Schlafmangel/störungen und Erektionsprobleme

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Potenzprobleme klingen nach Stress - im Zweifelsfall auch mal den Arzt fragen. Kann sein, dass deine Schlafstörungen nur zufällig mit dem Kauf des Bettes zusammenfallen. Klingt fast so, als wärst du mit dem Studium irgendwie unter Druck.

Ein-zwei Stunden am frühen Abend in der frischen Luft mit Bewegung, z. B. Joggen, könnte evtl. schon den Schlaf verbessern. Potenzmittel bloß nicht. Dein Körper weiß schon selbst, was gerade dran ist und was nicht.

Muss dazu sagen dass ich eig noch nicht so unter Druck stehe so empfinde ich es zumindest mit dem Studium , habe erst vor eineinhalb Monaten damit angefangen, kann das mit der >E>rektionsstörung einfach am Schlafmangel liegen weil wie gesagt hab jetzt seit ca 2 Wochen nicht mehr richtig oder gar nicht geschlafen..

0
@Lorrenor99

Du bist offenbar mit anderem sehr beschäftigt. Da ist es normal, wenn phasenweise der Körper nicht so mitspielt im erotischen Leben.

0
@Lorrenor99

@ Lorrenor99

Ich schliesse mich hier User landregen an.

Das kann durchaus mit Stress zusammenhängen. Wenn man mittendrin steckt, dann merkt man das nicht immer gleich, aber dein Körper zeigt es dir anhand verschiedener negativen Symptome. Die können sich bis ins Intimleben auswirken.

Ich denke auch nicht, dass es mit dem neuen Bett zusammenhängt. Versuche mal im Privaten wenig Stress zu haben, bzw. dir einen Ausgleich zum täglichen Stress zu holen.

Wenn möglich, fahrt mal ein Wochende weg, es gibt immer günstige Angebote. Ganz einfach um mal von zuhause wegzukommen um wieder Kräfte zu tanken. Man kann nicht ständig im Stress sein, dein Körper braucht auch Regenerationszeiten.

Schlafmangel kann verheerende Auswirkungen haben.

Du solltest mal mit einem Arzt darüber reden. Potenzmittel mit 20 sind auch nicht das Gelbe vom Ei und normalerweise brauht man das nicht in dem Alter..

Auf keinen Fall dir solche Dinger aus dem Netz holen, die meisten sind gefälscht und schaden dir mehr. Da kann alles mögliche drin sein, von Fäkalien bis Erdöl ect.

Wenn deine Freundin dich liebt, dann wird sie für deine momentane intime Probleme Verständnis haben. Das wird sich wieder legen, wenn dein Stressfaktor besser ist. Dich belastet das, was man nchvollziehen kann. Aber wenn du dich selber zusätzlich unter Druck setzt, dann blockiert dich dein eigener Körper. Vorübergehend gibt es Möglichkeiten (Bett) wo trotzdem beide zufriedengestellt werden können.

Mit Schlaftabletten würde ich gar nicht erst anfangen, das ergibt eine Schleife und damit ist das Grundproblem, warum du nicht schlafen kannst, nicht gelöst.

Bitte rede mit deinem Arzt.

1

Alles deutet auf Stress hin. Versuche Koffein besonders am späten Nachmittag zu vermeiden. Vor dem Schlafengehen: -für einige Sekunden alle Muskeln anspannen und lockern (mehrmals machen). -evtl. Beruhigungstee oder Baldrian eine Stunde vor dem zu Bett gehen nehmen -Füße kalt duschen und nass belassen vor dem zu Bett gehen -versuche deine Gedanken abzuschalten (Gedanken kurz ansehen und in einen imaginären Abfall werfen)

Denke, das liegt am Studiumsstress und weniger an der Bettstatt

4-5 Std Schlaf als Jugendlicher? Schlafmangel?

Hi. ich weiß selbst nicht warum, aber ich gehe abends immer möglichst spät ins Bett! (wahrscheinlich um mich noch mit etwas beschäftigen zu können). Dann kann ich meistens nur 4 Std schlafen und muss morgens ja aus dem Bett.. 

 

Ich bin in der Schule auch meistens müde und bekomm um ca 11-12 Uhr schwere Augen. Wenn ich allerdings heim komme, bin ich abends wacher, ohne nachmittags geschlafen zu haben! Täglich schlaf ich eben 4-5 std, merkt man mir auch irgendwie an den ganzen geplatzten Äderchen in den Augen und im allgemein trüben Blick an.. könnt ihr mir helfen? Kann jetzt wieder nicht schlafen, würde im Bett noch 30-60 mins liegen.. :/

p.s bin 15

...zur Frage

unsere Tochter 9 monate, will nicht in ihrem bett schlafen

Tagsüber schläft sie nur kurz in ihrem bett. Und abends lege ich sie in ihr bett nur sie will nicht schlafen und weint.

so schläft sie immer bei uns.

was können wir tun?

