Schlägerei, Anzeige x?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dann ist das Notwehr. Den Kampfsport den ich betreibe beruht auf "Die Kraft des Gegners ausnutzen",bedeutet also bevor der Gegner zuschlägt,und sei es nur ein Zucken seines Armes,hat er schon einen sitzen von mir. Schlag abwehren und zack....was viele nicht wissen oder verstehen wollen ist,das in z.b Überzahl des Gegners(3-4 Mann) ich nicht zuerst warten muss bis einer schlägt oder sonstgleichen. Bedrohung=Notwehr....in deinem Fall würde ich aufpassen da du nicht trainiert darauf bist. Setzt er zuerst einen hieb und trifft dich nicht,ist es leicht ihm nur einen zu setzen,der aber passen muss. Und da kann dir keiner was....Natürlich ist es immer besser Gewalt aus dem Wege zu gehen und sich irgendwie friedlich einigen. Nur Idioten schlagen sich...Alles wird gut...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eins vorweg: ich bin kein Jurist.

Gewalt ist nur zur unmittelbaren Abwehr der Gefahr erlaubt.

Du darfst dich wehren, auch mit schwerer körperlicher Gewalt, du darfst aber nicht selbst angreifen. Wenn er dich körperlich angreift, kannst du ihn z.B. so hart schlagen daß er zu Boden geht. Wenn du ihn dann trittst oder weiter auf ihn einschlägst machst du dich strafbar. Du kannst ihn aber festhalten, bis z.B. die Polizei eintrifft.

Wenn du ein Kampfsportler bist, der wissen sollte was seine Angriffe anrichten, kannst du soweit ich weiß auch Probleme bekommen wenn du unverhältnismäßig hart zuschlägst und ihn z.B. schwer verletzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatchrinT
11.11.2016, 23:13

Ich kann,soweit es die situation erfordert,meine -schläge so dosieren das sie entweder bewusstlos machen oder aber im absolut schlimmsten Fall tödlich. Darauf bin ich trainiert. Ich bin einmal in meinem Leben so hart mit einem Messer angegriffen worden das ich das letzte Mittel anwenden musste. Dieser Schlag endete  (Gottseidank) für meinen Kontrahenten fürs koma. Bin freigesprochen worden. Ich würde es jedesmal wieder anwenden.

PatchrinT.  Zen Buddhist

0

Das wäre dann Selbstverteidigung, aller Dings muss sie im gemäßigten Rahmen passieren. Heißt, wenn dich jemand mit seinen Fäusten angreift, darfst du dich nicht mit einem Messer oder einer Schusswaffe verteidigen. Das zählt dann wieder als tätlicher Angriff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke es ist dann Selbstverteidigung wenn du als zweiter schlägst denn dann hast du dich ja nur verteidigt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre dann Selbstverteidigung. Aber denk dran daß sich sowas im angemessenen Rahmen bewegen muss.

Auf deutsch: Wenn er dich 'nur' Boxt darfst du ihm keinen Arm dafür brechen...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?