Schlaf minimieren

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das liegt am körper , wenn du bisher immer 8 stunden geschlafen hast , hat sich der körper daran gewönt , wenn du jetzt plötzlich nur noch 5 oder 6 stunden schläfst braucht dein körper wieder ein bisschen um sich daran zu gewöhnen . :) vielleicht hast du auch schon gehört das kinder immer sagen , dass sie fitter sind wenn sie später ins bett gehn --> das ist das selbe spiel :D

Es gibt Menschen - nicht Mönche -, die nur 4 Stunden Schlaf brauchen und es gibt Menschen - auch Mönche -, die viel mehr Stunden brauchen. Das hängt damit zusammen, wie Dein Körper sein Schlafbedürfnis steuert, wie er Leicht- und Tiefschlafphasen regelt und wie erholsam Dein Schlaf ist. Das wiederum hängt von bestimmten Hormonen und Botenstoffen ab und die werden wiederum von Drüsen "hergestellt", deren Arbeit selber wiederum von weiteren Faktoren abhängt, die Dein Körper regelt. Im Grunde bestimmt Dein Gehirn, wieviel Schlaf Du brauchst, wann Du den zu tanken hast und wie die ganze Sache geregelt wird. Und das bestimmt es in einem Teil, der bewußter Steuerung nicht zugänglich ist.

Es gibt schon Möglichkeiten, die Menge Schlaf, die man eigentlich braucht, zu reduzieren. Dazu gehört etwa Meditation. Wenn Du jeden Tag zwei Stunden meditierst, brauchst Du ganz sicher weniger Schlaf. Zeit gewinnst Du dabei allerdings nicht, höchstens Erkenntnis. Wenn Du tagsüber ein paarmal ein Nickerchen einlegst, brauchst Du nachts auch weniger Schlaf. Aber auch dabei gewinnst Du nicht wirklich Zeit. Du kannst Dich auch für ein paar Tage auf Aufputschmittel setzen. Dabei gewinnst Du Zeit, nur weiß ich nicht, ob Du diese Zeit dann noch wirklich sinnvoll nutzen kannst...

Finde Dich damit ab, daß Dein Körper Bedürfnisse hat, die Du erfüllen mußt. Schlaf ist keine vertane Zeit sondern Regeneration für Körper und Geist. Je mehr Du Deinem Körper das gibst, was er braucht, desto länger wirst Du an Deinem Körper Freude haben. Und die kann man in ausgeruhtem Zustand am besten genießen. Guten Rutsch! q.

Wie kommst du darauf, dass Mönche nur 4 Stunden Schlaf am Tag brauchen? Jeder Körper verlangt den Schlaf, denn er braucht. Das kann bis zu 10 Stunden gehen.

Was möchtest Du wissen?