Schlafmangel, hoher Puls

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du bist desorientiert, weil dein Körper keine Ruhephase hatte wie es sonst üblich ist Der Akku so zu sagen konnte sich nicht aufladen und das äußert sich mit Konzentrationsmangel, Verwirrtheit und teilweise auch mit Aggressionen. Versuch doch mal die alten Hilfsmittelchen, falls ihr sowas im Haus habt, wie Baldrian hilft meistens beim Einschlafen oder versuch mit Entspannungsmusik dich ein wenig zu beruhigen

und bin stark gereizt und habe apettitlosigkeit, vergesse immer was ich sagen wollte ..

Ja, das kommt u.a. vom Schlafmangel => Dauerstress => hoher Puls. Nun ist das ja einige Monate her. Was hat denn nun geholfen?

Ich habe Sport getrieben bis ich dann erschöpft ins Bett fiel und eingeschlafen bin.

0

Ich habe Sport getrieben bis ich dann erschöpft ins Bett fiel und eingeschlafen bin.

0

Wieso schaust du nicht einen schönen Film, vielleicht eine Romanze oder liest ein nettes Buch und legst dich danach ins gemachte Bett. Licht aus und gute Nacht.

Und wenn du dann nicht schlafen kannst, empfehle ich einen Arztbesuch ... das kann ich mir aber fast nicht vorstellen, bisher konntest du ja auch schlafen.

0

Hallo! :)

Ich denke mal, Du solltest zum Arzt gehen. Wie ist denn der Unterwert, auch so hoch? Geh bitte morgen hin, oki?

Lg Lemonhead

Welcher Unterwert oO? Der Puls hat nur einen Wert, der Blutdruck hat 2 Werten und den kann man sich nicht selber messen, wenn man nicht die dazu nötigen Materialien hat

0
@Ladybird21

Der Blutdruck Systole des Herzens Durch das Herz werden mit jedem Schlag der linken Herzkammer ungefähr 60 bis 90 ml Blut in die Aorta ausgestoßen. Das führt zu einem plötzlichen Druckanstieg, der sich auch als Puls fühlen lässt.

Bei der Blutdruckmessung werden zwei Werte gemessen. Der höhere Wert gibt den Blutdruck bei der Kontraktion des Herzens, durch die das Blut in die Aorta ausgestoßen wird an. Das bedeutet, es wird gemessen, bis zu welcher Höhe der Druck bei jeder Herzkontraktion ansteigt. Diese Phase wird Systole genannt und der Wert ist der systolische Wert des Blutdrucks.

Diastole des Herzens Der niedrigere Wert wird bei der Erschlaffung des Herzens, der Relaxation gemessen. Das bedeutet, es wird gemessen, bis zu welchem Wert der Druck bei jeder Relaxation abfällt. Diese Phase wird auch Diastole genannt; der Wert heißt entsprechen diastolischer Wert.

Beide Werte sind wichtig Deutlich wird, das sich bei Veränderungen des Blutdrucks zwei verschiedene Werte verändern können, der systolische und der diastolische Blutdruck.

Top

Blutdruckschwankungen Steigen des systolischen Wertes Beim systolischen Blutdruck steigt der Wert wenn,

die aus der linken Herzkammer ausgestoßene Blutmenge ansteigt. Der Grund dafür ist, dass dann das Herz kräftiger schlagen muss, damit die größere Blutmenge transportiert werden kann.
die Geschwindigkeit, mit der der Herzmuskel kontrahiert, ansteigt, d. h. das Herz schlägt schneller und muss sich daher mehr anstrengen.
die Elastizität der herznahen Gefäße, insbesondere der Aorta, geringer wird. Das bedeutet, je elastischer die Arterien einen plötzlich ansteigenden Druck auffangen, desto geringer steigt der systolische Druck. Sind z. B. Gefäße durch Arteriosklerose (Arterienverkalkung) nicht mehr so elastisch, können sie nicht mehr so gut nachgeben. Dadurch steigt der Druck in den Gefäßen an.

Steigen des diastolischen Wertes Der diastolische Blutdruck steigt, wenn der Widerstand, der dem Blutfluss entgegensteht, steigt. Das ist z. B. dann der Fall, wenn die Blutgefäße enger werden.

0

Was möchtest Du wissen?