug? Was isst und trinkt er?

Und natürlich auch aufs Schlafen bezogen: Was tut er, bevor er sich hinlegt? Woran denkt er? Sieht er fern oder zockt am PC? Gibt es ein "Kopfkino", das er nicht abstellen kann? Woran denkt er, wenn er aufwacht?

Dann sollte er verschiedene Dinge ausprobieren: Bewegung, Ernährungsgewohnheiten ändern, Tagesablauf planen (Hobbies, Hausaufgaben, Hausarbeit...), "Rituale", um abzuschalten/den Kopf freizukriegen ("Einschlafmusik", To-Do-Liste für den nächsten Tag, Abendspaziergang, Buch lesen usw.), Entspannungsübungen...

Wichtig auch: nicht die Stunden zählen, die er schläft oder nicht schläft, sondern versuchen, einfach allgemein "fitter" zu sein.

Oft hilft schon ein leichteres Frühstück oder eine Runde um den Block, um sich in der Schule "wacher" zu fühlen.

Auch ein Mittagsschlaf/ Powernap kann helfen, wenn er meint, nachts nicht genug Schlaf zu bekommen.

Es ist nicht einfach, aus so einem "Loch" (Krankheit, Arbeitslosigkeit, Neuorientierung) rauszukommen! Oft reden sich Betroffene ein, sie könnten einfach weitermachen wie vorher - und überfordern sich damit.

Manchmal muss man sich dazu zwingen, das "alte Leben" loszulassen, damit das "neue" eine Chance hat...

Die Schlafstörungen liegen sicherlich nicht an der langen Arbeitslosigkeit.

Ich vermute, es könnte an zu viel Stress liegen. Falls er Kaffee trinkt, sollte er ihn ab jetzt immer komplett weglassen.

Normalerweise hätte er sich in diesen 2 Monaten schon längst an den neuen Schlafrhythmus gewöhnen müssen.

Er schläft dazu noch viel zu wenig. Für einen durchschnittlichen Erwachsenen zwischen 24 bis 60 Jahren, ist ein Schlaf von mindestens 7-8 Stunden nötig. Einige benötigen auch 9 oder 10h Schlaf. Diese 5 oder 6h die dein Freund schläft, sind auf Dauer sehr ungesund. Er sollte versuchen, lieber 2-3h länger zu schlafen.

Er kann mal versuchen, vor dem Schlafen viel zu essen. Mit vollem Magen schläft es sich besser. Schlafstörungen können auch von Diabetes hervorgerufen werden.

Diabetis hat er nicht, da er regelmäßig untersucht wird. Streß hat er soweit ich weiß auch nicht, er trinkt jedoch sehr viel Kaffee, an die 2-3 pro Tag, wohingegen er früher so gut wie nie Kaffee getrunken hat. Aber lediglich morgens. Er sagte ja, dass er einfach nicht mehr schlafen kann, sobald er nach etwa 5- 6 Std Schlaf wach wird. Er würde sehr gerne aber es klappt nicht

1
@LoicRemy

Dann sollte er mal versuchen, den Kaffee wegzulassen. Koffein hat eine Halbwertszeit von 3 bis 5h, also hat er auch noch am Abend Koffein im Blut.

Wenn er durch die 3 Tassen Kaffee morgens vor 9 Uhr 400mg Koffein zu sich nimmt, kann es sein, dass er nachts um 1 Uhr noch 25-50mg Koffein im Blut hat. Das kann zu Schlafstörungen führen.

1

Arzt, Psychiater o.ä. gehn!

Problem Schlafrhythmus durcheinander!

Also ich hatte lange vor Weihnachten den perfekten Schlafrhythmus gefunden unzwar bei Sonnenaufgang aufstehen und bei sonnenuntergang einschlafen aber seitdem ich bei einem kumpel in würzburg 1 woche gewesen bin, habe ich probleme diesen super schlafrhythmus wieder zurück zu erobern... Nun Penn ich manchmal um 10Uhr ein und wach um 16 uhr auf oder ich Penn um 14 Uhr ein und wach um 2 uhr früh auf oder oder oder... also es gibt keinen regelmäßigen zeitraum zum schlafen gehen und vll. Liegt es auch am Missbrauch von koffein immer wenn ich starken kaffee oder ne cola trink um wach zu bleiben werde ich müde und Penn sofort ein, hattet ihr das auch schonmal? Und wie verfolg ich diesen plan MIT jeden tag etwas früher ins bett oder jeden tag immer länger wach bleiben??? Ich bitte euch Mir das zu sagen danke im voraus

...zur Frage

Schlafrhythmus total daneben

Hey Leute,

ich weiß echt nicht mehr weiter. Seit 2 Wochen hab ich wieder extrem schlechten Schlafrhythmus.

