Schizophrenie mit 12?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mehr Menschen als man denkt, nämlich bis zu 10%, hören Stimmen (oder hören irgend wann einmal in ihrem Leben Stimmen) (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-128101568.html)

Stimmen hören kann Zeichen einer Schizophrenie sein, muss es aber nicht. Mit 12 ist eine schizophrene Störung sehr selten. Trotzdem wäre es das Beste, wenn du das von einem Arzt abklären läßt.

Im Übrigen ist es bekannt, dass viele Menschen dazu neigen, wenn sie über Symptome von irgendwas lesen, zu denken, dass das genau auf sie zutrifft. Man kann wunderbar im einen Moment introvertiert und im anderen extrovertiert sein, am Abend neurotisch und am Morgen hypochondrisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElisabethGray
17.02.2016, 14:53

Danke, ich musste zwar erst eine Weile überlegen, was die Begriffe bedeuten, dann jedoch habe ich es verstanden.

Den Text vom Spiegel fand ich auch sehr hilfreich, da er mir auch etwas zum Nachdenken angefordert hat. Besonders der Satz: "Wer Stimmen hört, der tickt nicht richtig."

0

Geh zu deiner Mutter und beginne den Satz mit "Mama/Mum/Mami ich weiß ja nicht ob ich übertreibe aber [geschichte einsetzen]" Funktioniert jedes mal :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst zum Beispiel erstmal zu deinem Hausarzt/Kinderarzt gehen und dort darüber sprechen. Dieser sollte Dich am besten an eine/n KJP (Kinder- und JugendpsychiaterIn) weiter überweisen, wo Du dein Problem unbedingt gründlich abklären lassen solltest.
Mit 12 bist du aber sehr jung und wenn es wirklich eine ernsthafte psychische Erkrankung ist, an der du leidest dann wird man deine Eltern von fachärztlicher Seite aus definitiv in Behandlungspläne oder -vorschläge mit einbeziehen wollen. Sie sind Deine Erziehungsberechtigten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wird dir nichts übrig bleiben, du musst das deinen Eltern erzählen, je eher desto schneller kannst du mit der Therpie beginnen, du musst zu ein Neurologen, medizinische Tipps kann dir hier sicher keiner geben, das macht denn schon der Neurologe nach dem er dich getestet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um wirklich feststellen zu können, dass du unter Schizophrenie leidest, müsstest du dir das von einem Psychologen bestätigen lassen.

Dann erst kann man jenes behandeln, weil Schizophrenie auch sehr schwere Folgen mit sich bringt. Es ist nicht umsonst eine Psychose, die sich bei sehr vielen negativ auswirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Internet-Tests sind Schwachsinn. Zudem gibt es verschiedene Arten von Schizophrenie, also versteif dich nicht auf der paranoiden Schizophrenie.

Durch Stress, Schlafmangel oder Kreislaufprobleme kann man Halluzinationen bekommen. Man kann auch eine schizophrene Phase entwickeln. Also geh zum Arzt, lass dich zu einen Psychiater überweisen. Ggf. zu einen Neurologen.

...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skogen
16.02.2016, 21:16

Es kann auch sein, dass du dir sehr stark was einredest. Gerade weil du so jung bist und deine Psyche sich gerade entwickelt - Pubertät und so.

Ich bin schizophren geboren und habe erst mit 13 herausgefunden, dass es nicht normal ist. Habe es zum Glück in immer wiederkehrende Perioden und auch nicht so extrem..

0

Wenn du tatsächlich Dinge hörst, die nicht da sind, solltest du schleunigst ärztliche Hilfe aufsuchen. Deine Eltern werden das schon verkraften, viel schlimmer wäre es, so etwas vor ihnen geheim zu halten. Schizophenie ist eine ernste Krankheit, allerdings müssen solche Symptome nicht immer gleich bedeuten, dass du auch wirklich Schizophrenie hast. So oder so solltest du dich aber von einem psychiatrischen Arzt untersuchen lassen.

Am besten geht ihr erstmal gemeinsam zu eurem Hausarzt und erzählt ihm alles, der wird dir dann eine Überweisung schreiben.

Und denk dran, wegen sowas muss man sich keinesfalls schämen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?