Schlaflosigkeit meiner 13-jährigen Tochter

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich bin jetzt 14 und hatte bis vor einem Jahr genau das selbe . ... Bis es meiner Mutter gereicht hat das ich immer bei ihr schlafe . Dann hat sie eine Liste angefertigt mit Smilis - wenn ich in MEINEM Bett schlafe dann durfte ich einen Smili ausmalen und wenn 20 Smilis voll waren wurde mir ein Wunsch erfüllt :)) Ich konnte es gar nicht Glauben aber seit dem scchlafe ich in meinem Bett. Und was auch hilft ist wenn du mit deiner Tochter ins Bett gehst und mit ihr noch über den Tag redest und lasst mal ein kleines Licht Brennen ! Hoffe ich konnte dir helfen :) Ps: ich würde noch nicht zu irg. einem Arzt gegen außer wenn es in den Jahren nicht besser wird ! Aber es ist ganz wichtig hart zu bleiben und auch mal die Tür abzusperren !!! Aber NAT. nicht jeden Abend :)) lg Wackelblume

probier es mit baldrian tropfen oder tabletten oder tees! das ist alles natürlich und homäopathisch! und wirkt beruhigend auf sie! ich würde mit tee anfangen aber nicht zu kurz vor dem schlafengehen weil sie dann in der nacht schnell und oft aufs klo gehen und kann dann nicht mehr einschlafen!!!! ich wünsche dir alles alles gute und deiner tochter und falls alles daneben geht, geht zum kinderarzt !!

ich hatte früher auch panik alleine in meinenm zimmer zu liegen und da haben meine eltern immer die türe offen gelassen und im gang das licht an und wenn es gar nicht ging saß meine mum an meinem bett bis ich eingeschlafen hatte

Ja, Tür auf, Licht an, auf einschlafen warten; das haben wir schon durch. Sie wird garantiert wieder wach und alles fängt von vorne an...

0

Meine mittlerweile erwachsene Tochter hat immer noch Probleme mit der Dunkelheit. Auch wir haben früher immer das Flurlicht angelassen und die Türe nur angelehnt. Allerdings haben wir auch kein Problem darin gesehen.

0

Du solltest Eure häusliche Situation genau überdenken. WAS könnte dem Mädel solche Angst machen, daß es einfach nicht allein sein kann?

Lebt Ihr beiden allein?

Ist das Mädchen ansonsten verhaltensunauffällig?

Habt Ihr das Problem schon bei Eurem Kinderarzt angesprochen?

Hast Du schon mal mit ihr zusammen über die Problematik gesprochen? Was sagt sie, ist der Grund für diese Weinattacken?

Schulische Probleme?

Häusliche Probleme?

kann es sein ,das sie nicht gerne alleine schläft und dadurch auch öfters bei dir bei dir übernachten darf ? daran gewöhnen sie sich schnell und bei den freundinnen ist nichts ,weil sie dort nicht alleine schläft . sie will nur nicht alleine sein und kommt so auch immer durch ,aber sollte es wieder lernen und wieder alleine einschlafen . sag ihr doch mal ,du musst mit ihr zum psychologen gehen ,weil etwas nicht mit ihr stimmt und vielleicht bekommt sie dann respekt davor ,denn alle denken sofort an einen seelenklempner ,oder klappse und das wird sie sich vielleicht überlegen ,wer weiß. oder ihr sagen ,das sie dann das zimmer nicht mehr braucht und kannst eine bügelkammer draus machen ,das passt ihr betimmt nicht und versucht es vielleicht wieder alleine zu schlafen ,versuch macht klug . ich hoffe es ist eine idee dabei und viel glück.

Stimmen tut daran nur, dass es nicht "normal" ist, dass man mit 13 noch nicht alleine schlafen will. Daraus aber Gewöhnung zu schließen und mit Strafen zu reagieren....halte ich für falsch. Ich meine, mit 13 tut man im Allgemeinen alles, um möglichst viel Abstand zwischen sich und die Eltern zu bringen. Da ist man voll in der Pubertät. Es muss also etwas ganz anderes sein und da einschüchtern ist ganz falsch. Stell dir mal vor, wenn als Grund rauskommen sollte, dass mal wer in ihr Zimmer gekommen ist und ihr was getan hat- und wie kontraproduktiv dann Angstmachen ist.

0

Angst vor der Finsternis ließe sich mit einem kleinen Nachtlicht ausschließen . Nachdem du aber sagst,daß die Übernachtung bei Freundinnen problemlos vonstatten geht, könnte ein psychisches Problem dahinterstecken. Vielleicht sucht sie mehr Gefühl der Nähe und Geborgenheit , daß ihr ev fehlt und daß sie nachts versucht aufzutanken. ??? Wünsch dir einen schönen Abend

Danke! Ich versuche schon Alles; aber mir fällt auch nichts mehr ein.

0
@Fritzi38

Hat sie denn Verlassensängste? Wie ist denn das Mutter-Tochter-Verhältnis?

Ich weiß, daß alles geht uns/mich nichts an, aber es wäre hilfreich es zu erfahren.

Ich war als Kind für sechs Wochen in einem Erholungsheim. Danach habe ich nur geschlafen, wenn meine Mutter mir ihren Arm über den Bauch gelegt hat. Das ging dann einige Zeit so. Ich hatte Panik, sie würde irgendwie davonlaufen, oder ich müßte wieder von meinen Eltern weg.

0

Sie hat anscheinend Angst alleine zu schlafen...könnte viele Gründe haben, die allerdings ein Arzt/Psychologe besser beurteilen kann.

Immer wieder ermutigen, dass sie dir alles sagen kann und du ihr helfen wirst. Klingt für mich, als traue sie sich das nicht. Nicht schimpfen, wenn sie Schutz sucht.

Gar nicht schimpfen. Selbst wenn es eine "Macke" sein sollte, da hilft Schimpfen gar nicht weiter.

Unsere Tochter hatte das auch, seitdem sie acht Jahre alt war. Jetzt ist sie erwachsen und mag es immer noch nich völlig dunkel. Was soll's...?!

0

Geh mit ihr zu einem Therapeuten, soetwas kommt nicht ohne Hintergrund.

Was möchtest Du wissen?