schlafprobleme, wie besser schlafen?

6 Antworten

Also wenn du trotz starker Müdigkeit nicht einschlafen kannst würde ich zuerst auf übliche Störfaktoren schauen. Damit meine ich ob du z.B. zu viel Koffein zu dir nimmst, zu viel Stress hast oder kurz bevor du schlafen gehst am Handy, etc. bist. Diesbezügliche Änderungen können schon viel ausmachen. Sollte sich die Lage nicht verbessern kannst du vielleicht bei der nächsten Gelegenheit mal deinen Hausarzt darauf ansprechen. Ich will hier niemanden beunruhigen oder ähnliches aber ich selbst bin auch kein Arzt und kann deshalb selbst nur kleine Tipps geben :)

Danke, aber ich achte schon darauf, nicht zu viel Koffein o. Zucker. welches essen man vor dem schlafen zu sich nehmen sollte und was nicht... Und handy packe ich normalerweise immer eine stunde min. bevor ich schlsfen gehe in einen anderen Raum.

Danke trotzdem für die Antwort.

1

Meine Tipps wären: 1. Handy abschalten und weglegen. 2. Die ruhige Musik komplett weglassen. 3. Dein Zimmer verdunkeln.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Habe mein Handy immer in einem anderen Raum. Und die Musik hilft mir, also es beruhigt mich da ich sonst zu viele Gedanken habe und es noch länger dauert.

1
@Mooonchild

Ok dann tuts mir leid. Einen Tipp hab ich noch. Der klingt zwar etwas komisch und ist etwas intim, aber wenn ich nicht einschlafen kann, mastubier ich, was mich dann beruhigt und ich in wenigen Minuten einschlafe.

0

Viel spazieren gehen, Sport machen und dann gibt es noch Hogar Night aus der Apotheke - eine Tablette und du schläfst wie ein Baby.

Das spazieren oder sport machen hilft mir leider nicht so und Tabletten darf ich nicht nehmen... hatte schon meinr Mutter gefragt.

0

Bitte keine Medizinische Beratung mit Medikamenten oder weiterem auf diesem Forum! In Hoggar Night ist Doxylamin enthalten ein Antihistaminika der ersten Generation. Also eigentlich ein Wirkstoff der zur bekämpfung von Allergischen Reaktionen freigegeben wurde. Da Antihistaminika der ersten Generation jedoch die Blut-Hirn Schranke überschreiten können gelangen sie in das ZNS (Zentrale-Nerven-System) wo sie sedierung und benommenheit auslösen können. Da der Wirkstoff offiziel zur blockierung des Histamins (dem Botenstoff für die Allergischen reaktionen) freigegeben wurde kann man nicht voraussehen was er im Zentralen Nerven System macht. Heißt er streut hier einfach, bei einem löst er Übelkeit aus beim anderen starke sedierung, da die sedierung bei den meißten Konsumenten auftritt wird es als Schlafmittel verkauft. Da es wie erwähnt ein Antiallergikum ist ist es nicht zur sedierung freigegeben weshalb in der Packungsbeilage auch Müdigkeit und sedierung als Nebenwirkung angegeben werden muss obwohl dies erreicht werden soll. Abgesehen davon haben Antihistaminika der ersten Generation viel Nebenwirkungen die schon ohne Vorerkrankungen tödlich sein können, damit meine ich besonders QT-Intervall verlängerungen sprich Herzrythmusstörungen die von Person zu Person wenn sie eintreten anders verlaufen, bei dem einen tritt nur Herzstolpern auf beim anderen treten starke Lebendsbedrohliche Herzrythmusstörungen auf des Typs Torsade de pointes. Abgesehen davon kann der Wirkstoff auch erblinden durch das erhöhen des Augeninnendrucks. Wenn man mich Fragt sind Antihistaminika der ersten Generation keine Wirkstoffe die freiverkäuflich sein sollten oder überhaupt noch verkauft werden sollten.

0

Also wenn ich müde bin und nicht schlafen kann dann liegt es bei mir meistens drann dass ich zu viel gedanken habe

Kann sein dass es bei mir auch manchmal ist. Trotzdem brauche ich dafür ja eine Lösung, da ich eigentlich auch zur Schule gehe und den Schlaf brauche:(

1

lass deinen Vitamin D-Wert bestimmen, Mangel daran führt u. a. zu Schlafstörungen.

Was möchtest Du wissen?