Schizophren? Krank? Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du Wahnvorstellungen hast, die du nicht mehr als solche wahrnimmst, dann erst kann dich jemand als paranoid schizophren diagnostizieren. Wenn du Stimmen hörst oder Dinge siehst, die nicht da sind, dann fällst du ebenfalls unter den schizophrenen Formenkreis. Aber solange du nur Selbstgespräche führst, ist das noch nicht schizophren. Erst wenn du widersinnige Handlungen ausführst, giltst du als schizophren. Wenn du 17 Stunden am Tag schläfst, würde ich an deiner Stelle mit dem Psychiater sprechen, dass er dir andere Medikamente gibt. Aber aus deinem Text kann ich fast herauslesen, dass du nicht schizophren bist, denn du bist dir deiner Situation bewusst und weißt deine "Wahnvorstellungen" als solche zu klassifizieren. Natürlich kann ich hier keine Ferndiagnose über Buchstaben stellen, dass muss schon ein Psychiater machen, aber wenn du willst, schreibe ich dir gern mehr. Wichtig, damit du nicht in eine Schizophrenie abgleitest, ist, dass du regelmäßig schläfst, denn nach etwa 3 Tagen Schlafentzug beginnt das Gehirn oft schon zu halluzinieren. Lass dir Medikamente gegen Schlaflosigkeit verschreiben, z.B. Dominal. Kurzfristig helfen auch Benzodiazepine, die man aber nicht allzulange nehmen sollte, da sie abhängig machen. Was ich dir empfehlen kann, damit du ohne Medikamente schlafen kannst ist folgendes, weil Medikamente im Bereich der Psychopharmaka oft erhebliche Nebenwirkungen mit sich bringen: Treibe regelmäßig konditionell ansprechenden Ausdauersport, mindestens drei mal in der Woche eineinhalb Stunden Joggen oder Radfahren, sodass du dich vollends auspowerst. Viele Menschen, die eine Anlage zu solchen Erkrankungen haben, können sie damit abwehren. Am besten, du machst das in der Natur, wo auch deine Sinne erschöpft werden.

Bei Bedarf gerne mehr.

ich stimme meinem Vorredner vollkommen zu! Mach schnellstmöglich einen Termin bei einem anderen Psychologen und warte ab wie er es beurteilt.

Also mein Vater leidet unter Schezophrenie. Die Symptome sind eigentlich die: -Wahnvorstellungen (z.B Vorstellungen das andere Leute über dich reden) -Angst wichtige menschen zu verlieren -Depressionen -Drohungen -komische Phobien (z.B Geldphobie, Phobie vors Bücken...)

Einige Sachen hast auch du...aber solange du niemanden drohst mit Schlägen oder anderen Schuld für einen Streit gibst, wo du selber verantwortlich bist, ist es nicht so verdächtig.

Ich würde trotzdem zum Psychologen gehen und durchchecken lassen. Denn wenn du Schezophrenie hast, hast du es dein Leben lang, sprich: Man kann es nicht heilen. Aber mit speziellen Medikamenten kann man Schezophrenie lindern, das man nicht komplett die Fassung verliert.

Wie gesagt lass dich von einem Psychologen durchchecken :)

geh bitte zum psychologen, damit es schneller geht, lass dir einen termin vom hausarzt machen

Was möchtest Du wissen?