Schizophrene Mutter/Suizid-Gedanken

3 Antworten

Nun ja, da ist selbst für Hobbypsychologen hier kein unbekanntes Thema. Das heißt es gibt durchaus sehr viele Menschen die, mit Schizophrenie bzw. als Opfer von schizophrenen Verhalten, sich selber nicht gut fühlen. Klar ist der Grund warum etwas passiert dir jetzt soweit klar, es ist eine psychische Krankheit die die Persönlichkeit eines Menschen verändert, meist zum schlechteren. Und der Grund für diesen Grund liegt immer etwas tiefer. Ich habe weiß nicht ob es dir hilft wenn ich versuche dir zu erklären wie man sich verhalten soll um zu merken wann man sich selber verändert. Du kannst schonmal sehr gut dich selber analysieren das ist günstig. Somit weißt du was du tust und realisierst auch was du tust. Eine seltsame Veränderung dürfte dir dann auch schnell auffallen. Was helfen kann ich Kommunikation das erkennen der Gegenwart und die Analyse von Vorgängen in deiner Umgebung. Es ist logisch das du wütend bist wenn dir was nicht gefällt oder du dich angegriffen fühlst, es gibt immer mehrere Szenarien. Nun kommt die Analyse dazu. Bsp: Du wirst von deiner Mom anschnauzt dein Zimmer sei unordentlich. Du haste keine Lust und denkst das sie eh ihre schizophrene Phase hat. Jedoch, dein Zimmer ist vermutlich wirklich unordentlich? Dann musst du auf diese Sache anders reagieren, als wäre dein Zimmer makellos und nichts zu beanstanden! Leute, also alle die kennst, liebst, hasst werden irgendwann sterben. Das ist normal und kein Grund aggressiv zu werden oder sich selber vorher das leben zu nehmen um diese unangenehmen Gefühle zu entgehen. Es ist das Leben, jeder weiß es, viele denen jedoch anders darüber. Religiöse Menschen flüchten in vorgegebenen Wunschvorstellungen, Sekten begehen Massensuizid. Du kannst denken was du willst, da schreibt dir keiner was vor. Es ist dein Leben, deine Mom hat ihr Leben und alle anderen haben je auch ihr eigenes Leben. Alles halb so wild. Und Normalität liegt immer noch im Auge der Betrachter die einfach gelernt haben nicht "anders" zu sein. Ich hoffe ich konnte inspirieren. Schönen Tag auch...

Schizophrenie ändert nicht die Persönlichkeit des Betroffenen, sondern lediglich seine Wahrnehmung. Man spricht auch nicht von "Opfern von schizophrenem Verhalten", sondern von "Angehörigen von Schizophrenie Betroffenen".

0

Hi. Mit Schizophrenie kenne ich mich nicht besonders aus, aber mit Suizidgedanken. Ich denke du brauchst sofort Hilfe. Du musst es schrecklich haben, und so gehts nicht weiter, auf keinen Fall. Rede mit deinen Freunden darüber, auch das kann schon helfen. Rede über die Wut. Du brauchst Menschen, denen du vertraust. Deine Mutter wird dir nicht helfen können. Kommst du gut mit deinem Vater klar? Ich denke, du solltest mit ihm über deine Mutter reden, sonst wird dich dieses Problem erdrücken. Ich denke, es wäre auch gut, wenn du professionellen Rat bekommst. Mit einem Psychologen zu reden, kann sehr hilfreich sein, und dein Leben verändern, dich zu einem glücklichen Menschen machen, auch mit vielen Problemen. Du kannst es schaffen, gib nicht auf. Hol dir Hilfe, rede mit vertrauten Leuten, alleine wirst du es nicht schaffen können, deinen Probleme werden dich zerstören. Kopf hoch!

Das ist schwer für Dich. Deine Mom kann nix dafür, das weißt Du. Ihr müßtet mehr Abstasnd haben. Du brauchst mehr Alltag. Leben Deine Eltern noch zusammen, und wenn ja, warum? Du interessierst mich und ich würd gern mehr mit Dir quatschen. Schreib mich bitte an.

Suizid- Gedanken, Versuch, Impulse, Handlungen wo genau liegt dabei der Unterschied?

