Schlaf wird geraubt ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also wenn du schon sicher weißt, dass es bei dir wirklich Depressionen sind, kannst du dagegen bestimmte Medikamente einnehmen die dich schlafen lassen.

Als es bei mir ausbrach, habe ich damals regelmäßig die Nacht zum Tag gemacht. Und das ewige Kopfrattern hat mich total irre gemacht. Bis ich was dagegen bekam. Gehe zu deinem Hausarzt und sprich mit ihm. 

Eric2345 10.07.2017, 23:59

Naja diese Prozedur habe ich schon hinter mir. 

Wenn ich diese Medikamente einnehme halte ich mich dennoch wach mit Pc, Handy, Rauchen, oder Trinken da ich mich durch meinen Mutismus total abkopple und mich sozusagen "Unausgeglichen" oder nicht "Erfüllt" fühle und deshalb das gefühl habe irgendwas müsse noch passieren. So wie ein Nachricht meiner großen unbekannten Liebe. Oder jemand benötigt meine Hilfe dem ich zu Hilfe schreiten kann "Nachts um 3". 

0
Alterhaudegen75 11.07.2017, 00:03
@Eric2345

Naja, wenn du das schon alles hinter dir hast, und dich selbst durch allerhand Zeugs wach hältst, dann denke ich das du etwas mehr Hilfe brauchst als nur Medikamente.

Übrigens, Drogen einzunehmen ist bei einer Depression absolut Kontraproduktiv. Das hilft dir nicht weiter. Zumindest langfristig nicht.

1

Eine Therapie machen, am besten gleich in einer Psychiatrie. Dort findest du  Gleichgesinnte, mit denen du dich viel besser unterhalten und austauschen kannst

Damm solltest du mal zum Arzt gehen.. 

Mein Haus Arzt hat mir mal lasea verschrieben ist pflanzlich und hat mir gut geholfen. 

Was möchtest Du wissen?