Schlafmangel ab wann Halluzinationen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bin auch seit drei Nächten wach und solangsam gehts los. Ich hör immer so Leute singen und labern, also Akkustiks sind schon da.

Sehen ist aber nur leicht anders. Irgendwie gehn paar Infos ab und verloren, so das einem die Farben langsam fremd vorkommen, aber selbst nach drei Nächten kann ich nicht von echten Halluzinationen sprechen, im Bestenfall könnte man das Optiks nennen.

Ich denke das du mit einer Bergbesteigung (aufgrund des Sauerstoffmangels in großer Höhe) eher zu deinem gewünschtem Effekt kommst.

Allerdings wie gesagt das Gehirn wird schon müde und interpretiert die Signale nicht mehr so genau. Hab eben auf den Boden gestarrt und mich gefragt was das ist. Komisches schwarzes Ding das sich bischen bewegt oder verschwimmt ... Ja war ne Flusel. Optiks eben, da kannste dich übrigens schon drauf freuen, dem Zustand solltest du auch nicht mehr allzu weit entfernt sein.

Voll ätzend ist aber das das zu einer körperlichen Mater wird. Die Wirbelsäule erholt sich nicht und die Muskeln neigen bei langem Schlafmangel auch dazu rumzukrampfen. Sofern du vor der Glotze hängst, beschweren die Augen sich auch irgendwann. Da muss man halt mit einfachem Yoga gegen halten. Gibt super Übungen für die Augen und auch die Muskelkrämpfe sind mit ein bischen Yoga kein Problem.

Wirbelsäule kriegste hin wenn du dich alle 10 Stunden für eine halbe Stunde auf den Rücken legst und die sich regenerieren lässt, aber besten direkt nach deinen Koffeintabletten, nicht das du noch wegnickst.

Viel Glück und Spass noch auf deiner Reise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaktus113
16.04.2016, 19:46

Sehr nett und informativ, danke schön!

0
Kommentar von kaktus113
17.04.2016, 15:07

Jetzt kann ich über alles berichten.Ich schreib das mal an alle hier. Nach ca 37 stunden hat alles angefangen. Ich habe aus dem Fenster geschaut und sämtliches Licht von den Straßenlaternen wie auch der ganze Himmel waren in Blutrot getränkt. Ich habe dauernd Sternschnuppen vorbeizischen gesehen. Die Schatten haben sie von dauernd selber bewegt und haben nicht wirklich still gehalten. Ich hatte kurz den Geschmack von Blut in dem Mund, natürlich kein echtes. Mein Tastsinn war wie weg oder sehr stark betäubt. Wenn ich mich nach links gedreht habe, habe ich manchmal eine Hand auf meiner Schulter gesehen. Mir wurde gegen sehr schlecht und ich war auch ziemlich müde aber nicht so müde als hätte ich das alles nicht als sehr interessant gehalten. Ich habe mich dann irgendwann hingelegt weil mir immer schlechter wurde und der Himmel immer roter wurde.Mir ist aufgefallen das wenn ich das Licht ausgeschalltet habe auf kurz davor der ganze raum in einem hellblauen Licht erstrahlt ist. Beim Augen zwinken sind immer Schatten rumgeflogen. Angst hatte ich ironischerweise nur am Anfang da ich nicht wusste was ich sehen werde, aber als dann alles passiert ist war ich nur verblüfft und es hat mir ehrlich gesagt in irgendeiner Weise gefallen. Das Einschlafen war eine sehr schlimmes Gefühl was ich davor noch nie hatte Es war so als ob der Körper nicht mehr dir gehöre und jetzt kommt das interessante. Ich war kein Stück mehr müde und hätte auch locker die nacht noch durchmachen können was aber natürlich Schwachsinn wäre weil ich ja mein Ziel schon erreicht habe und das mit Halluzinationen eine Grenze ist die man nicht weiter überschreiten sollte da es sonst wirklich Gesundheitsschädigend seien kann. Im Endeffekt  war das eine schöne Erfahrung die aber sehr viel durchhalte vermögen braucht gerade ohne Koffeintabletten. Man kennt seinen Körper ein wenig besser kennen, Schlaf wird mehr geschätzt und nicht dauernd als störend/nicht so wichtig eingeschätzt. Leute mit Herzproblemen oder anderen Gesundheitlichen Problemen rate ich dringendst von diesem Versuch ab da das wirklich den Körper belastet und gerade beim einschlafen verspreche ich euch werdet ihr das auch merken wie schlecht eurem Körper grad eigentlich geht. 

