Schlafen nicht möglich und kein Appetit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Achte auf jedenfall auf eine gute Schlafhygiene:

-nach 16 Uhr kein Coffein mehr (also keinen Kaffee, keine Cola, keine Energy Drinks)

-vor dem Schlafen noch einmal gut das Zimmer durchlüften

-keine spannenden Fernsehserien, Filme oder Romane direkt vor dem Schlafengehen ansehen oder lesen

-die Schule da lassen wo sie ist. Wenn du lernen musst oder Hausaufgaben aufhast dann mache diese immer am Schreibtisch. Lernst du im Bett oder machst dort irgendwelche Hausaufgaben dann verbindest du dein Bett mit der Schule und das stört extremst den Schlaf

-Die optimale Schlaftemperatur liegt bei etwa 18°C. Versuche dein Zimmer auf diese Temperatur zu bringen.

-Wenn du nicht einschlafen kannst stehe nach 30min erfolglosen einschlafen auf und mach irgendwas. Lauf durchs Zimmer, gehe an die frische Luft und das solange bis du müde wirst. Klappt es immernoch nicht wiederhole diese Vorgänge

-verdunkel dein Zimmer. Fällt Licht ins Zimmer kann dies auch schon den Schlaf stören

-gehe immer ein halbe Stunde eher ins Bett als am Tag zuvor. Solange bis du herausgefunden hast ab wann der Schlaf in soweit gereicht hat das du auch wirklich erholt bist.

Mit natürlichen Schlaftabletten meinst du vermutlich Pflanzliche denk ich mal. Am besten wirkt u.a. Baldrian, bei deinen Schlafstörungen würde ich schon direkt forte empfehlen (Konzentration pro Tablette liegt bei Baldrian forte meist schon bei 500mg). Für eine Einschlaf- und Durchschlaffördernde Wirkung werden insgesamt etwa 750mg Baldrianextrakt benötigt. Du kannst auch über diese Dosierung von 750mg hinausgehen, dass ist bei pflanzlichen Präparaten wie Baldrian nicht so verheerend.

Dabei solltest du eine Baldrian-Extrakt-Tablette schon etwa eine Stunde vor dem Schlafengehen nehmen. Dann noch mal eine eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen, damit du überhaupt eine wirksame Konzentration im Körper aufgebaut hast.

Denn du musst dir eins vor Augen führen: Synthetische Präparate wie mit Doxylamin führen leicht in die Sucht! Da ist absolute Vorsicht geboten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trotz Appetitlosigkeit einen kleinen Joghurt oder ein bisschen Obst essen und den Magen langsam wieder an Nahrung gewöhnen. Ansonsten Smoothies machen, die sind aucb nahrhaft, aber eben auch nicht auf Dauer.

Denk darüber nach ob du psychische Probleme hast, trinkst du Kaffee? Hast du Unverträglichkeiten? Genug Bewegung und frische Luft am Tag?(ausgelastet)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?