Schlaflose Nächte wegen Zahnen beim Baby - was hilft?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei uns ist maxi cosi an sich zwar kein Problem, im Auto allerdings schon. Sind die letzten male immer sehr früh losgefahren, dann war er quasi noch im Tiefschlaf und ist das auch geblieben. Als er dann wach war war es auch nur ein 30 Minuten still und danach wieder schreien takt. Unserer kriegt auch grad Zähne, das macht es natürlich nicht besser. Zuhause ist das meistens kein Problem, da ich ihn dann immer genügend ablenken kann. Im Auto sieht es leider etwas anders aus. Mit Zahnungsgel klappt es teilweise ganz gut, allerdings ist das natürlich keine langfristige Lösung. Unserer kriegt auch grad Zähne, das macht es natürlich nicht besser. Zuhause ist das meistens kein Problem, da ich ihn dann immer genügend ablenken kann. Im Auto sieht es leider etwas anders aus. Mit Dentinox Zahnungsgel klappt es teilweise ganz gut, allerdings ist das natürlich keine langfristige Lösung.

Wer Probleme mit seinem Baby hat (Unruhig, Blähungen/Koliken, Zahnungsprobleme, Erkältungen, div. Krankheiten, ...... ). Geht's BOWEN mit den Zwergerln. Es hilft wirklich!!!!! Das gilt auch für Schwangerschaftsprobleme (Übelkeit, Erbrechen,....) Und NEIN ich übe diese Technik nicht aus. Ich möchts nur gsagt haben, dass es meinem Kind und mir (ich lass mich immer gleich mitbehandeln)extrem gut tut und wir ganz, ganz tolle und vor allem rasche Erfolge genießen können! !! Mein Zwerg (8Monate) weint zwar am Anfang immer ein bisschen bei der schmerzlosen Behandlung (weils das halt ned kennt) aber gleich danach geht es ihr richtig gut. Ich schreibs deshalb, weil ich mir wünschen würde, dass es vielen Eltern bzw. Müttern nicht so gehen sollte wie mir. Ich hätte eine fürchterliche Schwangerschaft und mein Baby schlimme 3 Monatskoliken! Leider habe ich erst vor 8 Wochen von dieser Bowentechnik erfahren und ich muss sagen beim Zahnen hilft es uns wirklich super!!!!! Diese Technik ist für alle Altersgruppen geeignet!!!! Ob Säugling, Baby, Kindergarten/Schulkind, Jugendliche, Erwachsene, Alte, .......) Also nicht vergessen: an alle Mamis weitersagen! !!!!!

Ich habe für meine Tochter Dynexan aud der Apotheke geholt weil das Alkoholfrei ist, das was es im Drogeriemarkt gibt ( heißt glaube ich Dentinox) enthält Alkohol. Das hilft ihr sehr gut da es das Zahnfleisch ein bisschen betäubt. Meine Freundin widerrum schwört auf Bernsteinketten und Veilchenwurzel hat wohl bei ihren beiden Kindern sehr gut geholfen. Den Beißring von meiner Tochter lege ich auch noch immernoch in den Kühlschrank damit es für sie angenehmer ist!

Was bei uns geholfen hat... Osanit Kügelchen, wenn man die Stelle sieht und es ganz schlimm ist Dentinox Gel, wenn die Schmerzen offensichtlich waren ein Schmerzmittel zum Schlafen (vom KA verschreiben lassen), Beißring (aber warm, nicht kalt), einen feuchten Waschlappen zum nutscheln geben, eine geschälte Karotte statt Beißring, warmen Tee aus dem Becher und die Brust als Allheilmittel.

Was nicht sein Geld wert war....Veilchenwurzel, Spezialbeißringe.

Was sehr wichtig war: Geduld und starke Nerven :) LG und alles Gute

Tagsüber komme ich sehr gut mit Beißringen, oder harter Nahrung zum rumknabbern aus. Beispielsweise Brotkanten oder kalte Gurke. Außerdem kann ich ihn tagsüber immer super ablenken. Nachts fällt es uns auch schwerer mal durchzuschlafen. Er schläft schlecht ein und wacht auch an schlechten Nächten kontinuierlich auf. Ab und zu gebe ich ihm dann doch mal ne Zahnungshilfe, habe bis jetzt nur das Dentinox Zahnungsgel ausprobiert, aber das klappt beziehungsweise wirkt recht gut. Ansonsten versuche ich ihm so wenig Medis wie möglich zu geben. Wenn Medis beim Zahnen, dann nur solche die lokal wirken.

wenn es so schlimm ist, würde ich fieber messen und ihm ein zäpfchen geben, die wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd. dafalgan zäpfchen kriegst du rezeptfrei in der apotheke/drogerie, die helfen sehr schnell und ihr habt beide ruhe. kühlen könnte helfen, aber wenn er heiss ist, würde ich unbedingt fieber messen und ein zäpfchen verabreichen, sicher ist sicher, fieber ist nicht ungefährlich...

meine tochter ist 21 monate alt und hatte eigentlich keine probleme, ich kann mich nicht erinnern, ihr was dagegen gegeben zu haben, aber sobald sie zähnchen bekommen hat, hab ich ihr einen gekühlten beissring angeboten, das betäubt etwas, aber sei hat ihn nie wirklich angenommen. wahrscheinlich hatte sie einfach keine schmerzen, da hatten wir beide grosses glück.

mach dich nicht verrückt, bestimmt wird es bald besser werden, aber klar darfst und sollst du als mutter etwas dagegen unternehmen, schliesslich geht es um die gesundheit deines kindes und deine nerven ;-)

ich wünsche euch beiden alles gute und dass ihr die zeit so heil wie möglich übersteht.

liebe grüsse

Vielen Dank für die ausführliche Antwort :) das ist beruhigend zu wissen, dass andere das auch heile überstanden haben, so kitschig es klingt

0

Das kenne ich nur zu gut. Meine Tochter hilft immer ein Beißring, den ich schon davor ins Gefrierfach gelegt habe, damit er auch schön kalt ist. Ansonsten gebe ich ihr immer irgendwas zum rumkauen, z.B. eine Scheibe Brot. Wenn die Schmerzen zu stark sind, besonders auch über Nacht, kannst du ihm natürlich auch ein Schmerzmittel geben, lass dich da aber von deinem Kinderarzt beraten.

Hier noch eine wichtige Info: http://www.mamiweb.de/familie/zahnungsmittel-bei-oeko-test/1

Osanit Zahnkügelchen sind ganz gut. Hier gibt es natürlich auch Leute die sagen das ist nix, aber probieren kann man es.

Es gibt auch Leute die Ihren Kindern Bernsteinketten umhängen.

Ganz gut sind aber auch so Fingerzahnbürsten, damit kannst Du sein Zahnfleisch massieren.

Viel Erfolg Euch ;-)

Ok, danke. Und Osanit ist bedenkenlos anwendbar ? Also ich meine wegen Inhaltsstoffen

0
@Karambola83

Das sind Globulis und sogar zuckerfrei. Kannst ja im Internet nachsehen oder lass Dich direkt in der Apotheke beraten.

1

Was möchtest Du wissen?