...zur Frage

kennt ihr das gefühl, wenn man abends im bett liegt und keine lust auf schlafen hat?

Was macht ihr dagegen?:)

...zur Frage

Baby 11 Monate alt will nicht in seinem Bett schlafen. Habt ihr Tipps?

ich hab ein problem mit meinem sohn fast 11mon. er möchte nicht in seinem bettchen schlafen was bei uns im schlafzimmer steht aber ich glaub da bin ich auch selbst schuld dran weil er sehr oft bei uns im bett schlafen durften aber so langsam hat mein mann keine lust mehr darauf.... ich hoffe das irgend jemand eine rettende idee hat....

...zur Frage

Baby feste schlafenszeiten?

Hallo ihr lieben :) Mein kleiner 5 Monate schläft noch wann er möchte und müde ist zb. Mal früh um 10 ne stunde oder um 4 . Meine Mutter meinte er müsste langsam feste zeiten wie mittagschlaf und abends 18-19 ins bett haben. Ich finde aber das er noch so schlafen soll wie er es halt braucht und müde ist . Wie habt ihr das so gehandhabt?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit dem Opipram oder auch opipramol?

Hallo zusammen, Da im Internet nicht sonderlich viele Erfahrungen bzgl. des Medikaments Opipramol stehen, suche ich ein paar Leute, die das Medikament ebenfalls einnehmen. Ich habe von meinem HA das antideppresivum Opipramol verschrieben bekommen aufgrund meiner schlimmen Schlafstörung woraus auch Angst vor dem schlafen entstanden ist. Dadurch das ich wenig bis garnicht geschlafen habe, habe ich auch Angst vor sämtlichen anderen Sachen entwickelt. Angst raus zu gehen, Angst nicht mehr glücklich zu werden, Angst zu schlafen, Angst das meinen Eltern was passiert, Angst meine Freunde zu verlieren, Angst zu sterben usw. Ich hab das erst wieder selbst hinbekommen nachdem ich es mit homöopathischen Mitteln geschafft habe mal ne Woche 6-8 Std in der Nacht zu schlafen. Mir ging es dann besser und dann plötzlich fing das Spiel wieder an, ich hab eine Nacht schlechter geschlafen und Zack hatte ich wieder panikattacken. Zittern, Schweißausbruch usw. Daraufhin hat mir mein Arzt das Mittel verschrieben, welches ich jeden Abend nehmen soll. Ich nehme seit gestern 50 mg und nach der Einnahme war ich 20 min später wie ausgetauscht. Ich war so entspannt, Wie als hätte ich nie Angst gehabt und mir ging es so gut, das ich wieder Appetit bekam und was essen konnte ohne das sich mein Magen zusammen zieht. Das war aber ein natürliches Gefühl wie aushärte ich kein Medikament genommen. Ich hab keine Nebenwirkungen verspürt. Einschlafen konnte ich leider nicht richtig. Ich hab auch ein Einschlafproblem, wenn ich erstmal eingeschlafen bin, schlaf ich auch. Ich hatte aber zum Glück keine Angst und irgendwann hab ich dann von 4 Uhr - 9 Uhr durch geschlafen, bin kurz wach gewesen und dann nochmal bis 12 Uhr geschlafen. Mir geht's auch super heute, ich werde nacher auch raus gehen. Die Frage ist jetzt, hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht ? Wie nehme ich das Medikament ein, dass ich abends früher einschlafe ? ( aktuell bin ich überhaupt froh zu schlafen ) wie wirkt es sich aus wenn ich es länger nehme ? Kann es mich in meiner Persönlichkeit verändern ? Ich möchte einfach ein normales Leben führen. Wieder Spaß haben und glücklich sein, den Abschnitt hinter mir lassen. Habe aktuell Semesterferien und will die auch genießen, kann also auch jeden Tag ausschlafen. Eine Therapie fange ich an 24. an und am Freitag habe ich einen Termin beim Psychiater und am 21.4 einen im Schlaflabor. Das muss doch wieder weg gehen ?

Bitte positive Erfahrungen, negatives möchte ich nicht so gerne lesen ( Gefahr das es mich runter zieht )

Vielen Dank Sarina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?