Schlafprobleme, lieber wachbleiben oder versuchen/erzwingen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst einmal: Lass die Geister weg! Die gibt es nicht.

Frage dich einmal Folgendes: Nimmst du dir den Tag über genügend Pausen? Oder ist dein Kopf vielleicht von morgens bis abends abgelenkt und beschäftigt? Wenn dem so ist, dann ist es kein Wunder, wenn er aktiv wird, sobald du im Bett liegst. Wenn du dann noch krampfhaft ans Schlafen denkst, oder daran, daß du vielleicht nicht genug Schlaf bekommst, wirst du garantiert nicht schlafen können.

Du musst dir jeden Tag ein wenig Zeit nehmen, zur dir selbst zu kommen bzw auch mal bewusst darüber nachzudenken, was dich alles stresst. Sonst passiert es nachts. Ob du willst oder nicht.

Erfordert ein wenig Übung und Disziplin. Das ist natürlich nicht immer einfach. Ich kenne es nur allzu gut.

Nimm dir einen Ohrhörer und stell das Telefon auf UKW-Radio. Ich höre z.B. manchmal Inforadio. Musikplayer auf dem Handy oder Musikradio gehen natürlich auch.

Meist bin ich in 10 bis 15 Minuten eingeschlafen.

Falls du allein schläfst, kannst du natürlich auch das Radio leise angestellt lassen.

Tabletten sind dafür nicht geeignet.

Hinlegen und Augen zu machen klappt meistens

Wenn du aber 1 std später nicht eingeschlafen bist aufstehen und den Tag genießen und heute abend schläfst du wie ein Murmeltier

memo50 04.08.2016, 07:23

Hat nicht geklappt
Bin bereits am frühstücken mal schauen wie der Tag wird

0
FLUPSCHI 04.08.2016, 08:42

Dafür schläfst du abends dann schnell ein :)

0

6 Stunden einfach da liegen, kann der Körper besser kompensieren, als wenn du 6 Stunden Fernsehen schaust etc.

Schlaf soll man nicht erzwingen, man gibt sich ihm hin. Man soll auch nicht essen, wenn man keinen Hunger hat.

Was möchtest Du wissen?