Schimmel unter Wandfarbe in Küche

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich wohne seit knapp 4 Jahren in einer Mietwohnung, Baujahr 1970. Ca 1-2 Monate nach Einzug trat Schimmel in der Küche auf, obwohl ich richtig lüfte und heize.

Ob Du richtig heizt und lüftest kannst Du hier nachschauen:

http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/web/downloads/VZE_Broschuere_HeizenLueften.pdf

Es ist eine relativ kleine Stelle (ca 10 cm), die ich jedes Mal mit einem Anti-Schimmel- Mittel aus dem Baumarkt entfernt habe.

Das löst nicht das Problem, die Ursache muss gefunden buw. behoben werden.

Nun hat er mir einen angeblichen Architekten vorbeigeschickt, der herausfand, dass die Wand trocken ist. Er sagte, es liege kein Baumangel vor und der Schimmel trete wahrscheinlich wegen Kondenswasser auf.

Hatte ich auch mal der Gutachter war mit dem Vermieter befreundet. Ich habe einen Anwalt eingeschaltet und das Gericht bestellte einen unabhängigen Gutachter:

Es war ein Baumangel.

Was soll ich jetzt tun? SOll ich weiter die Miete mindern, bis der Schimmel unter der Wandfarbe entfernt ist?

Was nützt Dir Mietminderung, wenn Du Deine Gesundheit ruinierst.

Entweder Anwalt oder Mieterbund einschalten und hoffen, das schnellstmöglich was erreicht wird oder so schnell wie möglich ausziehen.

MfG

Johnny

Zur Schimmelursache: Kann es sein, dass direkt vor der entsprechenden Stelle ein Regal oder Schrank steht? Trotz Lüften und Heizen könnte sich dann dort durch das Kondenswasser Schimmel breit machen. (Schränke, Regale verhindern u.U. ein ausreichende Luftzirkulation). Sollte dies der Fall sein, würde ich empfehlen den entsprechenden Gegenstand einfach mal 10-15cm von der Wand wegzurücken. Kann manchmal schon helfen.

Auf das, was der Architekt sagt würde ich erstmal gar nichts geben. Der wird nämlich von Deinem Vermieter bezahlt und ist alles andere als objektiv. (Behaupte ich jetzt einfach mal.) Die Aussage, Schimmel sei nicht gesundheitsgefährden ist schon mal ein guter Witz.

Wenn der Schimmel weiter wuchert und sich bei Deinem Vermieter nichts tut, dann wird es Zeit, sich Unterstützung zu holen. Ich habe recht gute Erfahrung mit dem Mieterschutzbund gemacht.

Danke für deine Antwort. Nein, direkt vor der Stelle stehen keine Möbel.

0

"Die Aussage, Schimmel sei nicht gesundheitsgefährden ist schon mal ein guter Witz."

Das ist aber so. Braucht man auch nicht drüber zu diskutieren. Wenn Kleinkinder im Spiel sind oder gesundheitlich angeschlagene Personen sollte man vorsichtiger sein. Ebenso wenn der Schimmelbefall sehr großflächig ist, aber keine Sorte Schimmel in unserer Region löst bei einem gesunden Menschen akut Krankheiten aus.

0
@MisterKnowitall

Ich behaupte auch nicht, dass es durch einen kleinen Schimmelbefall unverzüglich zu einer Erkrankung kommen muss. Da Sie aber bei Kleinkindern und gesundheitlich angeschlagene Personen schon zur Vorsicht raten, scheint die Aussage "Schimmel sei ungefährlich" zumindest ja auch aus Ihrer Sicht nicht pauschal zulässig zu sein.

Aus reinem Interesse: Haben Sie vielleicht einen Beleg für Ihre Aussage? Würde ich mich gerne näher mit beschäftigen.

