Schlafen trotz Todesangst?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Wahrscheinlichkeit im Schlaf zu sterben ist sehr gering, ich würde mir da nicht den Kopf zerbrechen.

Du wirst so oder so irgendwann einschlafen. Wenn du das nicht tust, dann könntest du daran sterben, denn beim Schlafen kann sich dein Gehirn ausruhen und das ist wirklich wichtig für deinen Körper. Bei einem Schlafentzug wirst du ständig wachgerüttelt und dein Gehirn kann sich nicht erholen.

Ich würde dir empfehlen, Musik zu hören und an was schönes zu denken. Dann schläfst du schnell ein. :)

LG Blaustern210

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Yo dude, sieh mal her.... Du bist ncoh relativ jung, und im Schlaf sterben meistens ältere Menschen. Das EINZIGE was dich (in jungen Jahren) im Schalf töten kann sind andere Menschen oder ein schlaganfall. Da du, hoffe ich einfach mal, wenigstens halbwegs gut ernährst, kann das auch ausgeschlossen werden. Sperre einfach deine Haustür zu und vergewissere dich, dass du kein Fenster offen hast, durch das man vllt. einsteigen könnte. Jeder hat Angst zu sterben, die Frage ist nur, wie man damit umgeht... Willst du dein restliches Leben dir den Kopf darüber zerbrechen, dass du nciht schlafen kannst, weil dir irgendjemand dir ein kurzes Leben gewünscht hat? Hat mir auch schon oft jemand, aber auch nur, weil ich zu viele nicht liebenswürdige kenne. Also leb einfach dein Leben. Wenn man sich die ganze Zeit nur Gedanken über belanglose Dinge machen würde, wäre die Zeit zum leben zu kurz. Lebe gerecht, ehrenvoll und lang, dann kann dir niemand was anhaben... Bis dann und schlaf gut :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss daß dir jemand sowas gemeines gesagt hat. Der wollte dich nur kirre machen, was er leider geschafft hat.

Du wirst nicht im Schlaf sterben, zuminest nicht mit 18 Jahren.

- Ernähre dich gesund, das schützt dich so lange wie möglich während des Schlafs aus gesundheitlichen Gründen zu sterben.

- Schließe die Türe ab und baue eine Alarmanlage ein, das schützt dich davor daß dir im Schlaf jemand was antut. Besorge dir auch eine Schreckschusswaffe, das gibt dir ein zusätzliches Gefühl von Sicherheit. Jetzt wo du 18 bist kannst du Schreckschusswaffen legal erwerben, ohne Waffenschein. Wichtig: allerdings nur für den Heimgebrauch! Um so eine Waffe in der Öffentlichkeit zu führen benötigst du einen kleinen Waffenschein.

- Und wie schon jemand sagte: Lies ein Buch oder eine Zeitschrift vor dem
zubettgehen. Das lenkt dich ab und bringt dich auf andere Gedanken.


Irgendwann in weit entfernter Zukunft wenn du sehr alt bist, wird es evtl. passieren daß du im Schlaf stirbst. Doch dann sei dankbar dafür, denn es ist bestimmt eine schlimmere unschönere Art bei vollem Bewusstsein zu sterben.

Nun wünsche ich gute Nacht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrBevc
08.03.2016, 04:41

Sicher? Gibt ja denn plötzlichen Herztod zb. oder man kann angeblich noch einen Kindstod erleiden? Ich bin müde, aber ich trau mich einfach nicht..

0
Kommentar von wolfsbrut15
08.03.2016, 04:43

wenn man sich so schützt, dann geht das nie mehr weg weil man jeden tag daran denkt und es auch sieht, wie will man sich dann davon ablenken? ( aus den worten eines psychologen der mir half)

0
Kommentar von Carpyyy
08.03.2016, 04:44

irgendwann schläfst du sowieso ein und dann ein herzkasper zu kriegen ist nach 6Tagen ohne schlaf sehr wahrscheinlicher als jetzt sagen wir Du gehst jetzt schlafen deine Chance im schlaf 100Mio € zu gewinnen ist genau so hoch wie wenn du im schlaf stirbst also Handy pc aus ab in die Haija Augen zu gute Nacht......

0
Kommentar von Carpyyy
08.03.2016, 04:47

und Licht aus damit dich die bösen Geister heim suchen ...so ein Blödsinn gehschlafen

0

Du könntest einfach einem Fremden aus dem Internet wie mir vertrauen und dir von mir sagen lassen, dass du beruhigt schlafen gehen kannst.

Ansonsten hilft nur wach bleiben und nach ca zwei Wochen drauf gehen (der Mensch benötigt nämlich Schlaf). Dann hätte derjenige der dir gedroht hat allerdings recht behalten.

Also ich würde an deiner Stelle die erste Variante wählen! Gute Nacht! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrBevc
08.03.2016, 04:35

Ich steh zwischen zwei Stühlen..

0
Kommentar von Carpyyy
08.03.2016, 04:45

hahnaajahahahahahaa lordmunkay bester man

1

Mach dir bewusst dass es SEHR unwahrscheinlich ist das du im Schlaf sterben würdest und wer auch immer dir gewünscht hat dass du ein kürzeres Leben haben sollst beachte diese Person gar nicht, solchen ist es meistens nur langweilig und sie wollen Panik machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carpyyy
08.03.2016, 04:42

ich hatte damals mehr Angst das falsche anfangs pokemon zu wählen als im Schlaf zu sterben

1

Das sieht mir nach Aberglaube aus. Man stirbt nicht, weil man über die Angst geschrieben hat oder weil jemand einen den Tod wünscht.

