Schlaf - unnötige Zeitverschwendung?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Schlafentzug bedeutet Stress für den Körper - der Körper braucht angemessene Ruhepausen um sich zu regenerieren. Und außerdem zeigen sich die negativen Folgen des Schlafentzugs schon nach kurzer Zeit. Versuche haben gezeigt, dass schon nach 24 Stunden ohne Schlaf die Versuchspersonen sehr leicht zu reizen waren und ihre Aggressivität schnell zunahm. Nach 65 Stunden begann eine Frau beim Waschen auf Armen und im Gesicht Spinnweben zu sehen und versuchte verzweifelt, sie zu entfernen. Eine andere Frau beschwerte sich, dass ihr Hut zu eng sei und drücke, obwohl sie gar keinen trug. Theoretisch heißt das, dass zu wenig Schlaf auf Dauer u.a. auch zu psychischen Störungen führt.

http://board.raidrush.ws/showthread.php?t=604202

Also gar nicht schlafen geht ja wohl gar nicht eher wenig schlafen. Jaein - der Mensch ist ein "Gewohnheitstier" - das ist relativ komplex. Grundsätzlich würde ich sagen, Ja man kann es sich angewöhnen. Logisch natürlich nur in bestimmten Grenzen. Genau darin liegt das Problem - du müßtest, wenn du es wirklich "trainieren" möchtest deine Schlafphasen analysieren. Die laufen bei ungestörtem Schlaf immer gleich ab. Sobald du diese Phasen kennst - kannst du dir einen Wecker stellen und somit die minimal nötigste Zeit herauskitzeln (ohne das du dann Müde oder kaputt bist) Schwierig dabei ist die sehr streng einzuhaltende "Schlafhygiene" - also Uhrzeit des zu Bett gehens, Rituale davor, keinen Alkohol etc. Unter diesen Bedingungen ist es meiner Meinung nach möglich ohne gesundheitliches Risiko die nötige Schlafdauer auf ein Minnimum zu reduzieren. Hilfreich zur Seite stehen kann dir da das Schlaflabor deiner Wahl

SO und nun ohne Aufwand. Probier es einfach. Gehe eine Woche lang zu einer bestimmten Zeit ins Bett und schreib dir auf, wie du geschlafen hast (ungestört, nicht eingeschlafen etc) und wie du dich am nächsten Tag gefühlt hast. In der Woche drauf gehst du halt eine halbe Stunde später ins Bett und machst das selbe Spiel. So bekommst du relativ gut raus welche Schlafdauer Optimal ist. Im übrigen kann man auch zu lange schlafen - ist dann furchtbar kaputt und denkt man müßte noch länger schlafen. Oft hilft dagegen den Wecker einfach 15-30 Minuten >eher< zu stellen und schon läuft der Tag anders ab.

Ich denke 6h sind für den größten Teil der Menschen machbar (komme selber damit seit längerer Zeit prima klar) und zuwenig Schlaf holt sich der Körper schon irgendwann. Klar übertreiben sollte man es nicht das kann auch nicht gut sein- aber was aus dem Tag machen ist auch wichtig.

Hey schlaf ist nicht unnötig. Dein Körper nutzt die Zeit um sich z.b bei einer Erkältung sich zu Generieren und das braucht so schon seine 4-5 stunden (zumindest ist es bei mir so das ich ca 7 stunden brauch damit ich nach einem Infekt mich besser fühle + das symtome besser werden) Auch nach einer Op braucht der körper nachst die Zeit.

kann sein, dass du mal einen Tag auf einem Hoch dahinschwebst. Aber probier es mal 2-3 Tage lang aus. Oder sprich mit nem Paar, das ein Neugeborenes hat ;-)

Der Körper braucht Schlaf und Erholung. Nicht jeder Mensch braucht gleich viel Schlaf. Es gibt Leute, die kommen mit 5-6 h gut klar. Andere brauchen 7-8 h. Aber niemand kommt auf Dauer mit weniger wirklich gut zurecht.

Schlafentzug ist immerhin ne Foltermethode.

Nein !!!!!!! gar nicht . Du brauchst Schlaf, denn dein Körper erholt sich dabei. Gerade wenn du eine Krankheit hast ist viel Schlaf das absolute A und O. Außerdem reicht es eigentlich auch aus wenn du nur 6 stunden schläfst.

Schlaf ist nicht nur für den Körper wichtig, sondern auch für die Seele. Immerhin dient Schlaf auch der Verarbeitung des Erlebten.

Es gibt X Studien, die Belegen das Dauerhaft zu wenig Schlaf Krank macht.

MAL eine Nacht mag okay sein, aber eben mehr nicht. Du hast damit also keine Revolution entdeckt, dafür gibt es schon Schlafforscher, die mehr Wissen.

wenn man hin und wieder wenig schlaft, geht das aber wenn man daas zu oft macht, ist es ungesund und man verliert seine konzentrationsfähigkeit

Du schläfst soviel, wie du musst. es gibt leute, die angeblich mit weniger auskommne, aber reduzieren heißt auf Dauer Probleme, bis hin zu psychischen Problemen

Ohne AUSREICHEMND Schlaf gehts nicht

wenn du zu wehnig schlaf hast dauerhaft verringert sich deine Konzentration und du wirst auch vergesslicher! Lass es lieber und schlaf genügend

das liegst du falsch, die natur hat uns so gestaltet, dass wir nicht zu wenig schlafen sollen, die nacht ist dafür da

wetten du bist in spätestens 4 stunden müde

Was möchtest Du wissen?