Also mir ist klar, was ein Suizidversuch ist.

Allerdings frage ich mich grade, wann genau von einer Suizidhandlung gesprochen wird, Erst dann, wenn sich ein Patient das Leben genommen hat oder auch schon wenn er es versucht hat oder sogar schon, wenn er nur einen Teil der des Selbstmordes gemacht hat. Also zum Beispiel Tabletten gesammelt oder einen Henkersknoten geknüpft hat?

Und was genau wird unter einem Suizidimpuls verstanden?

Wann wird aus einem Gedanken ein Impuls?

und wann wird aus dem Impuls eine Handlung?

...zur Frage

Durch diese Tabletten grundlos Suizid gedanken?

Guten Tag ich habe eine Schilddrüsen unterfunktion und vor ca 2-3 wochen habe ich Tabletten bekommen die L-Thyroxin Henning 25 Das problem ist ich hatte vor ca 1 jahr Starke Depressionen die Normaler weiße weg sind (War auch in einer Klinik) Naja dies hatte einen Grund. aber seit ich die Tabletten nehme bin ich oft sauer und habe ohne Grund Suizid gedanken ich denke mein Leben ist mega Langweilig wenn ich diese Gedanken bekomme gehe ich meist schlafen nur am Montag fängt die schule wieder an und ich kann ja nicht in der schule einfach schlafen sollte ich das mal mit meiner Mutter besprechen? und kommt das überhaupt von denn Tabletten?

...zur Frage

Normal, dass einem die geschlagene Person nach Schlägerei Leid tut?

Es ist bei mir schon immer so, dass mir die Person die ich geschlagen hab nach der Schlägerei Leid tut. Aber ich habe zwar immernoch den Hass für diese Person... Ist das normal? Was kann ich tun?

...zur Frage

Wird den Menschen in der Psychiatrie wirklich geholfen (s. LINK zu Arte-Reportage)?

Ich habe gestern eine Reportage auf Arte über den Alltag in einer Pariser Psychiatrie gesehen - es war erschreckend: Inkompetente und überforderte Ärzte und Pflegepersonal, die die Patienten anschreien, fesseln und zynische Sprüche von sich geben. Bedingungen wie in einer Haftanstalt. http://videos.arte.tv/de/videos/alltaginder_psychiatrie-3210834.html Ist soetwas die Ausnahme oder die Regel? Wer kennt den Alltag in einer Psychiatrie als Besucher oder Patient?

...zur Frage

Angst verrückt zu werden, geht das?

Momentan habe ich sehr viel Zeit und kann mir somit viele Gedanken machen. Ich steiger mich nur viel zu krass hinein und habe echt Schiss, dass ich dadurch verrückt werde und durch drehe. Dazu sollte ich vielleicht sagen, dass ich die Diagnose Depressionen vor ca. einem 3/4 Jahr bekommen habe. Dementsprechend sehen meine Gedanken halt auch aus und sind auch häufig mit dem Tod verbunden. (Habe nicht vor etwas umzusetzen) Kann ich wirklich verrückt werden dadurch?

...zur Frage

Suizid Gedanken- Lieber zum Arzt oder doch harmlos?

Hallo Liebe Community,

Seit Tagen erwische ich mich wieder, dass ich im Badezimmer stehen bleibe und den Medikamentenschrank anstarre. Ich hatte schon mal eine "Dummheit" getan und hab einige Tabletten geschluckt, bei der die Dosis viel zu hoch war. Meine Mutter hatte mich rechtzeitig gefunden und mich dazu gezwungen alles wieder auszukotzen. Dies war vor einem halben Jahr und meine Mutter dachte, es wäre eine einfach Phase. Jedoch ging es mir in dem Zeitraum zwischen damals und jetzt eigentlich nicht anders - Habe oft immer noch Suizid Gedanken. Da ich noch nicht volljährig bin, weiß ich nicht, wie das mit dem Arzt aussieht. Ich möchte meine Mutter nicht unnötig belasten und wollte fragen, ob der Arzt die Schweigepflicht einhält, oder es doch meiner Mutter beichtet? Kann ich auch vielleicht direkt zum Psychologen oder muss das erst mit meinem HA besprochen werden?

Danke, für hilfreiche Antworten schon mal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?