Hast du so etwas bei anderen in deinen Umfeld erlebt oder es in den Medien gehört/gelesen?

Wenn du nicht Totkrank bist, dann wirst du nicht einfach so sterben.

Je länger du darüber nachdenkst, desto schlimmer wird es. Du redest es dir immer und immerwieder ein, daß du nicht mehr aufwachen könntest, wenn du einschläfst und bist irgendwann der festen Überzeugung, daß das passiert.

Deswegen lenke deine Gedanken in eine andere Richtung.

Fange nicht an, im Internet über dieses Thema zu lesen, das macht es nicht besser.

So, jetzt gehe schlafen!

Gruß Diana

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist bloss die angst vor der angst. Denn wenn du nicht mehr aufwachst, würdest du das ja eh nicht mitbekommen. Sterben werden wir alle irgendwann, zerbrech dir solange du lebst nicht den Kopf darüber. Schlaf ist was tolles, davor solltest du keine Angst haben, träumen und dem Körper ruhe geben ist gut. Und den Tod musst du auch nicht fürchten, den er ist keine Bestrafung und auch nicht das Ende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrBevc
08.03.2016, 04:27

Ich bin 18.. es ist viel zu früh ):

0
Kommentar von hahaaa
08.03.2016, 04:28

Richtig, viel zu früh um dich den kopf zu verbrechen

0
Kommentar von MrBevc
08.03.2016, 04:29

Aber viele gehen total früh.. daran muss ich oft denken..

0
Kommentar von hahaaa
08.03.2016, 04:31

Selbst wenn, der Tod ist nichts schlimmes und wenn du dir dein Leben lang darum sorgen machst, dann ist dein Leben eh fürn ar*** gewesen. Lebe einfach, über den Tod kannste dir noch genug gedanken machen, wennde tot bist

0

Verdränge die Angst. Freue dich auf den nächsten Tag, den du ganz sicher noch erleben wirst.

Du bist viel zu jung zum Sterben. Deshalb solltest du dich nicht von der Angst beherrschen lassen.

Und nur weil dir andere das wünschen sollten, muss es noch lange nicht eintreten. Strafe sie Lügen und genieße dein Leben.

Nach der Wende kamen haufenweise Versicherungsvertreter zu uns und wollten uns was aufschwatzen. Einmal waren es zwei junge Frauen. Ich musste gerade weg und hatte wirklich keine Zeit, mich mit ihnen einzulassen. Lehnte dankend ab. Da sagte die eine: Hoffentlich brechen Sie sich das Genick. Ich hielt es zwar für mehr als unverschämt, machte mir aber keine Gedanken darüber - und lebe heute noch glücklich und zufrieden - 25 Jahre später...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hatte selber panikattacken/ angstattacken, weiß daher wie es dir geht. Mir gings leichter wenn ich an die menschheit gedacht habe und an die zukunft das alles zu grunde gehen wird und es nichts nutzt etwas zu machen da man nichts verändern kann, zB wozu arbeiten, wenn man arbeitslosen geld bekommen kann, verdienst mehr geld darfst mehr zahlen uvm. hab auch lieder gehört die mir aus der seele sprachen, ich sah es als erlösung im ernsten sinne und dachte, ich merke davon nichts und brauch nicht mehr leiden. dadurch hab ich zB keine empathie mehr bzw sehr sehr wenig ( nur bei meiner mutter u. großmutter aber auch net wild) mir kann auch niemand seelischen schmerz hinzufügen, bin sehr resistent bei allem geworden - ich sehe es jetzt im nachhinein das es gut war das es so war da ich komplett furchtlos bin. egal um was es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrBevc
08.03.2016, 04:37

Das ist aber nicht gut. Durch negatives denken schaff ich sicher nicht zu schlafen.

0
Kommentar von MrBevc
08.03.2016, 04:42

Hmm..

0

Frag dich einfach,wie wahrscheinlich es ist, dass der Fall eintritt!WIe alt bist du?Ist  es wahrscheinlich, dass du demnächst wegkratzt? Wenn du 70 wärst, dann sind solche Gedanken schon realistischer.

Aber wie viele Menschen deines Alters kennst du, die einfach nicht mehr aufgewacht sind?Wahrscheinlich ähnlich viele wie LEute,die vom Blitz getroffen wurden.

Will dir nur sagen,dass ein mittelmäßg alter Mensch nicht einfach so stirbt!

Du darfst dich beruhigen, wenn du willst ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrBevc
08.03.2016, 04:32

Ich bin 18. Ich esse und trinke unregelmäßig. Hab einschlafstörungen. Ich liege viel. Habe eine Schilddrüsenunterfunktion evtl. Hashimoto, bekomm erst nächste Woche die Ergebnisse. Ich hab viel Stress... ziemlich gefährlich..

0
Kommentar von Carpyyy
08.03.2016, 04:38

kiffen heilt alle wunden zum Beispiel heilt es KREBS AIDS HÄSSLICHKEIT LÄSST DICH 20JAHRE LANGER LEBEN KIFFEN ALTES HAUSHALTSMITTEL

0

Was möchtest Du wissen?