0
@Pillepaul666

Tja, das ist ein schwieriges Thema. Durch die Vielzahl der Pilzarten, ist es unmöglich Krankheitssymptome einzelnen Schimmelpilzen zuzuordnen, bzw. dass man sagen könnte, der Schimmel ist dafür verantwortlich. Menschen, die eine geringer Immunabwehr haben (Kleinkinder) können darauf reagieren, deshalb sollte man, rein aus Vorsicht, den Kontakt/die Belastung meiden. Hierzu kann man sich die Gefährdung in den "Technische Regel für Biologische Arbeitsstoffe 460" anschauen oder aber auch den "Leitfaden zur Vorbeugung, Untersuchung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzwachstum in Innenräumen" des Bundesumweltamtes zu Rate ziehen. Die Regelwerke sehen in Schimmel erstmal ein hygienisches Problem, aber kein gesundheitsgefährdendes.

0
@MisterKnowitall

Und nochwas: Bei einem Waldspaziergang nehmen wir eine gehörige Menge Schimmelpilzsporen etc. auf. Weit mehr als in einem geringfügig belastetem Bereich. Und Waldspaziergänge gelten nach wie vor als gesund.

0

Klingt nach einer "Kältebrücke"

http://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4rmebr%C3%BCcke

Im Bereich von Wärmebrücken sinkt bei niedrigen Außentemperaturen die raumseitige Oberflächentemperatur von Bauteilen stärker ab als in den "Normalbereichen". Bei Unterschreiten der Taupunkttemperatur fällt Tauwasser (Kondenswasser) aus. An Wärmebrücken besteht die Gefahr von Schimmelbildung.<

Gleichmal vorweg wegen der Gesundheitsgefährdung. Da hat er recht. Es gibt in unsere Region keinen Schimmelpilz, der akut gesundheitsgefährdend ist. Schon garnicht bei nur ein geringem Befall.

Wenn der Herr Architekt keinen Baumangel gefunden hat, so wird er auch damit Recht haben. Du kannst natürlich auch von Dir aus aktiv werden, und einen Gutachter bestellen. Aber wahrscheinlich kommt er zum gleichen Ergebniss. Solche Schimmelfälle sind zu 95% auf mangelde Lüftung und/oder ungenügendes Heizen in Verbindung mit kalten Oberflächen zurückzuführen. Dann liegt der schwarze Peter bei dir.

Die Miete würde ich ab sofort wieder voll bezahlen (und auch nachzahlen); unter Vorbehalt wenn du noch selber einen Gutachter beauftragen willst.

Besorg dir hochprozentrigen Alkohol aus der Apotheke und reib damit die Schimmelfläche ab. Das desinfiziert und bekämpft den Schimmel besser als die Mittel aus dem Baumarkt.

Wenn der Herr Architekt keinen Baumangel gefunden hat, so wird er auch damit Recht haben.

"Ein" Gutachten muss nicht bedeuten, dass es stimmt, wenn wie bei mir der Gutachter meines damaligen Vermieters mit dem Vermieterbefreundet war.

Der "Gutachter" hat auch behauptet es läge am falschen Lüften. und ein gerichtliches und unabhängies Gutachten hat dann bauliche Mängel festgestellt.

Solche Schimmelfälle sind zu 95% auf mangelde Lüftung und/oder ungenügendes Heizen in Verbindung mit kalten Oberflächen zurückzuführen. Dann liegt der schwarze Peter bei dir.

Da gehe ich mit Dir konform. häufig ist es falsches Lüften oder ein Schrank steht zu nahe an der Wand.

0
@johnnymcmuff

Ich sage doch ausdrücklich, dass sie selber tätig werden kann und einen Gutachter beauftragen kann. Nur ein anderer Gutachter muss nicht heissen, dass sich das Ergebnis ändert. Diesem Irrtum unterliegen sehr viele Menschen, gerade in Bezug auf Schimmelbefall. Wenn das bei Dir so war, bist du eine Ausnahme! Für die meisten Mieter ist es nahezu unglaublich, dass das eigene Verhalten zu dem Befall geführt hat und das sie jetzt mit den Folgen umgehen müssen. Erfahrung aus jahrelange Arbeit in diesem Gebiet!

0

Wie lüftest du denn genau? Hast du einen Hygrometer mit dem man die Luftfeuchtigkeit ablesen kann?

Ich habe leider keinen Hygrometer, aber ich mache mindestens dreimal täglich für mindestens 10 Min. Stoßlüften. Nach dem Kochen sowieso zusätzlich.

0

Ich weiß nur das deine wand oft nass wird dadurch kommt Schimmel.

Was möchtest Du wissen?