Schlaflosigkeit und hoggar night abhängig!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo.

Deine Sorge um deine Gesundheit kann ich sehr gut nachvollziehen und diese ist laut deiner Beschreibung durchaus begründet.

Medikamente die Schlaffördernd eingesetzt werden neigen sehr dazu, das sich bei dauerhafter Einnahme der gewünschte Effekt nicht einstellt sondern es zu einem Suchtähnlichen Verhältnis kommt. Das du, wenn auch nur in geringer Menge, Alkohol zusätzlich konsumierst, trägt dies ebenfalls zu einem ungesunden Verhältnis bei.

Ich sehe laut deiner Beschreibung unbedingt ein Gesprächsbedarf mit deinen Eltern und deinem Hausarzt. Hier muss du unbedingt auf die Risiken die das Einnehmen von schlaffördernden Medikamenten aber auch Alkoholkonsum ggf. auch in Wechselwirkung aufgeklärt werden.

sind wir da einer Meinung, das dir deine Gesundheit wichtig ist und das es Situationen gibt in denen ein solches Gespräch eben zurm Erhalt der eigenen Gesundheit wichtig ist? Falls ja, dann kann es hierzu keine andere Möglichkeit geben als das Gespräch mit den Eltern und mit dem Hausarzt zu suchen.

Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft und danke für deine offene Frage.

Liebe Grüße FD.

Was möchtest Du wissen?