schlafrhythmus wieder einpendeln

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Raptor!

Gerade in dem Alter fangen viele Schlafprobleme an (auch bei Babies, die bis dahin problemlos geschlafen haben).

Ich kann Dir die Bücher von William Sears sehr empfehlen. Darin gibt es eine Menge Information zum Thema Babyschlaf und viele Tips und Tricks wie es besser klappen kann.

Ich denke auch, dass sich momentan die Schlafzeiten verändern. Vielleicht könnt ihr von zwei auf ein Tagschläfchen umstellen und später ins Bett bringen. Die Umgewöhnungszeit ist anstrengend und es ist nicht in drei Tagen erledigt.

Wünsch Euch viel Geduld und ruhige Nächte! Hourriyah

Danke für den Stern :)

0

bring ihn später zu bett, 17:30 ist schon sehr früh, und grad mit so nem halben jahr kommt der erste schub, wo die kinder dann weniger schlaf brauchen.

Ich würde das Baby etwas später ins Bett bringen, vielleicht ist 17.30 zu früh?

sorry hab och vergessen rein zu schreiben: wir haben ihn die letzten 3tage später ins bett gebracht! hat nichts geholfen!!!

0

Baby Schafverhalten- 8 Monate, schläft schlecht

Guten Morgen Ihr Lieben, folgendes Anliegen, unser Sohn ( 36,3 Wochen = 8 Monate), schläft momentan sehr schlecht ein und wacht dauernd, vielleicht alle Stunde auf und schreit und weint. Meistens geht er zwischen 18:00-20:00 Uhr ins Bett und es dauert zum Teil lange mit schreien, bis er einschläft. Dann wacht er regelmäßig auf und schreit. Wir beruhigen ihn dann mit streicheln und er schläft weiter, bis zum nächsten aufwachen. Ab ca. 5 Uhr ist er dann wach und schläft erst wieder nach 8 Uhr.

Hat das evt. mit einem Wachstumsschub zu tun, oder Zähne oder etc.?

Danke und LG

...zur Frage

Schlafstörung beim Freund, nach langer Arbeitslosigkeit (Erkrankung) und Wideraufnahme einer Tätigkeit nach Jahren, woran könnte es liegen?

Moin Moin, ein sehr guter Freund von mir, berichtet uns allen seit Wochen, dass er nicht mehr richtig schlafen kann. Er war 3,5 Jahre arbeitslos, weil er vor 4 Jahren an MS erkrankt ist. Jetzt geht es ihm wieder besser und er macht eine Umschulung, da er den alten Beruf nicht mehr ausüben kann. Die Umschulung begann im Januar und jetzt sagt er selbst, dass er nicht mehr richtig ausschlafen kann, weil er immer in der Nacht wach wird und anschließend nicht mehr richtig einschlafen kann. Er hatte zuvor, jahrelang, einen ungewöhnlichen Schlafrhythmus, wo er gegen 4 oder 5 Uhr morgens ins Bett ging aber immerhin durchschlafen konnte, bis 10, 11 Uhr. Mittlerweile ist es so, dass er nicht länger als 5 Std schläft, seit er die Umschulung begonnen hat und jeden Morgen um halb 7 aufstehen muss. Problem ist, dass er, lange bevor der Wecker klingelt, wach wird. Er legt sich meistens gegen 23 Uhr ins Bett und braucht auch etwas Zeit, um einzuschlafen und Immer gegen kurz vor 5 oder 5 wird er wach. Dadurch ist er tagsüber müde und verzweifelt, weil es nicht besser wird. Ich vermutete, dass es eventuell an der Umstellung liegt, da er jahrelang erwerbslos war und immer bis spät Nachts aufblieb und erst gegen Mittag aufwachte und sich der Körper eventuell noch darauf einstellen muss, nach all den Jahren. Auf der anderen Seite denke ich, dass es unwahrscheinlich ist, dass sich sowas 2 Monate zieht oder eventuell doch? Habt ihr eventuell ne Idee, woran es wirklich liegen könnte und was er tun kann?

...zur Frage

Schlafzeiten bei fast 2 jährigem?

