Schlägt das Karma mich jetzt nieder?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ehrlich, was soll diese Frage? Ich hadere auch oft mit dem Schicksal, weil ich in einem früheren Leben sicher etwas ganz Böses getan haben muß (sage ich mir immer, wenn es mir besonders schlecht geht).

Daß man krank wird, ist normal, daß mehrere Dinge zusammenkommen, ist auch nichts Ungewöhnliches. Man sieht es immer nur als ganz Schlimm an, wenn man sowieso schon irgendwo zu leiden meint.

Ob Du einen Schritt auf jemanden zugehst oder Dein Zeh kaputt ist, hat sicher nichts gemeinsam, es tritt nur jetzt, da Du Dich mehr auf Dich konzentroerst, zusammen auf. Wenn Du also nicht abergläubisch bist,  verstehe ich die Frage nicht so recht. Im übrigen sollte man sich nur für sich selbst, niemals für jemanden anderes ändern, das wird nämlich nichts und hält nicht lange an. Du bist so, wie Du bist, wer nicht damit klar kommt, läßt es eben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil sich zur Zeit grade mal ein paar unangenehme Sachen in deinem Leben häufen, hat das noch nichts mit Karma zu tun. Erst recht will es dich nicht niederschlagen.

Es scheint ein Grundmuster des Lebens zu sein. Entweder kommt alles unangenehme auf einmal oder es ist lange Zeit Ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist jetzt deine Frage? Von Karma kann man ja eigentlich nur dann sprechen, wenn es sich schon erfüllt hat. Im vorhinein brauchst du dir deswegen also wohl keine Sorgen zu machen, wenn du, wie du sagst, nicht abergläubisch bist.

Deine Einstellung klingt, auch wenn ich ja sonst nichts von der Geschichte weiss, ganz Gesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vordenkerin
14.03.2016, 15:43

Trotzdem...Das ist schlecht

0

Was möchtest Du wissen?