schizophren: Drogenkonsum gerechtfertigt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das musst du ganz für dich entscheiden, Drogen sind eben trotz deiner Erkrankung immer noch sehr schädlich und nicht erlaubt.

wenn du mit einem arzt drüber redest ,wird er wissen was zu tun ist und zur not etwas verschreiben ,was als ersatzmedikamente sind wie zb--metadon usw.-- und je nach dem ,was du genommen hast ,wird er dir ersatz verschreiben und keine amphetamine die dir schaden könnten . vielleicht solltest du über eine therapie nachdenken und zur not beantragen die ärzte eine verlängerung ,wenn es dann nötig ist und habe in therapie einige kennen gelernt ,die auch so hängen geblieben sind du und haben klebstoff geschnüffelt und anderes ,aber sind wieder auf die beine gekommen und leben heute normal . es wird etwas für dich geben ,aber das mach am besten mit einem arzt zusammen und alles was btm betrifft ,wird dir nicht gegeben und hoffe es hilft dir etwas .

naja, gegen ein Gesetz zu verstoßen ist ja auch nicht sehr moralisch. Ich denke aber, dass Drogenkonsum jeder für sich selber verantworten muss (ich nehme keine) - solange man sicherstellen kann, dass durch den Drogenkonsum keine Fremdgefährdung von einem ausgeht. Medizinisch ist die Sache bei dir aber bestimmt nicht produktiv.

MMn. wäre das sehr dumm, denn Amphetamine könnten deine KRankheit verschlimmern. Es wäre also logischerweise besser, du würdest ärtzl. verschriebene Medikamente nehmen, um deine Symptome zu bekämpfen, anstatt weiterhin das zu nehmen, was deine Krankheit ausgelöst/begünstigt hat.

medikamente sind in meinem fall das a&o,weil beim absetzten bei mir sofort wieder eine psychose entsteht. somit chronisch manifestiert.

0
@ssd160

schon deshalb solltest du mit einem arzt drüber reden und nicht eigenständig etwas nehmen was dir schaden kann ,sondern alles mit den arzt bereden und dir helfen lassen ,denn der weiß was er tut .

1

Du stellst eine sehr schwierige Frage, die dir im Endeffekt niemand genau beantworten kann. Ich kann dir aber sagen: Lass den moralischen Aspekt vielleicht einfach mal besser außen vor, wenn es um deine Gesundheit geht.

Du solltest unbedingt einen Psychiater aufsuchen. Der kann speziell in Deinem Fall sagen, was zu tun ist !

Amphetamine werden dir da nicht wirklich weiterhelfen, sie können es höchstens noch verschlimmern. Wenn du was brauchst das dich deine Probleme vergessen lässt und die Schmerzen in deinem Kopf lindert, dann rauch lieber ein paar Joints ;-)

Was möchtest Du wissen?