Schimmel obwohl ich lüfte?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

der Hausbesitzer meinte laut neuem Gesetzt müsste er nichts machen in
der Wohnung sondern ich als neue Mieter soll alles machen wenn ich
einziehen möchte

Dann frag ihn doch mal wo man dieses "Gesetz" nachlesen kann;-)

Davon abgesehen gibt es keine Pflicht dem Mieter eine Wohnung in 1a Zustand zu übergeben. Hat der Mieter den Ist-Zustand akzeptiert, ist das in Ordnung.

Allerdings hat der Vermieter die Pflicht, hier kann ich das "Gesetz" nennen, BGB § 535, die Mietsache während des Mietverhältnisses in vertragsgemäßem Zustand zu erhalten bzw. zu versetzen.

Dazu gehört u. a. die Behebung von Mängeln wie z. B. Schimmel.

Ist dieser auf einen baulichen Mangel zurückzuführen, muß der Vermieter die Kosten tragen.

Ist der Schimmel durch falsches Lüften, Heizen oder/und Wäsche in der Wohnung trocknen entstanden, der Mieter.

Besonders in Wohnungen die auch im Sommer relativ kühl sind, Souterrain- oder EG-Wohnungen, kann falsches Lüften sehr schnell zu Schimmel führen.

Du schreibst "obwohl ich lüfte". Aber wie lüftest Du? Klassischer Fehler ist z. B. Dauerlüften mit angekippten Fenstern und bei o. g. Wohnungen zur falschen Zeit.

Wäsche in der Wohnung trocknen ist zwar nicht verboten, aber wirklich gut ist  auch nicht. Vor allem wenn man danach nicht richtig lüftet.

57 - 65 % Luftfeuchtigkeit sind noch nicht so kritisch. Der Normalbereich liegt bei 40 - 60 %.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FY1453
12.08.2016, 09:36

In dem fall war es mein Fehler da ich Wäsche drin hatte + mit gekippte Fenster auf Dauer gelüftet habe :/ 

Der vorherige mieter hat die Wohnung auch nicht in gutem zustand bekommen und beim ausziehen hat er es auch so gelassen also nichts gemacht, und daraufhin musste ich es halt selber machen lassen. Falls ich ausziehe mache ich da dann auch nichts wie abgemacht aber müsste ich dann den Schimmel beheben lassen bevor ich gehe?

0

Wenn der Schimmel nur hinter dem Sofa wächst, hat das was mit dem Sofa zu tun. Nach einer Renovierung muß eine Wand erst einmal durchtrocknen, bevor man Möbel dranstellt. Vielleicht war die Wand hinter dem Sofa noch nicht trocken, und das an die Wand gedrückte Sofa hat dann die Austrocknung verhindert.

Wenn das Sofa direkt an einer Gebäudeaußenwand steht ohne einem Lüftungsabstand von ca 8 cm, ist auch da Schimmel eine Frage der Zeit. Das gilt nicht nur für Sofas, sondern für alle Möbel, die an solchen Außenwänden stehen.

Den Schimmel würde ich mit einer Schimmel-Ex Sprühflasche behandeln (kriegt man in Baumärkten), und rück das Sofa - falls es so plaziert ist, wie ich mir das vorstelle - ein bißchen von der Wand weg.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FY1453
12.08.2016, 07:55

Abstand habe ich eigentlich ca. wie du beschrieben hast gelassen.

0

Dein Vermieter hat da wohl recht. Es liegt an der Lüftung. Wenn in deiner Wohnung neue Fenster eingebaut sind, kannst du noch so viel stoßlüften, du bekommst die Feuchtigkeit nicht weg. Dass man eine Wohnung mit Stoßlüften entfeuchten kann, gehört in die Märchenbücher der Gebrüder Grimm Wenn dann noch außen regnerisches oder schwüles Wetter herrsch, bringt die Stoßlüftung gar nichts. Am Einfachsten ist es, den oberen Teil der Fensterdichtung zu entfernen. Die Energiefachleute haben Unrecht wenn sie meinen, dass durch leichte Entlüftung viel Energie verloren geht. Das entspricht nicht den Tatsachen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wäsche besser draussen auf dem Balkon trocknen lassen wäre eine grosse Verbesserung. Und dann gleich hier auch noch bügeln. Denn das Bügeln mit Dampf bringt sonst wieder viel Wasser in die Wohnung.

Kochen ohne Dampfabzug und Duschen sind weitere Quellen für zu viel Feuchtigkeit in der Wohnung. Schon wir Menschen scheiden pro Tag viel Wasserdampf aus ohne es zu merken. Natürlich auch Pflanzen verdunsten das Wasser das man ihnen gibt wieder.