1

Kleines Update weil ich Morgen eventuell das meiste schon wieder vergessen habe. Ich bin jetzt seit ca 36 stunden wach. Ich habe keine Halluzinationen, schau absichtlich mehrmals lange aus dem Fenster in die dunklen Gebüsche und Ecken rein aber es tut sich nichts. Ich werde wahrscheinlich erstmal bis 48 Stunden gehen. Habe mittlerweile ca 3 Koffeintabletten a 200mg genommen. Es war teilweise sehr schwierig wachzubleiben ich höre ganze zeit laut musik und spiele verschiedende Sachen um Wachzubleiben. Mittlerweile fühle ich mich "gedämpft" verschiedene Sinne wie Tastsinn haben nachgelassen. Denken wird schwieriger aber ich bin noch ein gutes Stück von meinem Ziel entfernt. Gelesen habe ich auch, was noch erstaunlich gut geht. Ich werde erstmal keine Koffeintabletten nehmen da ich mich ziemlich wach fühle. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaktus113
17.04.2016, 00:54

Für mich ist der Himmel und alles Draußen Blutrot. Wunderschöner Anblick.

0
Kommentar von DerFragen14
17.04.2016, 12:03

Cool :)

0

Ich hatte bereits nach mehr als 24 Stunden Halluzinationen - und zwar akustische. Jemand hat mich gerufen und dann haben Leute in meinem Kopf miteinander telefoniert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaktus113
16.04.2016, 19:32

Sehr Interessant, ich habe bisher schwache färbungen der Wand festgestellt die aber schnell wieder weggingen. 

0
Kommentar von kaktus113
17.04.2016, 15:07

Jetzt kann ich über alles berichten.Ich schreib das mal an alle hier. Nach ca 37 stunden hat alles angefangen. Ich habe aus dem Fenster geschaut und sämtliches Licht von den Straßenlaternen wie auch der ganze Himmel waren in Blutrot getränkt. Ich habe dauernd Sternschnuppen vorbeizischen gesehen. Die Schatten haben sie von dauernd selber bewegt und haben nicht wirklich still gehalten. Ich hatte kurz den Geschmack von Blut in dem Mund, natürlich kein echtes. Mein Tastsinn war wie weg oder sehr stark betäubt. Wenn ich mich nach links gedreht habe, habe ich manchmal eine Hand auf meiner Schulter gesehen. Mir wurde gegen sehr schlecht und ich war auch ziemlich müde aber nicht so müde als hätte ich das alles nicht als sehr interessant gehalten. Ich habe mich dann irgendwann hingelegt weil mir immer schlechter wurde und der Himmel immer roter wurde.Mir ist aufgefallen das wenn ich das Licht ausgeschalltet habe auf kurz davor der ganze raum in einem hellblauen Licht erstrahlt ist. Beim Augen zwinken sind immer Schatten rumgeflogen. Angst hatte ich ironischerweise nur am Anfang da ich nicht wusste was ich sehen werde, aber als dann alles passiert ist war ich nur verblüfft und es hat mir ehrlich gesagt in irgendeiner Weise gefallen. Das Einschlafen war eine sehr schlimmes Gefühl was ich davor noch nie hatte Es war so als ob der Körper nicht mehr dir gehöre und jetzt kommt das interessante. Ich war kein Stück mehr müde und hätte auch locker die nacht noch durchmachen können was aber natürlich Schwachsinn wäre weil ich ja mein Ziel schon erreicht habe und das mit Halluzinationen eine Grenze ist die man nicht weiter überschreiten sollte da es sonst wirklich Gesundheitsschädigend seien kann. Im Endeffekt  war das eine schöne Erfahrung die aber sehr viel durchhalte vermögen braucht gerade ohne Koffeintabletten. Man kennt seinen Körper ein wenig besser kennen, Schlaf wird mehr geschätzt und nicht dauernd als störend/nicht so wichtig eingeschätzt. Leute mit Herzproblemen oder anderen Gesundheitlichen Problemen rate ich dringendst von diesem Versuch ab da das wirklich den Körper belastet und gerade beim einschlafen verspreche ich euch werdet ihr das auch merken wie schlecht eurem Körper grad eigentlich geht. 

1

Was möchtest Du wissen?