Schlafparalyse - so häufig "normal"?

1 Antwort

Das ist natürlich nicht normal. Ich habe noch nie davon gehört, dass jemand pro Nacht 5-6 Schlafparalysen erlebt. Bist du dir sicher, dass es welche sind? Es ist ja auch nicht auszuschließen, dass du aufgrund dieser häufigen Wiederholungen davon träumst und du später denkst es sei Realität gewesen. Im Traum wirkt alles real. Jedenfalls würde ich dir empfehlen, möglichst nicht auf dem Rücken zu schlafen, da dadurch das Risiko eine zu bekommen steigt. Das alles kann auch aufgrund von Stress entstehen; vielleicht würde es helfen, wenn du zum Arzt gehen würdest. Versuche einfach, dich vor dem Schlafengehen nicht verrückt zu machen und nicht darüber nachzudenken.

Hilfe, ich habe eine Schlafangst ( Was kann man machen)?

Hallo, ich brauche dringend Hilfe. Es ist 1:30 und ich traue mich nicht zu Schlafen, da ich ein Video über Schlafparalysen gesehen hab. Ich bin zwar recht Jung (um genauer zu sein 12) aber glaube ein schon an Geister, Dämonen usw. Und davor hatte ich keine Angst vor Schlafparalysen, doch desto mehr ich mich damit beschäftigt habe desto mehr Angst habe ich bekommen. Da Leute Visionen von Dämonen und Verstorbenen gesehen haben. So ich sitze hier und schreibe das und will ein bisschen Hilfe. Meine Gefühle schwanken und manchmal habe ich Angst und dann wieder nicht. Okay nicht so viel mit den Themen vor denen ich Angst habe beschäftigen, aber ich gucke auch öfter Okkult Anime, Nerdstuff und den "Shit" und ich will nicht davon weg. Dann habe ich gehört das die Ursache auch Klarträume sind, und ich habe ein Ausgeprägteres Klartraum-gedächnis. Ich werde immer mehr und mehr Paranoider wenn ich Geräusche höre. Ich brauche dringend hilfe!

...zur Frage

Traum - Stumm und wehrlos. Selbes Umfeld wie im realen. Was steckt dahinter?

Hallo Community.

Ich habe letztens geträumt, das ich in meinem Bett war und am einschlafen war. Es war aus meiner Sicht und ich wusste aus irgendeinem Grund das Geister anwesend waren (In fast jedem meiner Träume kommen Geister vor.) Dann als ich merkte das mir etwas zu nahe kam, ich konnte nichts erkennen, ich spürte es einfach, wollte ich schreien doch es kam nichts aus meinem Mund. Ich habe kaum noch Luft gekriegt und außer Piepsen oder sogar eher keinem Laut kam nichts raus. Ich konnte nicht aufstehen und fühlte mich schwer, wie auf's Bett gedrückt.

Jedoch kann ich mich selbst wenn Träume zu schlimm werden selbst wecken. Entweder es ist meine eigene Stimme die sagt: "Wach auf." oder die einfach nur meinen Namen sagt und dann werde ich auch sofort wach.

Nach etwas längerem Kampf mit den Versuchen zu schreien und aufzustehen konnte ich mich endlich selbst wecken und wurde wach. Das komische war jedoch: Das meine Sicht, wie ich genau in dem Moment lag, genauso war wie im Traum. Und damit meine ich jetzt nicht das meine Wand immer noch weiß und meine Tür zu war. Sondern ich meine das wirklich der Mondstrahl durch meine Rollos auf die selben Stellen in der selben Form viel. Das meine Schlüssel und meine Sonnenbrille nebeneinander genau da lagen wo ich sie vor dem Schlafen gehen hingelegt habe (und da liegen sie sonst nicht). Ich hatte sozusagen die selbe Kulisse übernommen, die aber normalerweise leicht anders ist. (siehe Schlüssel und Sonnenbrille).

Ich will gar nicht auf irgendetwas paranormales hinaus (falls jemand doch meint es hätte mit etwas paranormalem zu tun, einfach schreiben. bin offen und neugierig.) sondern könnte es sein das ich vielleicht nur im Halbschlaf war und mein Umfeld von dem Moment gesehen habe und so übernommen habe? Oder wie kann ich mir das erklären?

P.S ich bin um 4 Uhr Nachts wach geworden, also nicht morgens.

Mich würde mal eure Meinung interessieren, besonders falls sich jemand mit diesem Thema besser auskennt.

Lg

...zur Frage

Ich kann Abend nicht einschlafen weil ich Angst habe vor Dämonen &Geistern

Hallo erstmal :) ich habe schon seid meiner Kindheit sehr viele Filme über Cin's also Dämonen und auch Geistern geguckt und ich kann mittlerweile garnicht einschlafen. Ich habe immer Angst weil ich immer Geräusche höre so eklige oder Schritte oder so Stimmen die reden ich habe Angst meine Augen zu öffnen weil ich denke es beobachtet mich jemand dazu Kommt ich kann mein Licht oder meine Tür nicht auflassen bzw es hilft mir nicht da ich immer Angst habe dass die Geister die Lichter zumachen oder so ich schlafe mittlerweile jedesmal in mein Bruders Zimmer auf der Couch. Ich habe auch schon oft versucht mit lautester Lautstärke (Kopfhörer) Musik zu hören aber ich höre diese Stimmen raus ich kann einfach nicht. Was soll ich tun :/ ?

...zur Frage

Jobcenter zahlt Arbeitslosengeld und Wohnung mit 18 Jahren?

Geht das ohne das die Eltern kontaktiert werden und das Jobcenter sich das Geld von denen zurück holt?

Ich frage nicht weil ich ein pubertierender Teenie bin, der auf Abstand geht wegen Freiraum, sondern weil ich wirklich psychische Probleme habe und lernen will klarkommen und mein Leben hinzukriegen.

War auch schon sehr oft in Therapie..erfolglos bisher..was aber nicht heißt das ich es nicht weiterhin versuche.

Es wäre einfach (zum jetzigen Zeitpunkt) besser wenn meine Familie da nichts mit zu tun hätte.

Arbeiten geh ich auch, Teilzeitarbeit momentan und in Zukunft werde ich auch ne Ausbildung beginnen, ich will also auch nicht ewig auf Arbeitslosengeld angewiesen sein. Sollte nur ne Starthilfe sein..

Aber darum geht es nicht.

Es geht nur darum, ob das geht das eben das Jobcenter wirklich ohne jeglichen Kontakt zu meiner Familie (die auch gut verdient also ich hab kein Anspruch auf Bafög...) mir Wohnung finanziert und Arbeitslosengeld 2 auszahlt?

Beispielsweise bei einer schweren psychischen Erkrankung? In Therapie will ich auch weiterhin gehen bzw wieder, ich will dran arbeiten, doch noch bin ich eben nicht so weit und brauche das erstmal so.

Also was denkt ihr?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?