Schlaflähmung/Schlafparalyse. Hilfe?

3 Antworten

Ich persönlich hatte noch nie solche Probleme.
Aber ich würde gerne wissen ob du weißt, dass es nicht real ist.
In Träumen checkt man das meistens einfach nicht.
Luzides träumen ist wiederum was anderes.
Da hat man sich unter Kontrolle.
Einige die das ausprobieren wollten, haben anschließend die gleichen Probleme bekommen wie du sie jetzt hast.
Halt nur nicht so extrem soweit ich weiß.
Und nicht jeder.
Ich kenne mich nicht besonders gut damit aus, aber möchte dennoch einiges darüber lernen und erfahren.
Ich weiß jetzt aber nicht ob es wäscht damit zu tun haben soll.
Auch wenn das wahrscheinlich nicht möglich ist, sollst du mal versuchen dir selbst einzureden, dass das nicht real ist.
Ich habe leider keine Ahnung wie das funktioniert.
Oder versuche Musik zu hören. Mit Kopfhörer.
Und ich weiß nicht ob das jetzt wirklich hilfreich war, tut mir leid haha
Hast du vielleicht ungefähr ne Ahnung wie es dazu kam?

Ich habe schon oft versucht, mich zu beruhigen oder einzureden, es sei nicht schlimm. Es funktioniert leider nicht, da es einfach so unheimlich ist. Du kennst doch bestimmt das Gefühl, es beobachtet dich jemand und stell dir das mal vor, wenn du wie gefesselt im Bett liegst und niemand da ist, der dir helfen kann und hinzu kommen noch Stimmen und Geräusche. Mal sind sie weniger schlimm aber in den meisten Fällen hab ich eine Todesangst.

Ich habe es lange Zeit geheim gehalten, da ich dachte, mich würde man für verrückt erklären. Nach langer Zeit habe ich dann mit meiner Mutter geredet und sie hat mich ganz entsetzt angeschaut und gesagt, dass ich schon als kleines Kind immer wieder regungslos und mit offenen Augen im Bett gelegen bin und man mich nicht wach bekommen hat.

0

Du bist zu 99% besessen von Dschinn/Geisterwesen.

Das was du beschrieben hast trifft nämlich genau zu.

Wenn die schlafparalyse mehrmals hintereinander bzw. öfters vorkommt dann deutet es daraufhin, dass ein Dschinn dich verfolgt oder mit dir lebt.

Kann sein das er/sie was von dir will. Sie können sich auch in Menschen verlieben.

Hast du schonmal Geisterrufen/Gläserrücken oder so gespielt? Das könnte auch der Grund für die Besessenheit sein.

Und falls du mir nicht glaubst, hör mal beim schlafen gehen per kopfhörer eine “Ruqyah“.(gibts auf youtube)

Du könntest Sie dadurch auch vertreiben.

Ich selbst kenne es nicht, aber meine Tochter hatte es schon, und das ist mehr als nur beunruhigend für die Person. Schau dir mal den Link an. Du solltest dich evtl. einmal an einen Schlafmediziner wenden.

http://www.onmeda.de/magazin/schlaflaehmung.html

dieser Schwindel und die Ungewissheit machen mich fertig.. Hilfe?

hallo, ich bin 15 Jahre und weiblich und am ende ich weis nicht mehr weiter.. hat jmd ähnliche Symptome? ich habe immernoch mit diesem Schwindelgefühl zu tun. heute war ein richtig schlimmer tag... also es fing so.. vor 5 Jahren habe ich die kofferraumklappe vom auto direkt auf den kopf bekommen. so dann fing alles 1 Jahr später leicht an. mit dem Schwindel ich war bei verschiedenen ärtzen die nur Verspannungen am Nacken und rücken feststellen konnten. so daraufhin erhielt ich eine sportbefreiung. dann ging es wieder mal besser für knapp ein Jahr. doch im Juni 2014 fing es richtig an.. ich war im kh es wurde Ekg herzecho Blutuntersuchungen, gelasert. und ich bin in physiktherapeutischer Behandlung. doch eher das ich Platzangst habe konnte ich nicht ins MRT allerdings war ich vor 3 Jahren schonmal allerdings ohne Kontrast mittel und da wurde nichts festgestellt also kein tumor oder ähnliches. doch heute hatte ich noch schlimmen druck im vorderkopf und der Schwindel ist im kopf ich merke immer wie es sich drinnen hin und er bewegt also nicht dreht sondern nur wackelt,... das macht mich so fertig. ich war noch nie bewusstlos und bin auch nie umgefallen zum glück! aber trotzdem habe ich so eine große angst das es doch etwas im kopf ist. dieser Schwindel ist andauernd außer wenn ich schlafe. ich habe sehr akuten Vitaminmangel und starke Verspannungen am rücken. deshalb meinen sie es kommt davon und die Pubertät kommt auch noch dazu. denn es war auch mal für 2 Monate besser. doch ein Arzt meinte auch das die Weisheitszähne auf einen nerv drücken obwohl sie noch tief im Kiefer liegen. es macht mich so fertig.. das ich sogar schon angefangen habe... mich zu ritzen leicht :( ich halte diese Ungewissheit nicht mehr aus. was soll ich nur machen? kann es von den Verspannungen und dem Vitaminmangel kommen und kommt die Pubertät noch dazu? hilfe.. ich bin so am ende :(

...zur Frage

Schmerzende Beine seit Einnahme der Pille - Zusammenhang/ Ursache/ mögliche Thrombose?

