Schlafapnoe und Tavor?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zwar weißt Tavor unter den Tranquilizern die geringste Auswirkung auf das Atemzentrums auf, dennoch kann eine Schlafapnoe auftreten, zumal 2,5 mg eine relativ hohe Dosierung ist. Aber du hast vermutlich schon ein Risiko, Schlafapnoe zu bekommen, die auch ohne Medikamenteneinwirkung bestehen kann. Ein Test in einemSchlaflabor könnte angezeigt sein, wenn du ohne Tavor oä auskommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorsicht mit Tavor . 

In der Tat dämmt das Medikament die Atmung. Normaler Weise startet man auch mit max. 1 mg. 

Tavor sollte bei Panik nur eine Notfallmedikation sein. Lässt die Wirkung nach können sich die Panik Attacken verschlimmern und man muss die Dosis für die gewünscht Wirkung immer höher setzen.

Absolute Gefahr der Abhängigkeit, der Entzug ist knallhart. 

Tavor sollte wirklich nur in Situationen eingesetzt werden wo du das Gefühl hast es nicht alleine zu schaffen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was gibt es denn für harte Fakten dafür, dass Du an Schlafapnoesyndrom leiden könntest? Hat schon mal jemand mit Dir in einem Zimmer übernachtet und Atemaussetzer bemerkt?

So wie Du das schilderst habe ich eher den Verdacht, dass Deine Angst davor mit Deiner bestehenden Angststörung zu tun hat! Das wäre in diesem Fall "normal" weil man als Angstpatient dazu neigt, sich über alles Mögliche den Kopf zu zerbrechen und ängstliche Selbstbeobachtung zu betreiben ("aus der Mücke einen Elefanten machen"). Das meine ich jetzt aber auf keinen Fall irgendwie abwertend! Ich weiß wie beschissen sich das anfühlt.

2,5 mg Tavor auf einmal einzunehmen finde ich schon ziemlich viel. Man sollte davon auch nur mximal 5 mg am Tag einnehmen. Ansonsten ist Tavor kein "Teufelszeug". Es hilft sehr gut bei Panikattacken und Du musst jetzt keine zusätzliche Panik vor dem Medikament bekommen. Allerdings solltest Du schon versuchen, auf 1 mg je Einzeldosis zu kommen und das Medikament auch nicht als "Behandlung" Deiner Angststörung ansehen, sondern als vorübergehende Krücke. Du musst Techniken entwickeln und trainieren wie Du ohne Tavor auskommen kannst. Zusätzlich kann die Einnahme eines Antidepressivums hilfreich sein, aber in jedem Fall solltest Du über die Aufnahme einer Psychotherapie, möglicherweise auch über die stationäre Behandlung in einer psychosomatischen Klinik nachdenken.Du musst etwas tun! Kein Medikament der Welt kann Dich von Deiner Angststörung heilen!

Tavor kann abhängig machen, wenn man es über einen längeren Zeitraum regelmäßig einnimmt. Deshalb sollte es ein Medikament für den Notfall bleiben. 

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Bewältigung Deiner Angststörung und baldige Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cracycheesy
16.06.2016, 15:30

vielen Dank für diese ausführliche Antwort,2,5mg Tavor habe ich über den ganzen Tag verteilt genommen, nicht auf einmal. Ansonsten stimme ich dir mit allem zu, es ist nur ein Hilfsmedikament zur Einstellung der Antidepressiva. Eine Psychotherapie beginne ich am Freitag, ich bin also aktuell am Ball :)

1

Das Zeug ist nicht ganz ohne, ua steht da auch oberflächliche Atmung, könnte schon davon sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzähl das doch deinem Arzt und dann vermutlich ab ins Schlaflabor. Aber wenn man schon solche psychischen Probs hat um solche Medis zu bekommen, kann alles Mögliche vorkommen und ist alles nur durch die gestörte Psyche verursacht.

Eine Therapie ist das einzige was da helfen kann und Medis sind nur die Mittel zur Hilfe, aber nie zur Heilung.

Ach, und abhängig machen solche Medis auf Dauer auch noch.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cracycheesy
16.06.2016, 02:31

Ist richtig, nehme Tavor auch nur 10 Tage zum einschleichen eines nicht süchtig machenden Antide

0

Was möchtest Du wissen?