schlafparalyse, karabasan, heimsuchung beim schlafen todesangst einschlafphase. hilfe

1 Antwort

Da machst Du gerade eine Menge Erfahrungen - die nicht so einfach zu verkraften sind. Vor allem wird es Dir wenig nützen, andere nach ihren MEINUNGEN zu fragen - denn es geht darum, dass Du Erfahrungen einer anderen Realität machst - sicher ausgelöst durch den Tod dieses anderen Menschen. Als erste möchte ich Dir raten, dass Du diesen Menschen jetzt gehen lässt - ganz bewusst, und nicht weiter an ihm fest hältst, denn JEDER hat sein eigenes Schicksal, das ihm angemessen ist. Und wenn derjenige gegangen ist - dann soll das so sein, und wir können das nicht ändern - sondern nur uns dieser Erfahrung bewusst hingeben. Wenn Du Dir klar machst, dass mit der Geburt eines Menschen sicher ist, dass er auch irgend wann wieder sterben wird - dann wirst Du vermutlich leichter die jetzige Situation akzeptieren können. Indem Du an diesem Verstorbenen noch fest hältst, hast Du Dich geöffnet für diese jenseitige Dimension. Man zieht - vor allem, wenn man Angst hat - dann auch negative Energien an, wenn man sich da nicht auskennt - und sich selbst gereinigt hat. Das ist eine Frage der Resonanz. Es würde zu weit führen, hier alles erklären zu wollen - aber diese jenseitige Dimension ist definitiv real - vorhanden. Das Ausblenden, das in unserer Kultur üblich ist, kann sie nicht weg machen - und gerade weil viele sie noch ausblenden, werden sie von dort beeinflusst - ohne es auch nur zu merken, geschweige denn Kenntnis zu haben, wie man richtig damit um geht. Ich möchte Dir ein Buch empfehlen, in dem Du Grundsätzliches über das Jenseits erfahren kannst, und wie wir damit besser leben - als so ausgeliefert zu sein wie Du: Alan Kardec - Das Buch der Geister. Du msust keine Angst haben. Wahrscheinlich bist Du jemand, der gut damit umgehen kann, wenn erst einmal verstanden wurde, um was es geht.

Danke für deine Antwort. Das Buch werde ich mir zulegen. Ich will mehr darüber erfahren um nicht mehr meiner Unwissenheit ausgeliefert zu sein. Wenn du möchtest, fände ich es schön, mehr von dir zu hören, bzw. Mich mit dir auszutauschen. Ich bin der festen Überzeugung, dass du weißt wovon du sprichst und mir helfen könntest zu verstehen. Lg

0
@Anonym005

Ich könnte Dir sicher noch mehr sagen. Aber aus meiner eigenen Erfahrung ist es sehr vielö besser, wenn Du diesen Weg selbst gehst - wie z.B. vorgeschlagen durch das Lesen dieses Buches. Bei dem Kontakt mit dem Jenseits sind wir nämlich auch immer nur auf uns alleine gestellt - wir FÜHLEN oder SEHEN oder HÖREN etwas, was andere - auch die, die direkt neben uns stehen vielleicht - nicht wahrnehmen können. Drum ist es NÖTIG, dass Du durch Erfahrungen eigene innere Sicherheit entwickelst. Wahrscheinlich kann Dir noch Folgendes zu wissen dienen: Wir sind alle Seelen - die für ihr Dasein auf der Erde einen Körper haben. Beim Tod stirbt jedoch unsere Seele nicht mit dem Körper - sondern geht zurück ins Jenseits. Sie geht da auch jede Nacht hin, um zu regenerieren - sie würde das Leben im Materiellen (Erde) sonst gar nicht verkraften. Vermutlich sind Deine Grenzen zwischen Diesseits und Jenseits nicht so dicht wie bei rein materiell ausgerichteten Menschen - weshalb Du Wahrnehmungen von der anderen Seite hast . Aber, da wir in einer Kultur leben, wo das Jenseits (oft religiös bedingt) mit etwas zusammengebracht wird, was negativ ist oder Hölle oder Teufel, etc. - :so wie uns ja auch Angst vor dem Tod gemacht wird - wollen sich noch zu wenige damit befassen. Wir sind aber alle hier, um uns zu entwickeln - und diese Entwicklung bedeutet, dass wir das VERBORGENE - UNBEWUSSTE bewusst kennen lernen und integrieren - um ihm NICHT MEHR UNBEWUSST AUSGELIEFERT ZU SEIN. In dem Sinn bist Du also auf dem richtigen Weg - und es geht jetzt nur darum, dass Du achtsam bist und ehrlich mit Dir selbst - und lernst, um was es genau für Dich gehen soll. Das ist bei jedem Menschen - wir sind alle individuell auf einer ganz eigenen Entwicklungsstufe - anders. Folge Deiner Intuition - dem, was sich jetzt richtig für Dich anfühlt.