Sonntag mit schlafpille (Pflanzlich) ins Bett, damit ich Mo auf arbeit durchhalte. Montag nach der Arbeit Sport, danach nach Hause, Essen und weil mir so kalt war, ins Bett gekuschelt und TV gesehen, und fast sofort eingeschlafen für ca. 3 Stunden bis 20 Uhr und wieder die ganze Nacht wach. Heute Morgen ca. 3 Stunden geschlafen, dann zur Arbeit. Nun ist es erneut fast 5 Uhr morgens und ich habe noch immer nicht geschlafen.

So geht das ständig, ich weiß nicht weiter. Ich war schon spazieren, ich bin auch müde, aber ich krieg kein Auge zu :-(

Weiß nicht mehr weiter.

...zur Frage

Seit ca. Einem Jahr jeden Tag Kopfschmerzen und der Arzt macht nichts dagegen?

Erstmal zu mir Ich bin 14 Jahre alt

Ich habe seit ca. Einem Jahr dauerhaft Kopfschmerzen, wir waren deshalb auch schon mindesten 6 oder 7 mal beim Arzt aber die Ärztin sagt immer wieder "Das ist normal das geht schon von alleine weg" am Anfang gingen die Kopfschmerzen noch und gingen auch durch Medikamente weg. Aber seit ca. 2 Monaten sind die Kopfschmerzen extrem stark geworden und die Schmerztabletten helfen nicht mehr. Ich habe jeden Tag Kopfschmerzen dadurch kann ich mich auch in der Schule kaum Konzentrieren und werde immer schlechter...dazu kommt noch das ich jz auch seit ca. Einem Monat Schlafstörungen habe. Ich werde immer Nachts zwischen 01.00 Uhr und 06.00 Uhr wach und das dauert dann bis zu einer Stunde bis ich wieder einschlafen kann. Es kann nich Daran liegen das ich zu wenig trinke weil ich trinke sehr viel am Tag. Es wäre schön wenn ihr einen Rat hättet was ich machen könnte. Danke fürs Lesen ;)

...zur Frage

In den Ferien so lange aufbleiben wie im Schulzeit?

Ich habe gerade Weihnachtsferien. Normalerweise wenn ich Schule habe sollte ich gegen 22:30 Uhr ins Bett(ich bin 14 und muss ungefähr um 06:38 aufstehen) was ich aber auch verstehe weil ich bei unter 8 Stunden immer müde bin.

Aber! In den Ferien will ich nicht um 06:38 oder 06:39 oder so aufstehen sondern erst um 08:30 Uhr. Also dürfte ich ja theoretisch bis 00:30 Uhr wachbleiben. Und wenn ich mal bis 1 wach bin wach ich am nächsten Tag um 9 auf, das müsste ja eigentlich keinen stören solange ich keinen Termin oder so habe.

Und ehrlich gesagt meine Freunde sind auch bis 1, einige sogar bis 2 Uhr wach. Keiner ist in den Ferien um 7 Uhr wach und was soll man da auch schon machen...

Meine Mutter meint ich soll aber auch in den Ferien auch um 22:30 ins Bett damit mein "Schlafrhythmus" aufrecht bleibt...

...zur Frage

Ich kann nicht schlafen / ich bin abends nie müde :/

ich habe zurzeit sehr probleme zu schlafen. Ich gehe als erst um 3 oder 4 uhr morgens ins bett und schlafe dann bis 14uhr oder länger und am abend dann wieder das gleiche an pc facebook,usw. und dann erst wieder um 3 oder 4 uhr ins bett ich schaffe es einfach nicht vorher ins bett zu gehen. Ich habe das gefühl das ich abends/nachts erst richtig wach werde, was kann ich dagegen machen?

...zur Frage

Schlafrhythmus wieder hinbekommen?

Folgendes Problem: In den Ferien war ich immer bis 7 uhr morgens wach, hab bis ungefähr 15-16 uhr geschlafen. Montag hab ich wieder Schule und wollte fragen, wie ich meinen Schlafrhythmus wieder hinbekomme. Soll ich diese Nacht, also in der Nacht von Samstag auf Sonntag, durchmachen, sodass ich Sonntag dann früh ins Bett kann? Oder wird mein Schlafrhythmus dadurch noch schlechter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?