Schlaflähmung/Schlafparalyse?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey, was Du beschreibst kenne ich. Mir passiert dies öfters in einem Monat und es ist immer wieder ein Horror. Alles erstarrt, man kann sich nicht bewegen, die Augen sind offen. Dazu kommt noch, das man denkt man erstickt und sieht irgendwas im Zimmer (Leute, Spinnen, Verfolger...) die gar nicht da sind. Dann fange ich auch laut an zu rufen und schreie dann nur "Heeeeey" was ich dann selber merke, aber ich kann mich ja nicht "befreien" und damit aufhören, wobei dann mein Freund aufschreckt. Sobald er mich anpackt, wache ich auch auf und kann mich wieder bewegen. Und wenn ich alleine bin versuche ich, das ich die Zehen bewegen kann, damit ich aufwache, bevor mich "diese Leute weiter verfolgen", die ja nicht da sind.
Das hört sich lustig an, ist aber absolut schrecklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In diesem Alter sind Schlafparalysen sehr normal.

Die hatte ich damals auch. Persönlich bedingt hatte ich sie auch noch später, bei gewissen Träumen, die auch wiederkehrten. Auch heute noch hin und wieder, aber es ist extrem selten geworden.

Zumal ich seit fast 2 Jahren kaum noch erinnerbar träume.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?