Ich nehme seit zwei Wochen die Pille Aristelle. Vorweg muss ich sagen, dass es mir mit der Pille sehr viel besser geht als ohne, denn meine Stimmung ist sehr ausgeglichen, seitdem ich sie nehme. Starke Stimmungsschwankungen und depressive Episoden sind seit dem Beginn der Einnahme nicht mehr aufgetreten, was auch meinem Freund aufgefallen ist. Außerdem beobachte ich, dass sich mein Hautbild sichtlich verbessert. Ich habe zyklusbedingt zu kleinen Pickeln am Rücken geneigt, die jetzt aber nahezu weg sind. Hinzu kommt, dass ich mehr Lust auf Sex habe. Ansonsten bemerke ich, dass ich nahezu keinen Hunger/Appetit mehr habe und mich regelrecht zum Essen zwingen muss, damit ich nicht abnehme. Das finde ich aber nicht besonders schlimm, da viele Frauen ja auch von Heißhunger berichten. Kurz gesagt: Ich bin sehr zufrieden mit meiner Pille und möchte sie auf keinen Fall absetzen. Das Einzige, was mir Sorgen macht, sind Schmerzen in den Beinen, die nach einer Woche der Einnahme aufgetreten sind. Es ist meistens ein Ziehen oder ein Stechen. Erst waren die Schmerzen leicht, aber jetzt werden sie immer stärker. Besonders stark ist das linke Bein betroffen, aber auch im rechten verspüre ich diese Schmerzen hin und wieder, nur in abgeschwächter Form. Außerdem kommt es mir vor als würden meine Beine sehr schnell einschlafen. Ich verspüre also sehr schnell dieses "Kribbeln". Diese Symptome hatte ich bis ich mit der Einnahme der Pille angefangen habe, noch nie. Kann das ein Anzeichen für eine Thrombosevorstufe sein? Mich macht das stutzig, da ich die Pille ja erst seit kurzer Zeit nehme. Außerdem bin ich schlank, erst 18 Jahre alt, Nichtraucherin und trinke viel Wasser. Allerdings habe ich mich in den letzten zwei Wochen kaum bewegt, da ich mit einer starken Erkältung krankgeschrieben war. Ich habe also gänzlich auf Sport verzichtet und in der ersten Woche nur gelegen. In der zweiten war ich dann wieder von Zeit zu Zeit draußen. Ist das ein Grund, sich Sorgen zu machen oder mache ich mich umsonst verrückt? Sollte ich morgen noch zum Arzt gehen? Ich bin über jede Hilfe dankbar.

...zur Frage

Starke Blutung! Frauenarzt gibt keine Antwort

Hallo Ich bin 17 und habe seit 16 Tagen sehr starke Blutungen. Eigentlich hatte ich meine Periode erst und 9 Tage später sind dann diese Blutungen gekommen. Meine Periode habe ich schon seit 5 Jahren hab aber noch nie sowas erlebt und mache mir ein bisschen Sorgen. Bei meinem Frauenarzt war ich gestern und ich habe eine geschlagene Stunde im Wartezimmer verbracht. Dann ist eine Arzthelferin gekommen und hat gesagt das ich in einer Woche noch mal anrufen soll wenn die Blutungen nicht weg sind. Eine Stunde hab ich gewartet, hab nicht mal selbst mit meinem FA reden können und dann sowas. Ich weiss ja nicht, vllt mach ich mir einfach zu viele Sorgen. Aber wer würde das denn nicht? Bauchschmerzen hab ich keine aber seit heute tut mein Rücken ziemlich weit unten weh. Vllt aber auch nur einbildung oder was andres. Wenn ich aber meine Periode hab hab ich auch genau an der stelle am rücken schmerzen. Seit ungefähr 3 Tagen ist die Blutung sehr stark geworden. Eigentlich benutze ich Tampons aber meine Scheide ist auch komischerweise sehr empfindlich geworden und brennt stark wenn ich versuche ein Tampon einzuführen. Es kann natürlich sein das sowas mal länger andauert aber die Blutung ist auch anders als bei der Periode. Es ist dunkles aber sehr frisches und rotes blut. Und eben auch ohne iwie schleim oder so. Sonder genau so wie wenn man sich am bein schneiden würde. So sieht das blut aus. Meine mutter meint eine eileiterschwangerschaft? Die symptome hab ich gegoogelt und denke nicht das es sowas ist.

Schwanger kann ich ja auch nicht sein oder? Vorsichtshalber einen test machen ?

Was könnte es sonst noch sein? Übertreibe ich oder findet ihr es nicht in ordnung wie mein FA das handhabt? Also einfach ohne mich untersucht oder mit mir geredet zu haben heimzuschicken?

Bitte ernsthafte antworten Mache mir sorgen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?