Wenn es draussen sehr warm ist, würde ich nicht lüften. Besser wäre zu warten bis es abends kühler wird. Dann alle Fenster auf für eine Weile. Abends oder morgens ist die Luft kühler und darum ist die Gefahr kleiner, dass Schimmel entsteht. Die Wände sind ja auch recht kühl in einer EG Wohnung. Denn hier ist das Problem. Sobald warme Luft auf eine kalte Fläche trifft, entsteht Kondenswasser. Das ist der Nährboden für Schimmel.

Das gleiche gilt im Keller. Im Sommer nur morgens, abends, oder während der Nacht lüften. So gibt es kein Kondenswasser an den kalten Wänden.

Das gleiche geschieht ja auch bei kalten Fensterscheiben, wenn warme Luft dran kommt.

Oder jetzt im Sommer, wenn alles nichts nützt, würde ich so einen Luftentfeuchter besorgen. In Baumärkten hat es solche. Die sind heute nicht mehr teuer. Da hat es einen Hygrostaten dran, an dem man die gewünschte Trockenheit einstellen kann. Sobald sie erreicht ist, schaltet das Gerät aus.

Du wirst staunen, wie viel Wasser hier zusammen kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich muss der Vermieter sich darum kümmern ansonsten kannst du Antrag auf Mietpreis Senkung machen.
Aber solange du nur den Schimmel wegkratzt kommt er immer wieder. :(
Also am besten Professionel machen lassen.
Und die Wäsche am Fenster aufhängen und es nicht tropfen lassen wenn die Wäsche wieder weg ist eben einmal langwischen so biste eigentlich auf der sicheren Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FY1453
12.08.2016, 08:02

Falls ich es wie sie sagen Professionel machen lasse, kann ich die kosten vom Mietpreis senken?

0

Als Sofortmaßhahme würde ich vorschlagen einen elektrischen Luftentfeuchter aufzustellen. Wenn das wirklich ein baubedingter Mangel ist was ich so nicht beurteilen kann muss der Vermeiter natürlich nachbessern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FY1453
12.08.2016, 07:58

Ist halt komisch dass es so feucht ist bei mir obwohl es Sommer ist, wenn es auf dauer 60% Feuchtigkeit hat ist es nicht mehr normal oder?

0

Du lüftest falsch. Richtig lüftet man, indem man 3-4x täglich das Fenster für 5-10 Minuten GANZ öffnet (NICHT auf Kipp). Dazu kommt, dass die Luftfeuchtigkeit seit vielen Wochen ohnehin sehr hoch ist und das Lüften im Moment sehr uneffektiv ist. Selbst ich habe in manchen Räumen derzeit über 70% und mußte mir deshalb einen Luftentfeuchter zulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FY1453
12.08.2016, 08:46

Ganz kann ich leider nicht Öffnen da ich im erdgeschoss Wohne und genau am Strassenrand, wäre ungemütlich :( aber ich glaube ich brauche auch so ein Luftenfeuchter!

0

Hallo,

ob es am Lüften liegt oder am Haus, das weiß man erst, wenn man eine Messung vor Ort gemacht hat, am besten eine Aufzeichnung (Daten-Logging mit Speicherung von Feuchte und Temperatur) über einige Tage.

Aber nach der Erfahrung kann man sagen:

Die meisten Leute lüften falsch, weil sie es nicht besser wissen können.

Im Sommer ist die Luftfeuchte oft bei 70-80%, und dann schimmelt es nicht (außer bei Keller oder der Nähe von Kellern oder Erde).

Im Winter kann es schon bei 50% rel. Feuchte Schimmel geben.

Von Oktober bis April (also im Winter) muss man 4- bis 8-mal täglich lüften, damit es reicht. Das wissen sogar die "Experten" nicht.

Im Sommer reicht es, 2-mal täglich zu lüften.

Noch sicherer ist eine automatische Lüftung, also mit Ventilatoren.

Die Leute haben aber lieber Mietausfall und teuere Reparaturen als eine Lüftungsanlage zu kaufen. Da fehlt es noch in den Köpfen, die alten Gewohnheiten von früher bekommt man nicht so schnell ersetzt.

Tun Sie was gegen den Schimmel, denn er kann über Monate hinweg Ihre Gesundheit kaputtmachen.

Wenn diese Antwort hilfreich war, bitte entsprechend klicken.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lüftest du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FY1453
12.08.2016, 08:00

Wenn es drausen Warm ist dann Fenster gekippt ungefähr von Morgens bis Abends, aber wenn das Wetter nicht so gut ist so 1-2 Stunden.

0

Was möchtest Du wissen?