Schlafprobleme mit 17 was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich war in meiner Teenagerzeit auch Leistungssportlerin. Und ich hatte ein Problem damit abends zur Ruhe zu kommen. Erst durch eine Untersuchung wurde klar, dass ich hyperaktiv bin.

Lass dich von einem Neurologen untersuchen. Der Neurowissenschaftler Giulio Tononi hat aber auch herausgefunden, dass eine starke Synapsenstärke zu einer Überforderung des Gehirns führen kann. Wenn die Synapsen immer und immerzu zuverlässig arbeiten, neue und stärkere Verknüpfungen aufbauen und dieser Prozess ununterbrochen fortschreitet, so verbraucht das mehr Energie sowie Platz und sorgt im Endeffekt dafür, dass unser Gehirn sehr beansprucht wird.

Schlafmangel macht unkonzentriert und anfällig für Krankheiten. Wer zu wenig Schlaf bekommt, lebt riskant.Wer zu wenig schläft, lernt schlechter, ist gestresster und kann nicht so gut kreativ denken und Probleme lösen.

Hingegen wer ausreichend schläft, hat eine richtig gute Basis für seinen Alltag.

Menschen, die ausreichend schlafen, sind im Ganzen gesünder und besser in der Lage, gute Entscheidungen zu treffen. Ausgeschlafen sind wir ausgeglichener und leistungsfähiger. Wir können uns besser konzentrieren und sind kreativer.

Eine ärztliche Untersuchung von einem Facharzt/Klinikarzt kann dir eventuell  Hinweise auf die Ursachen deiner Schlaflosigkeit geben. Ob du dich dann medikamentös behandeln lässt oder anfängst dich mit Entspannungstechniken zu beschäftigen, kannst du nach einer Ursachenanalyse immer noch entscheiden.

Ich hoffe, dass du bald besser schlafen kannst 🛌😴🌃🌙

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lieber KobeBryant08,...vlt. bist du an diesen Tagen wirklich was zu aktiv und bist überkandidelt...; es ist ja schonma gut, daß du das Problem nur an manchen Tagen hast; also überleg mal, was du an diesen Tagen anders machst - gemacht hast - als vergleichsweise ansonsten; evtl. kommst du dann selber drauf;

...falls nicht, würde ich dir auch einen Facharzt-Termin und auch bei einem Neurologen empfehlen; rede direkt Klartext, falls dieser mit Medikamenten anfängt, daß du das nicht möchtest; es gibt auch andere Methoden; du kannst dich auch mal über irgendwelche Meditationen o.ä. informieren; etwas, was dich "runterholt", wenn du z.B. hyperaktiv bist/warst; alles Gute, viel Erfolg und dabei dann das bessere Schlafen...oder grübelst du manchmal zu viel über irgendwas ?...liebe Grüße aus Köln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, wann du aufstehst. Wenn du also erst so um 12 Uhr Mittag wach wirst und nicht gerade Leistungssport machst, ist es verständlich, dass dein Körper 12 Stunden später noch nicht müde bist.

Alternativ empehle ich etwas zu lesen oder ein Hörbuch anmachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KobeBryant08 12.10.2017, 02:44

Ich bin Leistungssportler aber werde trotzdem nicht müde.

1

und wann schläfst du trotzdem ein und für wie lange?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe zu einem Arzt. Und auch wenn du mit Medikamenten schlechte Erfahrungen gemacht hast, solltest du ab und zu welche nehmen. Der Mensch brauch den Schlaf.

LG. einMxndbaer361

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?