Schimmelpilz ja oder nein und wann ist Schimmelpilz?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So wie Du schreibst, gab es weder eine Kündigung noch einen Auszug. Für Dich sind die Leute faktisch noch die Mieter der Wohnung, obwohl sie nicht mehr drin wohnen.

Schimmel war mit Sicherheit nicht in der Wohnung, als sie eingezogen sind, denn sonst hätten sie das damals schon reklamiert. Spätestens während der Renovierungsarbeiten. Oder steht irgendwas von Schimmel bereits im Übergabeprotokoll?

Sie waren überdies verpflichtet, Dich sofort beim ersten Auftreten von Schimmel zu informieren, um den Schaden möglichst gering zu halten. Haben sie das nicht getan, sind sie Dir gegenüber schadensersatzpflichtig und nicht umgekehrt.

Zudem müßte auch noch, falls es wirklich stimmt, die Ursache für die Schimmelbildung festgestellt werden. Diese liegt häufig - und Du kennst Deine Wohnung - an den Bewohnern, wenn sie nicht korrekt lüften. Sollte wirklich mal ein Baumangel aufgetreten sein, wäre auch dieser sofort zu ermitteln und zu beheben, was nicht geht, wenn man Dich nicht informiert.

Offenbar hast Du eine neue Adresse von den Leuten:

Stelle den Mietern eine fristlose Kündigung aufgrund des Mietrückstands zu. Damit wäre der Mietvertrag schon mal beendet. Teile ihnen mit, dass sie Nutzungsaufall bezahlen müssen bis zum Zeitpunkt der Übergabe der Wohnung an Dich. Schlage zwei Termine für Abnahme-/Übergabe vor.

Diese solltest Du dann möglichst nur mit einem Fachmann für Bausachen durchführen. Entweder jemand von der Hausverwaltung, ein Architekt oder ein Bauingenieur. Vielleicht auch ein Rechtsanwalt, der sich in so was auskennt.

Falls Du keinen solchen Spezialisten bei der Hand hast, wende Dich an Haus&Grund. Eine Mitgliedschaft dort ist sowieso sehr von Vorteil.

Du hast hoffentlich drei Monatsmieten Kaution. Wenn Du an Leute geraten bist, die gar nicht mehr vor haben, geschweige es denn können, überhaupt noch etwas zu bezahlen, hast Du wenigstens diese.

Falls keine Übernahmetermin an einem der von Dir genannten Termine stattfinden kann und auch von denen kein Vorschlag kommt, läßt Du am besten von einem Schlüsseldienst die Wohnungstür öffnen. Wieder mit Zeugen dabei. Mach Fotos von allen Räumen und zwar vom Schimmel, bzw. von allen Wänden und Decken, auch wo kein Schimmel erkennbar ist.

Stelle außerdem fest und erstelle ggf. unter Zeugen eine Liste aller Sachen, die die Leute evtl. noch in der Wohnung zurück gelassen haben. Tausche das Schloss aus und teile den Mietern mit, dass alle ggf. noch zurück gelassenen Sachen, falls diese einen Wert haben, also kein Müll, von Dir gepfändet sind (Vermieterpfandrecht), dass sie nur noch in die Wohnung dürfen, um diese Sachen zu holen, wenn der Mietrückstand ausgeglichen ist.

Falls es sich um nicht allzu große, schwere Teile handelt, kannst Du diese auch aus der Wohnung entfernen und sicher einlagern. Immer alles sauber dokumentieren.

Dann kannst Du die Wohnung auch wieder zur Neuvermietung ausschreiben.

Ab dem Zeitpunkt der fristlosen Kündigung bis spätestens 3 volle Monate danach sind Dir die bisherigen Mieter dann noch Miete schuldig, es sei denn Du kannst die Wohnung schon vorher vermieten.

Falls aber nichts zu holen ist, solltest Du auch keine großen und teuren Anstrengungen unternehmen. Dann lieber einfach neu vermieten und gut sein lassen und froh sein, dass diese Mietnomaden draussen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eumelmonster
16.09.2016, 20:01

Vielen Dank   

0

Nun erfuhr Ich von den Nachbarn das sie die Wohnung betreten haben obwohl die Mieter schon 2 Monate nicht mehr in diesem Haus wohnen ..

Wenn sie die Wohnung immer noch gemietet haben, dann dürfen sie natürlich immer noch in die Wohnung, auch wenn sie nicht mehr drin wohnen. Miete fällt dann natürlich auch weiterhin an.

Gibt es in der Wohnung Schimmelpilz, dann muss der Mieter dies dem Vermieter natürlich anzeigen - wie will der diesen Mangel denn sonst beheben. Tut er das nicht, dann hat er natürlich auch keinen Anspruch auf Mietminderung - im Gegenteil: Entstehen dadurch Schäden, kann der Vermieter Schadenersatz vom Mieter verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eumelmonster
16.09.2016, 10:12

Danke erst mal für deine schnelle Antwort .. Miete zahlen sie nicht mehr  sie sind vor 2 Monaten ausgezogen und seit den Tag keine Überweisungen mehr  Sie haben auch  Strom und Heizung abgeneldet so das  die Grundgebüren auf mir fallen

0

Veranlassen Sie unverzüglich einen Mahnbescheid übe die drei noch offenen Monatsmieten.

Halten Sie die Kaution im Hinblick auf die sich abzeichnenden Verfahrenskosten einstweilen fest, bis nach einem Urteil Ihr Anspruch feststeht.

Sind die Mieter einfach ausgezogen oder liegt Ihnen eine form- und fristgerechte Kündigung vor?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eumelmonster
16.09.2016, 19:56

sie sind Ausgezogen  .. angeblich haben sie mir ein schreiben  gesendet  das nie  angekommen 

0

Ist Schimmelpilz sichtbar?

Wenn ja könnte das dem Vermieter möglicherweise angelastet werden.

Wenn er nicht sichtbar ist liegt die Beweislast der Behauptung beim Mieter.

Das größte Problem ist, von Mietern die Nichts haben bekommt man meistens auch nichts mehr.

Im Zweifelsfall Rechtschutz/ Anwalt einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eumelmonster
16.09.2016, 10:14

Danke für die schnelle Antwort .Wie gesagt ich komme nicht in die Wohnung war auch noch keine Übergabe  Miete zahlen sie  seit dem Auszug nicht  Schlüssel geben sie nicht ab

0

Was möchtest Du wissen?