Was kann ich gegen Schlafprobleme tun die aus Angst vorm Dunkeln resultieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Pferdefreundin,
es muss irgendwas geben, was diese Angst ausgelöst hat und darum solltest Du mal ganz scharf nachdenken, seit wann Du ungefähr darunter leidest und ob zu diesem Zeitpunkt irgendwas gravierendes passiert ist. Vielleicht hast Du ja doch da einen Film gesehen, der Dich nachhaltig beeindruckt hat. Vielleicht auch nicht zeitgleich und Du hast erst später davon geträumt. Manchmal erlebt man auch was Schlimmes und kann sich gar nicht mehr erinnern oder es ist etwas passiert, was eine alte Angst wieder zum Leben erweckt hat. Doch ohne einen Anlass entstehen solche Ängste nicht so einfach. Der Mensch hat von Natur aus Angst vor der Dunkelheit und fast jedes kleine Kind hat instinktiv Angst, doch diese schwindet im Laufe der Zeit, weil ja meistens nichts passiert und die Eltern beruhigend einwirken können. Ach ja, ein schlimmes Ereignis "verdrängen" sehr viele Menschen, weil ihre Seele nicht damit klar kommen würde, doch natürlich weiß derjenige um das Geschehen, doch packt er das weg. Und es gibt ja die sogenannten Schlüsselreize und so kommt es vor, dass auch ein älterer Mensch gefühlstechnisch auf einmal in der Kindheit verweilt, weil er das Rasierwasser vom Vater riecht. Du hast konkrete Angst und brauchst einen Beschützer um Dich rum, weil Du Dir dann sicher bist, dass Dir nichts passieren wird. Ich bekomme da so ganz schlimme Gedanken und möchte die aber nicht äußern, doch überlege mal genau und wenn alle Stricke reißen, dann solltest Du einen Psychologen zu rate ziehen, doch wähle jemanden, der sich nicht nur mit Verhaltenstherapie auskennt, sondern Ursachenforschung betreiben kann.

Ich denke du schaust evtl. schlimme Sachen, Gewalt Kopfschüsse, bzw was am Schlimmsten ist sinnlose Gewalt und unbegründete.

Im Unterbewusstsein (während dem Schlafen) verarbeiten wir Dinge erst richtig. Wir verarbeiten solche Sachen da komplett anders. Auch wenn es dir so nichts ausmacht fangen wir erst im Unterbewusstsein wirklich an darüber nachzudenken. Evtl. sind die Erkenntnisse die du dadurch bekommst nicht gerade vom Vorteil und deshalb hindert dich irgendetwas daran einzuschlafen, um eben diese Erkenntnisse nicht zu erlangen.

Es klingt evtl merkwürdig es ist aber so. Gut... es gibt natürlich auch andere Gründe. Aber Angst im Dunkel, Angst vor irgendwelchen Geräuschen klingt mir sehr danach.

Eigentlich gucke ich sowas nicht...und die geräusche die ich so gruselig finde sind halt immer so ein lautes knacken und allegemin sowas :(

0
@lovemyhorse1301

Kannst du eventuell deine Türe offen lassen und im Vorzimmer Licht einschalten?

Dieses Knacken das du hörst ist meistens nur das Knacken des Holzes das sich ausdehnt, es ist Tagsüber auch da man bemerkt es aber nicht, nicht so stark jedenfalls.

0

kauf dir ein nachtlicht. des kannst in die Steckdose stdckn und des erhellt dein Schlafzimmer. dadurch is es au hell. :)

Das hab ich ja auch schon :( aber danke :)

0

vllt noch eins? steck sie überall in die Steckdosen in der nähe von Fenstern un Türen. so das de quasi alles im Blick hast sobald de die augen öffnest. hab mal gehört das gebe Sicherheit

0

Hey hab momentan das selbe ...bei mir ist es immerso das ich denke das jemand hinter mir steht...manchmal bilde ich mir auch ein das jemand meine Schulter berührt oder so...ich kann ( worüber ich sehr glücklich bin ) schon seid längerem luzid träumen da ich das trainiert habe... Mir hilft das sehr gut vielleicht hilft dir das auch :)

Ich würde das ernst nehmen und in einer Therapie klären, was der Auslöser für die Angst ist. Es gibt ja immer einen Grund dafür.

Aw, such dir jemanden mit dem du schreiben kannst oder so, der dich ablenkt bis du müde wirst, es vergisst und einschlafen kannst^^

Es ist schon keiner mehr wach...leider. ich hab bis vor ner halben stunde noch mit meinen freunden geschrieben aber die schlafen jetz alle :(

0

Was möchtest Du wissen?