Schlafe während ''Privatunterricht'' ein

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Aufmerksam bleiben hilft da mehr.

Es ist aber normal, dass die Aufmerksamkeit nach einiger Zeit nachlässt. Mir geht das in Vorlesungen manchmal so, oder wenn ich zu lange Fachliteratur gelesen habe. Da muss ich mich dann auch zusammenreißen. Ich finde Mathematik und Physik da interessant, aber die eigene Konzentrationsfähigkeit hat da eben Grenzen. Leider...

Bei einer Stunde Sport am Tag kann man, würde ich sagen, nicht von einer übermäßigen körperlichen beanspruchung sprechen - es ist ja auch Sport nicht gleich Sport, d.h., moderates Radfahren oder einfach so rausgehen hilft ja eigentlich, die Konzentrationsfähigkeit wieder zu regenerieren. Außerdem schläfst du ja ausreichend viel (genauso viel wie ich, xD), so dass du dich körperlich wieder regenieren kannst.

Koffeintabletten habe ich auch mal versucht gehabt, aber die haben mir nicht gut getan - Durchfall und später ein ziemlich ausgetrocknetes Gefühl war die Folge

Vllt. liegt es aber auch an der Uhrzeit - man hat mal festgestellt, dass die Konzentrationsfähigkeit um die Mittagszeit herum einfach biologisch bedingt nachlässt. Wäre dann eine andere Uhrzeit machbar?

Vllt. hilft dir da auch eine mehr eigenständige Beschäftigung, bzw., ein dialogisch orientierter Privat-Unterricht weiter? Mir geht es bspw. so, dass Vorlesungen in einigen Bereichen hilfreich sind. Falls es aber sehr mathematisch wird, ist es bei mir besser, wenn ich mich selber damit beschäftige, d.h., da hilft mir das Nachverfolgen der Herleitungsschritte in der Fachliteratur mehr als die Vorlesugen (z.T. ist das Tempo da zu hoch...)

Zusammengefasst: Im Privatunterricht Wasser hinstellen (das reicht, mehr nicht), dem Lehrer sagen, dass einen das Fach ja interessiert und einen auch das, was die Person sagt, interessiert, aber eben die Aufmerksamkeit nachlässt. Viele Leute kennen das und nehmen das auch nicht persönlich, sondern würden helfen.

VG, dongodongo.

Hanspeterina 02.09.2014, 11:00

huch freut mich das ich nicht die einzige bin ^^ Danke. Leider geht eine andere Uhrzeit nicht. hmm.. nee dann lass ich das lieber mit den Koffeintabletten. Ja, warscheinlich ist das beste mal mit Ihm zu reden. Vielen Dank

0
dongodongo 02.09.2014, 11:42
@Hanspeterina

Ja, die Aufmerksamkeit kann mal nachlassen, das ist auch nicht weiter schlimm - ich hatte mir da zuerst auch einmal Sorgen gemacht (Das erste mal habe ich das in der Oberstufe bemerkt gehabt, später dann im Studium). Ich habe dann mit meinem Vater drüber gesprochen und er meinte, dass ihm das ab und an auch mal so ginge. Vllt. liegt das auch daran, dass lernen/dem Vortrag des Lehrer folgen eben eine passive Tätigkeit ist. Falls man zur Aktivität "gezwungen" ist, wie bspw., wenn man selber Rechnungen ausführt, dann passiert so was nicht.

Freut mich, dass ich hefen konnte,

VG, dongodongo.

0

und wenn willst du jetzt für dumm verkaufen ?? das kann schlicht und ergreifend nicht sein.. man ist doch solange man nicht völlig übermüdet ist in der lage sich wach zu halten. Fenster auf, was trinken, aufstehen eine Runde laufen und und und.., jeder hat ein Mittagstief.. aber die ganze Welt ist in der Lage diese Zeit zu überbrücken.. ich glaub noch keiner ist direkt vor seinem lehrer eingeschlafen..

Hanspeterina 02.09.2014, 10:17

Ich will niemanden für dumm verkaufen. Sondern schildere nur mein Probelm. Ich finds ja selbst schlimm

0

Ich würde mir einen anderen Lehrer suchen. Vermutlich ist es seine Stimme oder sonstwas, das dich schläfrig macht, ich habe da schon die tollsten Sachen erlebt, auch während meines Studiums mit einigen Professoren. Ich stelle mir das gerade bildlich vor. Passe nur auf, dass nie etwas vor dir auf dem Tisch liegt, du könntest dich verletzen!

Ein bisschen Selbstbeherrschung wäre die Lösung. Es kann mir doch keiner erzählen, dass man um 13:30 Uhr so müde ist, dass man einschläft beim Privatunterricht!

Außerdem glaube ich du erzählst nur Quatsch... Welcher Lehrer würde denn für einen schlafenden Schüler Unterricht machen?

Hanspeterina 02.09.2014, 10:19

Das finde ich auch komisch. Er hat mich noch nie angesprochen darauf.

0

Das ist eine ganz normale menschliche Reaktion. Wie lange soll ein Mensch in Einzelgegenüberstellung im Stehen einem endlosen Monolog zuhören können? Nicht lang, im Sitzen noch weniger. Es ist normal in unbeteiligter Zweisamkeit einzuschlafen. Das Gruppenerlebnis hält dich in der Gruppe wach. Du brauchst in der furchtbar langweiligen Zweisamkeit ständig kleine Provokationen und selbtständige Erfolgserlebnisse, das heißt aktive mündliche Beteiligung und damit Luft die dich wachhält. Wenn dein Lehrer das nicht weiß, ist er halt wie so viele auch keiner. Es ist nicht selten, das protegierte Versager diese bequemen und gutbezahlten Jobs innehaben. Vielleicht hält dich dies Wissen nun etwas länger wach. Fordere ihn. Fall ihm ins Wort. Vielleicht brauchst du das Ganze auch nicht. Ist es nicht auch lachhaft?

Hanspeterina 02.09.2014, 11:01

Oh Danke Bruder. Ja ich finds auch lachhaft^^ Ich werde die nächste Stunde daran denken. Vielleicht ist das ja der Schlüssel um wachzubleiben XD

1

Vielleicht solltet ihr einfach die Art des Unterrichts ein wenig verändern. Ihr solltet das Ganze ein bisschen kommunikativer gestallten. Dein Lehrer sollte dich direkt ansprechen, dir Fragen stellen und so deine Aufmerksamkeit überprüfen. Wenn du selbst aktiv werden musst, ist es gar nicht mehr möglich Müde zu werden. Du könntest auch versuchen mitzuschreiben während er spricht. So kannst du dir den Inhalt besser merken und bist gleichzeitig aktiv.

Von Koffein-Tabletten würde ich abraten. Da würde ich es lieber mit stärkerem Kaffee oder Energydrinks versuchen. Allerdings würde ich es vorerst mit der oben beschriebenen Variante versuchen.

LG

Was möchtest Du wissen?