Mein 22 Monate Alter Junge schläft Abends zwischen 20.30 bis 21.00 Uhr ein. Wacht 1 bis 2 mal die Nacht auf weil er was trinken möchte. Morgens schläft er dann bis 9.00 oder sogar 9.30 Uhr. An Frühstück ist dann nicht zu denken. Mag er erst ne Stunde später. Wir essen aber berufsbedingt jeden Tag Punkt 12. Da mag ich ihm um 10.30 kein Frühstück geben. Er bekommt dann meist ein Stück Brötchen, Toast oder ein zwei Kekse. Das find ich nicht gut. Da fällt das schöne Frühstück weg. Papa und Mama essen um 7.30 Frühstück mit allem was dazugehört. Aber wenn ich ihn da wach mach ist er nörgelig bis zum Mittagsschlaf.

Mittagsschlaf: wenn er bis halb zehn pennt fällt der Mittagsschlaf meist aus. Wenn ich ihn früher wach mach quengelt er solange rum bis ich mit ihm spazieren fahre und er einschläft.

Ich finde diesen Tagesablauf beschisschen. Würdet ihr was ändern?

...zur Frage

Baby 6 Monate schläft tagsüber nicht und wird nachts alle 3 Std wach.?

Baby 6 Monate schläft tagsüber nicht und wird nachts alle 3 Std wach und um 5 Uhr morgens ist sie hellwach und schläft nicht mehr bis es dann um 19 Uhr wieder ins bett geht was kann man tun?

...zur Frage

Was soll ich noch tun wenn sich mein Schlafrhythmus unkontrolliert immer wieder verschiebt?

Ich hab jetzt wirklich schon alles mögliche probiert um meinen Schlafrhythmus zu stabilisieren. Es hat auch geklappt. Leider hält das dann nicht länger als 1-2 Tage und dann verschiebt sich mein Rhythmus wieder. Wenn ich z.B. 2 Tage hintereinander um 5 Uhr aufstehe und um 20 Uhr in Bett gehe habe ich schon Probleme am 2. Tag einzuschlafen und dann aufzustehen. Am 3. Tag kann ich dann nicht einschlafen und bleibe bis 1 oder 2 Uhr wach. Wenn ich dann trotzdem wieder um 5 aufstehe schlafe ich manchmal tagsüber ein oder bin abends so gestresst dass ich dann gar nicht mehr einschlafen kann und bis zum nächsten Tag voller Stress wach bleibe.

Es ist also so dass wenn ich mal bis 1 Uhr nicht schlafen kann, trotzdem um 5 aufstehe. Das Problem dabei ist wenn dass ich dann tagsüber so gestresst bin dass ich dann abends trotzdem nicht einschlafen kann und dann in so einem Fall teilweise über 24 (manchmal auch 30) Stunden lang wach bin. Was könnte ich dagegen tun?

...zur Frage

Meine Mutter (50) hat durchschlaf störungen?

Hallo zusammen,

Heute habe ich mit meiner Mutter geredet und sie schläft seit längerem bzw. seit einer ewigkeit schlecht. 1. wacht sie bei jeder Kleinigkeit auf, was als Mutter natürlich auch normal ist aber 2. wacht sie oft einmal um 1 Uhr auf und ist dann bis 4 Uhr wach.

Das hat sie schon lange, wenn es ganz übel kommt schläft sie nur eine Stunde die Nacht. Wenn es einer ihren Kindern oder Enkelkindern nicht gut geht oder sie Stress mit ihrem Ehemann hat oder ich z.b. ein Bewerbungsgespräch hatte, dann schläft sie auch total schlecht. Und wenn man viele Kinder hat und viele Enkelkinder und dann alle mal etwas haben, sind das einige Nächte die sie schlaflos verbringt.

Aber mehr hat sie einfach mühe beim Durchschlafen und das auch ohne Grund.

Nimmt das, auf das Alter hin, zu? also das man je älter man wird desto schlechter schlafen kann. Mir ist klar das man als Mutter schlechter schläft bzw. bei jeder kleinigkeit aufwacht, also bevor man Mutter wurde. Das ist bei mir auch so. Mittlerweile wache ich oft auch wenn ich etwas höre oder spüre (auch wenn es nicht von meinen Kids kommt) Daher schlafe ich lieber alleine im Bett :D

Habt ihr tipps was ihr eventuell helfen könnte oder warum sie das hat? Sie möchte sowieso keine Medikamente dagegen nehmen (vor allem keine Chemische). Ach und falls das zur Sache tut, sie hatte Eisenmange Vitamin D3 und B12 Mangel, aber das wurde schon alles aufgepäppelt. Eiseninfusion und für die Vitamine nimmt sie auch was. Sie nimmt auch sonst sehr viele gute Ersatzsachen ein, also alles Natürlich. (weiss aber nicht alle Namen)

Danke schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?