0

Tod ohne Sense?

Hallo zusammen,

für gewöhnlich wird der Tod, oder eben der Sensenmann, seinem Namen entsprechend mit einer Sense dargestellt, mit der er, dem Mythos zufolge, sozusagen den "Lebensfaden" der Person durchtrennen kann, der deren Körper mit der Seele verbindet und letztere beim Tod damit von der "sterblichen Hülle" loslösen kann, so viel habe ich bis jetzt herausgefunden. Was bedeutet es aber, wenn der Tod zwar mit einem schwarzen Umhang und Kapuze, aber ohne seine Sense dargestellt wird?

Mit freundlichen Grüßen,

Lya

...zur Frage

Schlafparalyse real oder fake?

Hey ich hab gestern eine schlafparalyse ausgelöst es funktionierte👌 ich konnte mich nicht bewegen und da war eine gestalt neben mir es ist schwer zu beschreiben aber da war jemand 😂😂 (ich bin nicht verrückt) diese person sagte irgendwas (kann mich nicht richtig erinnern) und dann ging die person raus ich schloss die augen und schlief? Ich mach mir irgendwie sorgen ob da wirklich wer war😱 oder ob das Einbildung war :) vlt auch ein klartraum aber was soooo real.... danke Antworten:))

...zur Frage

War das eine Schlafparalyse/etwas übernatürliches?

Ich hatte grade ein sehr komisches Erlebnis. Was eine Schlafparalyse ist wusste ich schon und hatte so etwas auch schon mal so wie es oft beschrieben wird (Schwarze Gestalt etc.) Nur dieses mal war es komischer. Es kam mir erst vor als würde ich nur mit Augen zu im Bett liegen, ich hörte auch noch meinen Fernseher, plötzlich fühlte und hörte es sich so an als wenn eine Katze oder ähnliches im Kreis über mich drüber rennt. Ich dachte erst das es vielleicht die Nachbars Katze war da diese schon öfters durch mein offenes Fenster eingestiegen ist doch ich wusste ganz sicher dass mein Fenster zu war. Als ich mich versuchte zu bewegen Ging es nicht, da wurde mir bewusst das es wieder eine Art von Schlafparalyse sein muss. In dem Moment wo ich mich wieder bewegen konnte huschte "das etwas" weg und zwar so real das ich es auch noch auf dem Boden hörte. Weil sich das alles so real anfühlte (auch das Gewicht als "es" auf mir rum rannte) wollte ich fragen ob das noch Schlafparalyse genannt wird oder es sich hier um etwas anderes Handelt.

LG edelNERD

...zur Frage

Weiße agressive männliche Gestalt im Traum?

Hallo Leute.

Folgendes ist passiert... Mein Freund hat neben mir im Bett geschlafen.Es kam eine weiße männliche Gestalt sehr schnell und agressiv von der Zimmertüre direkt auf ihn zugelaufen. Er hat sich sogar so sehr erschrocken, dass er nach ihm getreten hat. Im selben Moment hat unser Hund angefangen zu bellen. Ich selbst habe niemanden gesehen, aber er sagte es fühlte sich so unglaublich echt an. Er hatte Todesangst vor diesem Ding. Weiß jemand was das zu bedeuten hat?

...zur Frage

Traumdeutung Schwarzer Geist

Hallo, heute Nacht gegen 3 hatte ich einen absolut gruseligen Alptraum, es kam mir nicht mal wie ein Traum vor. Ich lag im bett, die Umgebung war düster, ein Kellerraum oder sowas, ich konnte mich nicht rühren, bloß meine Augen. Ich schien gerade aufgewacht zu sein in dieser Umgebung. Mich überkam plötzlich große Angst. An meinem bettrand glitt plötzlich eine schwarze Gestalt entlang, eine Art Geist, aber nicht wie üblich hell, sondern pechschwarz. Ich spürte, dass dieser Geist böse ist, und ehe ich ihn nochmals ansehen konnte, begann er, mir die kehle zuzudrücken, ich versuchte mich zu wehren, doch war wie gelähmt. In dem Moment bin ich aufgewacht, völlig aus der puste, nass geschwitzt und völlig verwirrt, da ich einen solchen Traum noch nie hatte. Kann mir jemand weiterhelfen? Was haben dunkle Geister für eine Bedeutung? Warum träume ich sowas und warum kam mir das alles so unglaublich real vor?

Danke schonmal!

...zur Frage

Kennt sich von euch jemand mit rhythmischen Massagen aus?

Ich meine die Massagen aus dem antroposophischen Bereich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?