Schlafdecke oder Schlafplatz für meinen Hund?!

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

hei du,

ich würde beides kombinieren.

Es ist immer gut, eine Hundedecke zu haben, diese Schützt einmal die Einrichtung und läßt sich meißt auch besser reinigen/mal waschen, wenn dem Hund was fehlt oder er dreckg ist, gerade sehr fellt. Außerdem kannst du deinen Hund mit der Decke tranieren. Sie wird sein fester Platz und wenn du sie mit zu anderen nimmst, kannst du ihn dort hin schicken und er kann dort dann in Ruhe dösen. Für die Wohnung allein wäre mir die Decke zu wenig aus zwei Gründen.

a) So ne Decke ist nicht ganz so dick, die Isolation wäre also geringer als beim Bettchen.

b) gerade schlanke Hunde können bei zu wenig Unterpolsterung Druckstellen bekommen bzw. von diesen ausgehend auch einmal eine Bursitis (Schleimbeutelschwellung).

Ist bei mir schon etwas länger her. Damals hab ich mich für eine Hundedecke von http://www.hundetraumbetten.de entschieden. Warum? Weil Hunde damit auch spielen können oder selbst den Platz wechseln. Außerdem können sie sich die Hundedecke so zurechtwurschteln wie sie das wollen. Viel flexibler finde ich.^^

Ich habe die Hälfte der Fließenböden mit Teppichen (dürfen nicht verrutschen) ausgelegt, Die andere Hälfte ist im Sommer ganz gut, weil die Hunde sich zum Kühlen drauf legen. Dein Hund benötigt auf jeden Fall einen eigenen Schlafplatz bzw. Rückzugsplatz. Dieser sollte nach den Anforderungen des Hundes angepasst werden. Wo schlief Dein Hund vor dem Umzug? Je nach Hund kannst Du einen eine Kiste, ein Kissen, eine Decke, eine Matratze oder gar eine Hundehütte nehmen. Kenne Hundehalter, da bekam der Hund einen eigenen Sessel oder ein Sofa. Was bevorzugt Dein Hund? Die Frage kannst nur Du beantworten.Bei Kissen oder fertigen Schlafplätzen -> Im Zoofachgeschäft, kannst auch den Hund Probeliegen lassen.

Meine Hündin schläft auf einem großen Kissen, sozusagen wie deine erste Wahl, denn Körbe hat sie selten wirklich genutzt. Meistens lag sie halb ausserhalb des Korbes, hat auf ihm herumgekaut oder sich auf unseren Boden gelegt ( Wir haben auch Fliesen, aber Fußbodenheizung ). Auf dem Kissen liegt sie wirklich gerne und wenn sie es unbequem findet, kratzt sie es sich zurecht, was sie mit einem Korb nicht machen konnte. Liegt dein Hund denn generell lieber auf dem Boden oder lieber aus etwas weichem? Würde es danach entscheiden.

Decken kann man auch meistens einfacher waschen als Schlafbetten, falls du einen haarenden Hund hast.

Ich habe auch schon so einiges getestet und bin bei der Kudde von SABRO gelandet. Wurde sofort angenommen und ohne zutun zum Lieblingsplatz erklärt. Mittlerweile besitze ich zwei,eine als Schlafplatz bei uns im Schlafzimmer und eine für tagsüber im Wohnzimmer.

Sie sind total pflegeleicht (auswaschbar) und im Sommer angenehm kühl. Im Winter lege ich eine Decke bzw. Fell rein.

http://www.sabro.de/Hund/Schlafplaetze/Kudde-Hundebett-Original/5300?xadc03=a7931f4b29310d5edf1c4224f6120f39

Servus, meine AB-Hündin liebt es, im Wintergarten zu schlafen, der auch einen Fliesenboden (beheizt) hat. Sie hat dort einen großen Hundekorb mit dick isoliertem Boden und Fliesdecke. Da kann sie sich so richtig reinkuscheln. Eine Decke hat sie vor dem Kachelofen in einem der Wohnräume, sonst hat sie noch "ihre" Couch, auf der sie auch oft schläft. Klar, sie ist verwöhnt, obwohl sie im Sommer fast nie im Haus ist, da bevorzut sie den Garten oder ist im Stall bei den Pferden. Trotzdem - ich denk, eine Decke allein ist nix! LG Peter

MEIN Haus ;-) - (Hund, Haustiere, Hundedecke) Vorm Haus ;-) - (Hund, Haustiere, Hundedecke)

Also ich bin da für einen Schlafplatz. Meine haben auch beide einen. ich finde eine Decke zu dünn, zu unbequem. Und meine würden die auch die ganze Zeit verwuseln... (Meine Hunde legen auch ganz gern mal den Kopf etwas höher und das geht bei Schlafplatz wie dem was du angesehen hast durch den Rand ganz gut...)

Hallo, wir haben für unseren Hund auch einen richtigen Schlafplatz, in den er sich einkuscheln kann. Drin liegt eine Decke, die er liebend gern zerknuddelt, bevor er es sich gemütlich macht. Die Decke kann dann auch mal woanders liegen, wo er hin soll, das ist ganz praktisch.

Ich habe mehrere verschiedene Schlafplätze für meine beiden Hunde. Da unsere Wohnung auch sehr fußkalt ist (Erdgeschoß,darunter leer stehende Kellerräume) habe ich im Schlafzimmer neben meinem Bett eine Kinderbettmatratze liegen,die von beiden Hunden gern genutzt wird. Eine Decke allein würde ich nicht hin legen,der Hund soll es ja nicht nur warm,sondern auch gemütlich weich haben. Also lieber ein schönes Hundebett,wo Du,falls das Kissen darin zu flach ist,noch eine Wolldecke rein legen kannst.

Ich an deiner Stelle würde das Hundeschlafplatz Hundedecke Sweet melody hier nehmen :) In was hat dein Hund den vorher geschlafen???

Hatte gerade viel Geld für einen Hundeschlafplatz ausgegeben... (über den sich inzwischen ein großer Hund im Tierheim freut.) Aber Madame bevorzugt ihre olle Decke, die sie sich auch immer so richtig häßlich durcheinander knüllt. Sie hat in jedem Raum der Wohnung ein bis zwei Lieblingsplätze. Den längeren Teil der Nacht verbringt sie glücklicherweise auf ihrem Hundekissen im unteren Flur, so dass doch noch etwas Lebensraum für ihre Menschen übrig bleibt...

ich habe einen hundeschlafplatz fuer meine beiden und als besonderen luxus daruf noch ein ausgedientes schaffell... sie leiben es.

Vielen Dank für all eure Antworten!

Mein Hund freut sich mittlerweile über beides ;-)

Liebe Grüße!

Was möchtest Du wissen?